Meerschweinchen trinkt viel – mögliche Gründe

Unsere magischen E-Book Bestseller kannst du dir hier ansehen:

Wasser ist einer der wichtigsten Bestandteile in der Ernährung von unseren kleinen Nagern. Wasser muss immer zur Verfügung stehen, kommt es zu einer vermehrten Aufnahme von Wasser, kann dies vielfältige Gründe haben.

Warum trinkt mein Meerschweinchen sehr viel Wasser? Eine gesteigerte Aufnahme von Wasser kann verschiedene Gründe haben: aufgrund von weniger Saftfutter kann mehr Wasser aufgenommen werden, das gesteigerte Trinken kann durch Krankheiten, Überhitzung oder durch erworbene Verhaltensauffälligkeiten hervorgerufen werden.

Wechselwirkung zwischen Saftfutter und Wasseraufnahme

Wer seinem Meerschweinchen frisches Gemüse und Obst gibt, sorgt bereits für eine Wasseraufnahme durch das Saftfutter. Ein gesundes Meerschweinchen nimmt dann noch um die 100 Milliliter Wasser zu sich. Gibt es weniger Saftfutter und andere Umstände begünstigen die Wasseraufnahme, können Meerschweinchen bis zu 1000 Milliliter pro Tag trinken.

Wasser ist Meerschweinchen immer frisch zur Verfügung zu stellen. Verschiedene Studien konnten bereits zeigen, dass das Trinken aus einem offenen Tonnapf artgerechter ist und zur Aufnahme von genügend Wasser führt. Nippeltränken sind aufgrund der benötigten Kopfhaltung für Meerschweinchen nicht optimal. Viele Tiere trinken dann sogar zu wenig Wasser.

Grundlage zur Einschätzung der richtigen Wassermenge

Du solltest dein Meerschweinchen jeden Tag beobachten, um sein normales Trinkverhalten analysieren zu können. Bei der täglichen Reinigung des Trinknapfes kannst du feststellen, wie viel Wasser getrunken wurde und Veränderungen im Verhalten schnell feststellen.

Wie viel dein Meerschweinchen trinkt, wenn es gesund ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab:

  • Jahreszeit: im Sommer trinken Meerschweinchen in der Hitze mehr Wasser
  • Fütterung: wer viel wasserhaltiges Saftfutter bekommt, z.B. Gurke, trinkt weniger. Bei Saftfutter mit wenig Wasser gleicht das Meerschweinchen dies durch Trinken aus. Dies gilt ebenso für die Gabe von getrockneten Kräutern oder ähnlichem.
  • Alter deines Meerschweinchens
  • Bewegung im Gehege oder Auslauf
  • Größe und Gewicht des Meerschweinchens

Diese vielen Faktoren können dazu führen, dass deine Meerschweinchen unterschiedlich viel trinken, aber dennoch gesund sind.

Beobachtest du dein Meerschweinchen also, wie es plötzlich viel mehr Wasser trinkt als sonst, könnte dies ein Anzeichen einer Krankheit oder von falscher Fütterung sein.

Grund 1: Falsche oder geänderte Fütterung – zu viel Trockenfutter und zu wenig Saftfutter

Gesunde Meerschweinchen decken einen Großteil ihres Wasserhaushaltes mit der Aufnahme von Wasser in Saftfutter. Dies sind alle für Meerschweinchen erlaubten Gemüse- und Obstsorten in der täglichen Fütterung.

Typischer Fehler in der Fütterung ist die Gabe von Fertigfuttermischungen. Hier sind oft Zusätze beigemischt, die Zucker und Salze enthalten, die zu gesteigertem Durst bei deinem Meerschweinchen führen können.

Für unsere Meeries benutzen wir dieses tolle Futter von AniForte*. Es enthält keinen Zucker oder andere Inhaltsstoffe.

Auch angebotene Salzlecksteine sind bei richtiger Fütterung nicht notwendig und können zu übermäßigem Durst führen. Salz bindet Wasser und verstärkt das Durstgefühl bei deinem Meerschweinchen. Das ist ähnlich, wie bei uns Menschen. Entferne alle Salzlecksteine aus dem Meerschweinchengehege.

Grundlage einer gesunden Meerschweinchenfütterung sollte Heu bilden.

Bei einer Futterumstellung, die bei Meerschweinchen immer nur sehr langsam und schrittweise ablaufen sollte, kann es auch zu erhöhtem Durst kommen. Unsere Meerschweinchen benötigen viel Wasser, nachdem sie getrocknete Kräuter gefressen haben. Beobachte das Verhalten deiner Meerschweinchen genau, um solche Zusammenhänge sehen zu können.

Grund 2: Überhitzung und Dehydration – es ist einfach zu heiß

Meerschweinchen überhitzen sehr schnell, da sie nicht schwitzen können. Sie sind aus diesem Grund auf schattige Plätze und eine gute Luftzirkulation angewiesen, damit es nicht zur Dehydration kommt.

Im Allgemeinen kommen sie mit Temperaturänderungen nicht gut zurecht und sind auf eine stabile Temperatur angewiesen. Besonders Langhaarmeerschweinchen haben bei wärmeren Temperaturen Probleme mit der Überhitzung.

Meerschweinchen trinken bei warmem Wetter etwas mehr, was jedoch nicht zu exzessivem Trinken führen sollte. Trinkt dein Meerschweinchen wirklich sehr viel mehr bei warmem Wetter, kann es dehydriert und überhitzt sein.

Eine fortschreitende Dehydration kann schnell für ein Meerschweinchen gefährlich werden. Weitere Symptome einer akuten Überhitzung, bei denen sofort gehandelt werden muss, sind:

  • Apathisch auf dem Boden liegendes Meerschwein
  • Schnelle, flache und stoßweise Atmung mit geöffnetem Mund

Erste Hilfe ist die Abkühlung des Meerschweinchens, du solltest es sofort in den Schatten legen. Ein kühles, nasses Tuch auf seinem Körper kühlt seine Körpertemperatur herab. Achte auf genügend Wasseraufnahme und flöße ihm mit einer Pipette etwas Wasser ein.

Hast du deinem Meerschweinchen etwas Zeit zum Erholen gegeben, kannst du es zum Tierarzt bringen.

Grund 3: Krankheiten, die vermehrtes Trinken auslösen

Das Meerschweinchen ist häufig schwer zu lesen, da es Krankheiten und Schmerzen nicht offen zeigt, wie Hunde oder andere Tiere. Dieses Verhalten sicherte ihm das Überleben und garantierte, dass es nicht als schwaches Beutetier einem Fressfeind zum Opfer fällt.

Symptome, wie vermehrte Wasseraufnahme, sollten daher auch im Zusammenhang mit Krankheiten gelesen werden. Einige mögliche Gründe für gesteigertes Wassertrinken könnten sein:

  • Zahnprobleme wie abgebrochene Zähne, Zahnspitzen, Stellungsfehler
  • Verdauungsprobleme wie Verstopfung, Durchfall
  • Direkt nach einer OP kann durch die Gabe von Medikamenten ein gesteigertes Durstgefühl und damit eine höhere Wasseraufnahme auftreten
  • Diabetes

Der letzte Punkt, Diabetes, wird durch eine falsche Ernährung ausgelöst oder ist bereits seit Geburt vorhanden, was jedoch sehr selten der Fall ist.

Ein Tierarzt sollte dein Meerschweinchen in diesen Fällen genauer untersuchen, um eine Diagnose stellen zu können.

Grund 4: Verhaltensauffälligkeiten

Kommt keiner der bis jetzt genannten Gründe für die vermehrte Wasseraufnahme deines Meerschweinchens in Frage, kann es sein, dass es deinem Meerschweinchen gesundheitlich gut geht. Das viele Trinken kann eine Verhaltensauffälligkeit sein, die dein Nager durch die verschiedensten Gründe erworben haben kann.

Vielfach zählt zu den Auslösern:

  • Falsche Haltungsbedingungen
  • zu kleine Gehege
  • zu wenig Bewegungsanreize
  • Langeweile
  • Falsche Gruppenzusammensetzung

Meerschweinchen sind bewegungsfreudig und sehr gesellig. Sie brauchen für ein artgerechtes Leben ein möglichst großes Gehege mit einer passenden Gruppenzusammenstellung aus mehreren Tieren. Die Einrichtung sollte aus verschiedenen Häusern und Brücken bestehen, in die sich die Tiere zurückziehen und verstecken können.

Hier haben wir für dich ein tolles Meerschweinchenhaus*, wo sich deine Meeries sehr wohlfühlen werden. Auch auf dem Dach können sich deine Meeries wunderbar schlafen. Das Meerschweinchenhaus hat auch zwei Eingänge, damit sich deine Meeries nicht in die Queere kommen.

Gitterkäfige sind für die Meerschweinchenhaltung ungeeignet!

Zusammenfassung – darum trinkt dein Meerschweinchen sehr viel Wasser

Mögliche Gründe für die vermehrte Wasseraufnahme könnten eine Futterumstellung, die falsche Fütterung, Krankheiten oder erworbene Verhaltensmuster aufgrund von nicht artgerechter Haltung sein. Ein Tierarzt kann eine passende Diagnose für dein Meerschweinchen stellen.

Regelmäßige Beobachtungen im täglichen Umgang mit deinem Meerschweinchen zeigen dir schnell, ob dein Meerschweinchen im Allgemeinen viel Wasser trinkt oder eine abrupte Änderung in seinem Verhalten stattgefunden hat, der du nachgehen solltest.

Hier* haben wir für dich einen perfekten Trinknapf für deine Meeries. Dieser besteht aus Keramik und kann somit nicht von deinen Meerschweinchen umgestoßen werden.

Stelle die Ernährung deines Meerschweinchens auf den Prüfstand. Wie viel Saftfutter fütterst du? Hat dein Meerschweinchen noch einen Salzleckstein? Fütterst du Futtermischungen, die Salz oder Zucker enthalten? Hat in letzter Zeit eine Futterumstellung stattgefunden?

Durch das Führen eines Ernährungstagebuches kannst du Änderungen in der Fütterung sofort mit dem Verhalten deines Meerschweinchens in Verbindung bringen.

Achte auf die Temperatur und die direkte Sonneneinstrahlung, um eine Überhitzung zu vermeiden. Diese kann eine gesteigerte Wasseraufnahme nach sich ziehen.

Grundlegende Probleme, die auf Krankheiten hindeuten, sollten schnellmöglichst durch einen Tierarzt untersucht werden:

  • Gewichtsverlust
  • Futterverweigerung (bereits nach wenigen Stunden sollte ein Tierarzt aufgesucht werden!)
  • Durchfall/Verstopfung
  • Stumpfes Fell
  • Apathisches Meerschweinchen

Dein Tierarzt kann dir genau sagen, wie du dein Meerschweinchen behandeln solltest, um das vermehrte Trinken wieder zu normalisieren.

Unsere magischen E-Book Bestseller kannst du dir hier ansehen: