Meerschweinchen hustet – mögliche Gründe und Behandlung

Unsere magischen E-Book Bestseller kannst du dir hier ansehen:

Unsere kleinen Nagerfreunde können husten und dies sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden: Husten kann auf Krankheiten hindeuten, die du schnellstmöglich durch einen Tierarzt behandeln lassen solltest.

Warum hustet mein Meerschweinchen? Bei einmalig auftretendem Husten kann dein Meerie sich verschluckt haben, tritt das Husten öfter auf kann dies auf eine Erkrankung hindeuten, die lebensbedrohlich werden kann. Je nach Symptomen kann dies eine Erkrankung der Atemwege oder eine Allergie sein und ein Tierarzt sollte dein Meerschwein untersuchen.

Meerschweinchen sind alle individuell und können unterschiedliche Symptome zu den hier aufgezeigten zeigten. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass du alle Veränderungen sofort erkennst: Appetit, Gewicht, Verhalten, Fell, Verdauung,… da du sofort reagieren kannst. Beobachtest du dein Schweinchen täglich, so fallen dir Veränderungen schnell auf.

Husten bei Meerschweinchen

Grundsätzlich deutet Husten auf eine Abwehrreaktion hin. Der Körper muss sich von etwas befreien, welches er durch ein Husten versucht wieder hinauszubefördern.

Beobachtest du dein Meerschweinchen dabei, wie es mehrmals hustet, den Kopf verdreht und keucht, braucht es sofortige Hilfe – dies sind Anzeichen, dass es sich lebensbedrohlich verschluckt hat.

Da Meerschweinchen sich nicht erbrechen können, kann dies auch darauf hindeuten, dass es etwas zu großes gefressen hat und dies nun hinunterbekommen muss. Dies haben wir auch bei unseren Meerschweinchen einmal beobachtet.

Gründe für Husten

Husten kann vielfältige Gründe haben, die unterschiedlich bewertet werden müssen. Die häufigsten Gründe für Husten bei Meerschweinchen sind:

  • Dein Meerschweinchen hat zu schnell zu viel gegessen oder getrunken. Dies führt zu einer Irritation bis hin zur Verstopfung der Luft- / Speiseröhre und führt zu einem Husten, um die ungewollte Verstopfung schnell wieder loszuwerden. Bei einem Mal Husten ist dies kein Problem.
  • Hier haben wir für dich den perfekten Trinknapf* für deine Meerschweinchen. Dieser besteht aus Keramik und kann deshalb auch nicht so leicht von deinen Meerschweinchen umgestoßen werden.
  • Irritation durch Gerüche, Allergien, Parfums, Staub etc. Dies kann zum Beispiel durch staubiges Heu hervorgerufen werden. Atmet dein Meerschweinchen dieses ein, muss es husten, um sich davon wieder zu befreien. Auch auf deinem Arm kann es husten, wenn es Duftstoffe von Parfum oder Kleidung einatmet.
  • Eine Erkältung oder Grippe kann für Husten sorgen. Diese Erkrankung kommt bei Meerschweinchen nicht so oft vor, wie bei Menschen und wird daher gerne übersehen.

Ein einmaliges Husten kann durchaus vorkommen: bei staubigem Heu oder anderen Gerüchen in der Luft. Dies ist eine normale Abwehrreaktion und sollte danach nicht wieder auftreten.

Immer wenn dein Meerschweinchen länger hustet und dies in Kombination mit anderen Symptomen auftritt, musst du tierärztliche Unterstützung in Anspruch nehmen. Zum Beispiel bei einer Erkältung:

Erkrankungen der Atemwege bei Meerschweinchen

Es kann mit einem harmlosen Husten beginnen und von Niesen begleitet werden, bevor es sich zu einer ausgewachsenen Erkältung entwickeln kann. Obwohl Erkältungen relativ selten bei Meerschweinchen sind, anders als bei uns Menschen, sollten diese ernst genommen werden.

Mögliche Anzeichen sind zum Beispiel:

  • Husten / Niesen
  • Nasenausfluss
  • Augenausfluss
  • Pfeifengeräusche beim Atmen
  • Flankenatmung
  • allgemeine Abgeschlagenheit und Lustlosigkeit
  • Verweigerung von Fressen oder Trinken: hier ist immer schnelles Handeln gefragt, innerhalb weniger Stunden muss dein Meerie wieder fressen, also musst du schnell einen Tierarzt aufsuchen

Nur ein Tierarzt kann die Symptome klären und sollte im Zweifelsfall immer zuerst aufgesucht werden.

Bei einer Erkältung ist die Atmung deines Meerschweinchens beeinträchtigt. Normalerweise atmen Meerschweinchen leise und regelmäßig ein und wieder aus.

Im Falle einer Erkältung ist oft eine Art Rasseln oder andere Begleitgeräusche bei der Atmung wahrzunehmen. Auch eine schnellere Atmung, die meist nur sehr flach ist, deutet auf gesundheitliche Probleme hin.

Beobachtest du dein Meerschweinchen regelmäßig, wirst du jetzt eine Veränderung feststellen können. Sein äußeres Erscheinungsbild wandelt sich und dein Schweinchen kann in kurzer Zeit sehr viel abnehmen. Spätestens jetzt solltest du so schnell wie möglich einen Tierarzt aufsuchen!

Augen und Nase sollten bei einem gesunden Meerie immer ganz klar und sauber sein. Sobald du Ausfluss erkennst, hat dein Meerschweinchen gesundheitliche Probleme, die durch einen Tierarzt behandelt werden sollten.

Sollte es sich zeigen, dass dein Schweinchen eine Erkältung hat, kannst du ihm selbst gut helfen:

  • Stelle eine Wärmelampe nah am Gehege auf, sodass es sich wärmen kann (nicht zu nah, damit es zu heiß wird) und auch die gewärmten Stellen wieder verlassen kann
  • Vermeide jeglichen Zug – dies ist einer der Hauptgründe für Erkältungen bei Meerschweinchen
  • Überprüfe die Haltung auf zu kalte Böden – durch eine Abkühlung der Körpertemperatur sinkt auch die Abwehrkraft und dein Schweinchen muss länger mit der Erkältung kämpfen

Diese Behandlung sollte mit deinem Tierarzt abgesprochen werden. Nur er kann eine Diagnose stellen.

Hygiene im Umgang mit deinem Meerschweinchen

Von anderen Haustieren, wie Hund oder Katze, kann sich dein Meerschweinchen Erkältungs- oder sogar Grippeviren holen. Auch die Übertragung vom Mensch auf das Meerschweinchen ist möglich.

Um eine Übertragung zu minimieren solltest du daher immer nur mit gewaschenen Händen deine Meerschweinchen anfassen. Auch bei der Zubereitung des Futters oder der Reinigung des Geheges solltest du darauf aufpassen.

Solltest du eine Erkältung oder sogar Grippe haben, wäre es am besten, wenn die direkte Versorgung jemand anderes übernimmt.

Meerschweinchen hustet ohne sonstige Symptome

Wie oben schon geschrieben, können Duftstoffe in Parfums auch ein Husten auslösen. Solltest du also dein Meerschweinchen wiederholt Husten sehen, ohne das es gefressen hat und seine gesundheitliche Verfassung gleichbleibend gut ist, kann dies auf Verunreinigung in der Luft deuten.

Achte immer auf eine saubere Umgebung und überprüfe dein Gehege und die Luft auf:

  • Staubiges Heu
  • dreckige Schlafplätze: der Amoniak in den Hinterlassenschaften steigt deinem Meerschweinchen direkt in die Nase und kann zu Irritationen führen
  • staubige Einstreu: verwende anstelle von herkömmlicher Einstreu lieber staubarmes Fleece
  • Vermeide Zugluft: dies ist die Hauptursache für Erkältungen bei Meerschweinchen
  • Überprüfe nahe Gegenstände auf Duftstoffe: dies könnte Kleidung oder Mobiliar sein
  • Vermeide aggressive, chemische Reinigungsmittel: diese sind in der Gehegereinigung nicht notwendig und führen zu Irritationen der Atemwege
  • Biete kleine Portionen an: gierige Schweinchen verschlingen gerne viel zu große Brocken an Futter. Beuge dem vor, indem du ständig Heu zur Verfügung stellst und Frischfutter in Stücken anbietest, die abgebissen werden müssen und nicht im ganzen heruntergeschlungen werden können.
  • Ein gutes und vor allem artgerechtes Meerschweinchenfutter bekommst du hier*. Dieses ist sehr natürlich und beinhaltet keinen Zucker.

Wann du mit einem hustenden Meerschweinchen zum Tierarzt gehen solltest

Gelegentliches Husten wird durch Fremdkörper in der Luft- oder Speiseröhre ausgelöst. Hast du gerade neues Heu in dein Gehege gelegt, kann es sein, dass dein Meerie einmal hustet, wenn die Luft noch voller Heupartikel ist.

Ähnlich wie wir Menschen husten Meerschweinchen gelegentlich in diesen harmlosen Fällen.

Insgesamt husten Meerschweinchen nicht sehr oft, sobald du dein Meerschweinchen mehrmals am Tag oder oft hintereinander husten hörst, solltest du sofort tierärztliche Beratung aufsuchen.

Unsere magischen E-Book Bestseller kannst du dir hier ansehen: