Wie schlafen Meerschweinchen?

Unsere magischen E-Book Bestseller kannst du dir hier ansehen:

Meerschweinchen schlafen immer wieder in kleinen Phasen am Tage und niemals über mehrere Stunden hinweg. Sie legen kleine Schlafphasen ein, die ungefähr 15 bis 30 Minuten dauern können. Bei ihnen wechselt die aktive Zeit mit der Schlafphase den ganzen Tag über ab. In der Summe schlafen Meerschweinchen 4 Stunden am Tage. 

Meerschweinchen schlafen nicht wie wir die ganze Nacht durch. Sie können nicht 8 Stunden am Stück schlafen, sondern schlafen immer nur in kleinen Phasen den ganzen Tag über. Diese kleinen Schlafphasen dauern ungefähr 15 bis 30 Minuten und verteilen sich auf den ganzen Tag. Auch nachts sind Meerschweinchen wach und fressen gerne an ihrem Heu. In der Summe schlafen Meerschweinchen ungefähr 4 Stunden pro Tag. Dabei haben ältere Meerschweinchen einen längeren Schlafzeitraum als jüngere Meerschweinchen. 

Da Meerschweinchen auch nachts über wach sind und nach Futter suchen, ist es sehr wichtig, dass du deinen Meerschweinchen am Abend noch genügend Heu zum Fressen gibst. Auch der Wassernapf sollte am Abend noch gut gefüllt sein.

Meerschweinchen schlafen aufgrund ihrer zahlreichen Fressfeinde nicht wie wir 8 Stunden am Stück. Durch die kleinen Schlafphasen kann dein Meerschweinchen immer wieder Ausschau nach Fressfeinden halten. 

Wenn du deinen Meerschweinchen einen guten Schlaf bereiten möchtest, solltest du ihnen genügend Versteck- und Ruhemöglichkeiten geben. Dazu zählen kleine Holzhäuser oder ein einfacher Pappkarton, der am besten mit zwei Eingängen präpariert ist.

Wo schläft ein Meerschweinchen?

Meerschweinchen schlafen meistens zurückgezogen in ihren kleinen Häusern oder auch in einen einfachen Pappkarton, in dem sich am besten zwei Eingänge befinden. Aber auch unter kleinen Holzbrücken oder unter einem Vorbau legen sich Meerschweinchen zum Schlafen hin. Wichtig ist, dass sich deine Meerschweinchen in ihren Schlafplätzen sicher und geschützt fühlen. 

Meerschweinchen schlafen in geschützten und sicheren Unterschlüpfen.

Bei ihrem Schlafplätzchen sind Meerschweinchen nicht gerade wählerisch. Ihnen ist besonders wichtig, dass es geschützt und sicher vor Fressfeinden ist. Deshalb ist es umso wichtiger, dass im Gehege deiner Meerschweinchen genügend Versteck- und Schlafmöglichkeiten vorhanden sind. Nur so können deine Meerschweinchen beruhigt und sicher in den Schlaf gehen. 

Wie du deinen Meeries eine Freude machen kannst, erfährst du in unserem tollen Artikel Meerschweinchen eine Freude machen

Wie lange schlafen Meerschweinchen in der Nacht?

Da Meerschweinchen immer wieder in kleinen Phasen schlafen, die nicht länger als 15 bis 30 Minuten andauern, kann die genaue Schlafenszeit in der Nacht immer wieder wechseln. Oftmals fressen Meerschweinchen auch in der Nacht ihr Heu und trinken aus ihren Wassernäpfen. Umso wichtiger ist, dass diese immer wieder am Abend neu befüllt werden. 

Meerschweinchen schlafen nur in kleinen Phasen und über den ganzen Tag verteilt.

Meerschweinchen schlafen nur in ihren geschützten Verstecken wie kleine Häuser oder Unterschlüpfen. 

Wie bekommen ich mein Meerschweinchen auf meine Hand?

Sei besonders am Anfang, wo deine Meerschweinchen noch sehr schüchtern und zurückhalten sind, sehr vorsichtig vor und gebe deinen Meerschweinchen genügend Zeit, um ihr neues Gehege und deinen Geruch sowie deine Stimme wahrzunehmen. Als Nächstes kannst du deine Meerschweinchen immer wieder mit kleinen Leckerlis anlocken und es sanft versuchen zu streicheln und ihr Vertrauen gewinnen.

  • Als erstes solltest du deinen Meeries eine gewisse Eingewöhnungszeit für ihr neues Zuhause geben, damit deine Meerschweinchen alles in Ruhe erkunden können. Hierbei kannst du ihnen genauestens beobachten und immer mal wieder mit einer ruhigen und leisen Stimme auf sie einreden. So lernen deine neuen Mitbewohner deine Stimme kennen und können somit auch Vertrautheit aufbauen. 
  • Nach ein paar Wochen kannst du versuchen, deinen Liebsten an der Umrandung des Geheges ein paar Leckerlies zu geben. Achte darauf, dass du keine ruckartigen oder schnellen Bewegungen machst. Auch erschreck dich nicht, sollte dein Meerschweinchen dich leicht beißen, was leicht durch seine Unsicherheit passieren kann. Es ist sehr wichtig, dass deine Hände vor der Fütterung durch die Gitterstäbe nicht nach Parfüm oder Essen riechen. Wasche sie vorher am besten ohne Seife. Somit lernt dein Meerschweinchen deinen Eigengeruch kennen und erkennt dich beim nächsten Mal wieder. 
  • Sollte dieses ein paar Mal geklappt haben und deine Meerschweinchen vertrauen in dich aufgebaut haben, kannst du es probieren, das Leckerli mit einer flachen Hand im Gehege zu übergeben. Halte dabei deine Hand ruhig, bis eines zu dir kommt und sich sein Fressen abholt. Wiederhole dieses so lange, bis deine Meeries länger bei deiner Hand verweilen und sie auch beschnuppert. 
Mit einer ruhigen Hand und ein paar Leckerlis lassen sich Meerschweinchen sehr gut streicheln.
  • Haben deine Meerschweinchen vertrauen zu dir und deiner Hand aufgebaut, könntest du probieren, eines deiner Meerschweinchen ganz sanft und vorsichtig zu streicheln. Bei den ersten Versuchen kann es sein, dass sie sich erschrecken und wieder in ihr sicheren Unterschupf rennen. Doch auch hier ist wieder Geduld gefragt. Nach einiger Zeit wird es das Streicheln nicht mehr als Bedrohung empfinden und klettert gerne auf deine Hand und lässt sich gerne streicheln.

Hier haben wir für dich unsere beliebtesten Artikel in einer tollen Übersicht zusammengefasst:

Zusammenfassung – Wie schlafen Meerschweinchen?

Meerschweinchen schlafen immer wieder nur in kurzen Phasen, die ungefähr 10 bis 30 Minuten lang sind. Bei ihnen wechselt die aktive Zeit mit der Schlafphase den ganzen Tag über ab. In der Summe schlafen Meerschweinchen bis zu 4 Stunden am Tage. 

Meerschweinchen können aufgrund der hohen Anzahl von Fressfeinden nicht wie wir Menschen mehrere Stunden durchschlafen, sondern müssen immer wieder nach ihren Feinden Ausschau halten. 

Meerschweinchen schlafen besonders gern in geschützten und sicheren Unterschlüpfen. Dazu zählen kleine Holzhäuser, ein einfacher Pappkarton mit zwei Eingängen oder ein einfacher Unterschlupf. 

In der Nacht wechselt die Schlafphase mit der Aktivphase andauernd, sodass Meerschweinchen keine lange Zeit am Schlafen sind. Dabei fressen und trinken Meerschweinchen auch gerne in der Nacht viel. Umso wichtiger ist, dass deine Meerschweinchen auch über Nacht genügend Heu und Wasser zur Verfügung haben.

Um deine Meerschweinchen zutraulich zu bekommen, ist viel Geduld und Vertrauen gefragt. Besonders am Anfang sind deine Meerschweinchen zurückhalten und ängstlich. Nach ein paar Tagen kannst du sie mit ein paar Leckerlis versuchen anzulocken und sanft zu streicheln.

Unsere magischen E-Book Bestseller kannst du dir hier ansehen: