Wie viel Heu braucht mein Kaninchen?

Unsere magischen E-Book Bestseller kannst du dir hier ansehen:

Heu sollte rund um die Uhr für deine Kaninchen zur Verfügung stehen. In der Regel benötigen Kaninchen 125 Gramm Heu und Wiesenfutter, bei einem Kaninchengewicht von 2,5 Kilogramm. Heu ist der Hauptnahrungsbestandteil deiner Kaninchen. Heu ist nicht nur förderlich für den Verdauungstrakt, sondern dient auch zur einem natürlichen Zahnabrieb.

Wer ein glückliches und gesundes Kaninchen haben möchte, muss dafür sorgen, dass seine geliebten Langohren täglich ausreichend Heu zur Verfügung haben. Heu ist das Hauptnahrungsmittel für Kaninchen und sollte im Gehege sowie im Auslauf immer parat liegen, sodass deine Kaninchen das Heu jederzeit fressen können.

Da Kaninchen in der freien Natur hauptsächlich Gräser und Wiesenpflanzen zu sich nehmen, ist Heu ein wichtiger Bestandteil einer artgerechten Fütterung bei Kaninchen. Da nicht überall Wiesenpflanzen zur Verfügung stehen, besonders nicht im Winter, ist das Heu, welches einfach nur getrocknetes Wiesengras ist, sehr wichtig für deine Kaninchen. Heu sollte ungefähr die Hälfte der täglichen Nahrung sein.

Für unsere beiden Kaninchen haben wir ein leckeres und hochwertiges Bergwiesenheu*. Dieses ist naturbelassen und fördert die Verdauung. Wir können das Bergwiesenheu* nur empfehlen.

Kaninchen fressen in freier Natur viel Wiesengras und Kräuter. Deshalb brauchen Kaninchen immer freien Zugang zu Heu.

Wichtig ist, dass deine Kaninchen jederzeit Zugang zum Heu haben, da Heu nicht nur als Futter dient, sondern auch für den natürlichen Zahnabrieb genutzt wird. 

Kaninchen brauchen täglich 125 Gramm Heu und frisches Gras sowie Kräuter zum Fressen.

Die Futtermenge an Heu hängt auch vom Gewicht deines Kaninchens ab. In der Regel sollte die allgemeine Futtermenge ca. 100 Gramm pro Kilo des Körpergewichtes sein. Wiegt dein Kaninchen 2,5 Kilogramm, so braucht es 250 Gramm an Futtermenge. Die Hälfte der Futtermenge sollte unbedingt aus Heu und Wiesenfutter bestehen. Die andere Futtermenge sollte aus Obst und Gemüse sein.

Damit unsere beiden Kaninchen ein bisschen Abwechslung bekommen, haben wir den beiden ein tolles Heuhaus *besorgt. Die beiden lieben es sich dort zu verstecken und dabei genüsslich am Heu zu knabbern.

Warum ist Heu so wichtig für Kaninchen?

Heu ist eine sehr artgerechte Fütterung für Kaninchen. Ebenso fördert Heu sehr gut die Verdauung und liefert deinem Kaninchen immer wieder Nahrungsnachschub für seinen Stopfmagen. Ebenso kann Heu sehr leicht gelagert werden.

Kaninchen fressen hauptsächliche Wiesenfutter wie Gras, Kräuter und Heu. Umso wichtiger ist, dass deine Kaninchen jederzeit Zugang zum Heu haben. Heu hat nicht nur einen sehr leckeren Geschmack für deine Kaninchen, sondern fördert sehr gut die Verdauung bei deinen Kaninchen. Da Kaninchen einen Stopfmagen haben, brauchen sie immer wieder Nahrungsnachschub, um das vorherige Fressen durch den Magen zu transportieren und über den Darm auszuscheiden.

Durch das Fressen von Heu, können die Zähne abgerieben werden.

Heu hat auch für die Kaninchenbesitzer den großen Vorteil, dass es sehr leicht gelagert werden kann. 

Da in der freien Natur Kaninchen hauptsächlich Wiesenfutter fressen, ist Heu ein sehr guter Nahrungsersatz, dafür sollte man kein frisches Wiesengras zur Verfügung haben. Heu dient somit für eine artgerechte Fütterung bei Kaninchen. 

Ebenso dient der Verzehr von Heu sehr gut als Zahnabrieb für deine Kaninchen.

Woran erkenne ich gutes Heu für meine Kaninchen?

Gutes Heu hat einen frischen Wiesengeruch und eine leicht grünliche Färbung. Ebenso sprechen robuste und lange Halme für eine gute Qualität des Heues.

Da Heu für eine artgerechte Fütterung bei Kaninchen sehr wichtig ist und täglich an die Kaninchen gefüttert wird, spielt die Qualität des Heues eine wichtige Rolle. 

Hier haben wir für dich die wichtigsten Punkte, woran du qualitatives gutes Heu erkennen kannst:

  • Das Heu riecht frisch nach Kräutern und Wiesen.
  • Die Halme vom Heu sind besonders robust und lang, was für einen gesunden Zahnabrieb wichtig ist.
  • Die Farbe vom Heu ist grünlich und nicht gelb oder braun.
  • Achte darauf, dass keine Schimmel oder Dreckspuren am Heu vorhanden sind.

Wie viel Fressen Kaninchen am Tag?

Kaninchen fressen täglich 100 Gramm Frischfutter pro Kilogramm Kaninchengewicht. Hierbei sollte die Hälfte des Frischfutters aus Wiesengras, Kräuter und Blättern bestehen. Ebenso fressen Kaninchen am Tag kleine Portionen von Obst und Gemüse. Heu sollte den ganzen Tag zum Fressen zur Verfügung stehen. 

Kaninchen brauchen rund um die Uhr Zugang zur Nahrung wie Heu. Sie besitzen einen Stopfmagen, wodurch immer wieder Nahrungsnachschub gewährleistet werden muss. Durch die Aufnahme von neuer Nahrung kann die verdaute Nahrung über den Darm ausgeschieden werden.

Kaninchen brauchen täglich frisches und hochwertiges Heu* zum Fressen, was ihnen jederzeit zur Verfügung stehen sollte. 

Frischfutter wie Möhren gehören zur täglichen Fütterung bei Kaninchen.

An Frischfutter brauchen Kaninchen täglich 100 Gramm pro Kilogramm des Körpergewichtes deines Kaninchens. Dieses Frischfutter sollte zur Hälfte aus Kräutern, Gräser, Wiesengras oder aus Blättern von Radieschen oder Möhren bestehen. 

Obst sollte nur 25 % des täglichen Frischfutters bestehen, da dieses einen hohen Säure- und Fruchtzuckeranteil hat. Bei einer Überfütterung von Obst können deine Kaninchen schnell an Übergewicht leiden.

Welche Gemüse und Obst deine Kaninchen fressen dürfen, erfährst du in unserem tollen Artikel Kaninchenfütterung: die große Obst- und Gemüseliste

Beim restlichen Anteil des Frischfutters solltest du deinen Kaninchen Gemüse wie Möhren, Brokkoli oder Sellerie geben.

Unseren Kaninchen geben wir täglich zum Futter ein hochwertiges und getreidefreies Alleinfutter*. Dieses hat eine hohe Qualität und unsere beiden Kaninchen lieben es. Das Futter enthält viele Kräuter, Blüten und Gräser. Dazu beinhaltet es viele Vitamine und Spurenelemente.

Achte darauf, dass das Frischfutter immer gut gereinigt und eine hochwertige Qualität hat. Ebenso sollte der Futterplan sehr abwechslungsreich sein. 

Trockenfutter solltest du deinen Kaninchen nicht zum Fressen anbieten, da diese nicht gut von deinen Kaninchen verdaut werden können und nicht zum natürlichen Zahnabrieb dienen.

Hier haben wir für dich unsere beliebtesten Artikel rund um deine Langohren in einer tollen Übersicht zusammengefasst:

Zusammenfassung – Wie viel Heu braucht mein Kaninchen?

Für Kaninchen ist Heu sehr wichtig und die Hauptnahrung. Kaninchen brauchen 125 Gramm Frischfutter wie Wiesengras, Kräuter und Blätter pro Kilogramm Kaninchengewicht. Heu sollte immer für deine Kaninchen zur Verfügung stehen. Neben dem leckeren Geschmack ist Heu auch für die Verdauung sehr förderlich. Ebenso kann es sehr leicht gelagert werden und dient für den Zahnabrieb.

Kaninchen sollten den ganzen Tag Heu zur freien Verfügung haben. Dazu fressen Kaninchen täglich 100 Gramm Frischfutter pro Kilogramm Kaninchengewicht. Das Frischfutter sollte zur Hälfte aus Wiesengras, Kräutern und Blättern bestehen. Der restliche Anteil an Frischfutter besteht aus Gemüse wie Brokkoli oder Möhren. Eine kleine Portion an Obst sollte auch an deine Kaninchen verfüttert werden.

In dieser Tabelle haben wir für dich den perfekten Fütterungsplan von Frischfutter aufgestellt, sollte dein Kaninchen ein Gewicht von 2,5 Kilogramm haben.

FrischfutterMenge insgesamt: 250 Gramm
Wiesengras, Kräuter, BlätterCa. 125 Gramm (Hälfte)
Gemüse wie Brokkoli, Sellerie, MöhrenCa. 83 Gramm (1/3 Drittel)
Obst wie Apfel, Bananen, BeerenCa. 42 Gramm (Restanteil)
Heu und Wassersollten immer zur freien Verfügung stehen

Unsere magischen E-Book Bestseller kannst du dir hier ansehen: