Warum bewegt sich mein Kaninchen nicht?

Unsere magischen E-Book Bestseller kannst du dir hier ansehen:

Dein Kaninchen kann sich aufgrund einer Verletzung oder einer Krankheit nicht mehr bewegen wollen oder können. Aber auch ein zu großer Stress oder eine neue Umgebung, können Ursachen dafür sein, dass sich dein Kaninchen nicht mehr bewegt. Beobachte dein Kaninchen, ob es sich nach einiger Zeit wieder bewegt. Ansonsten ist es ratsam, sich tierärztliche Hilfe zu holen, um eine genaue Diagnose zu erstellen. 

Sollte sich dein Kaninchen nicht mehr bewegen, kann es verschiedene Ursachen haben. In der Regel ist dieses Verhalten aber nicht normal und sollte von dir gut beobachtet werden, ob noch weitere Symptome wie Appetitlosigkeit oder schnelles Atmen dazu kommen. 

Es gibt verschiedene Gründe dafür, warum sich dein Kaninchen nicht mehr bewegen möchte.

  • Dein Kaninchen bewegt sich nicht, da es eine Krankheit hat

Kaninchen können leider nicht mit uns kommunizieren und uns Bescheid sagen, wenn sie eine Erkältung oder Schmerzen haben. Kaninchen ziehen sich dann oftmals zurück und wollen sich kaum bewegen. Dieses hat auch damit zu tun, dass Kaninchen keine Fressfeinde anlocken wollen oder Schwäche in ihrer Gruppe zeigen möchten.

Was dein Kaninchen alles an Krankheiten bekommen kann und was du dagegen machen kannst, erfährst du in unserem aktuellen Artikel Typische Krankheiten von Kaninchen

  • Dein Kaninchen bewegt sich nicht, da es noch ganz neu im Gehege ist

Kaninchen, die frisch in ein neues Gehege *mit anderen Artgenossen kommen, sind oftmals am Anfang sehr zurückhalten und sehr gestresst. Dabei ziehen sie sich oftmals zurück und wollen sich nicht bewegen. Manche Kaninchen brauchen eine gewisse Zeit, um sich an die neue Umgebung zu gewöhnen. 

Sollte dein Kaninchen in ein neues Gehege kommen, wird es sich am Anfang zurückziehen und zurückhaltend sein.
  • Dein Kaninchen bewegt sich nicht, da es ihm zu heiß ist

Auch Kaninchen können wie wir Menschen einen Hitzeschlag bekommen, sollte die Temperatur zu heiß sein. Achte darauf, dass im Sommer dein Kaninchen einen Ort zum Abkühlen hat und genügend Wasserquellen* im Gehege vorhanden sind.

  • Dein Kaninchen bewegt sich nicht, da es zu gestresst oder ängstlich ist

Kaninchen können sehr schnell gestresst sein. Ein zu lautes Geräusch oder ein falscher Duft, kann dein Kaninchen dazu bringen, sich zurückzuziehen und sich nicht mehr bewegen zu wollen. Gebe deinem Kaninchen die benötigte Ruhe und lasse ihm Zeit, bis er sich wieder wohlfühlt. 

Ist es normal, dass sich mein Kaninchen nicht mehr bewegen möchte?

Nein, denn Kaninchen lieben es in ihrem Gehege herumzulaufen. Sie sind sehr agile Tiere und erkunden immer wieder aufs Neue ihr Gehege.

Sollte dein Kaninchen nicht gerade neu gekauft sein, ist es ein großes Warnsignal, wenn dein Kaninchen sich nicht mehr bewegen möchte. Es kann auf eine Krankheit, Angst oder erhöhten Stress hindeuten und sollte von dir gut beobachtet werden. Sollte dein Kaninchen dazu auch nichts mehr fressen wollen, ist es wichtig, dass du dir tierärztliche Hilfe holst. 

Kaninchen sind sehr agile und bewegungsfreudige Tiere. Sollte es sich für einen längeren Zeitraum nicht bewegen wollen, kann es an einer Krankheit liegen.

Für unsere Kaninchen haben wir eine Buddelkiste* gekauft, wo wir sie regelmäßig hineinsetzen. So etwas können wir nur empfehlen.

Kaninchen bewegt sich nicht und atmet schwer

Geräusche beim Atmen bei Kaninchen deuten oftmals auf eine Erkrankung hin. Dieses könnten zum Beispiel Herzprobleme, Pilzbefall an den Atmungsorganen, Allergie oder auf eine Erkältung hindeuten. Beobachte dein Kaninchen und hole dir tierärztlichen Rat zur Hilfe. 

Hierbei kann es sich um einen Hitzeschlag oder einer Überhitzung handeln. Kaninchen vertragen keine zu hohen Temperaturen. Sollte der Platz deines Kaninchens über 25 Grad betragen, bringe dein Kaninchen an einen kühleren Ort und achte darauf, dass dein Kaninchen genügend zu trinken hat. 

Aber auch Herzprobleme können eine Ursache dafür sein, dass sich dein Kaninchen nicht mehr bewegt und schwer atmet. Oftmals werden Herzerkrankungen bei Kaninchen sehr spät erkannt, da viele Symptome wie Atemprobleme, Gewichtsabnahme, bläuliches Zahnfleisch erst im Endstadium auftauchen. Ursachen für Herzerkrankungen sind schlechte Ernährung, erhöhter Stress oder auch ein hohes Alter bei Kaninchen. 

Kaninchen bewegt sich nicht mehr und frisst auch nichts

Sollte dein Kaninchen unter akuter Fressunlust leiden und länger als einen Tag wenig oder gar nichts zu sich genommen haben, ist es wichtig, dass du dir tierärztlichen Rat einholst. Probiere dein Kaninchen über aromatisch riechendes Grünzeug zum Fressen zu animieren.

Ursachen dafür, dass dein Kaninchen nicht mehr fressen will, sind zum Beispiel Zahnprobleme, Parasitenbefall oder zu hoher Stress. 

Das tolle Sachbuch von Estella Böhmer* erklärt dir sehr genau, was du bei deinen Zähnen von Kaninchen alles beachten solltest. Viele Krankheiten oder Stresssituationen haben mit den Zähnen deiner Kaninchen zu tun.

Was du machen solltest, wenn dein Kaninchen nicht mehr fressen möchte, erzählen wir dir in unserem informativen Artikel Was mache ich, wenn mein Kaninchen nicht mehr frisst?

Was sollte ich tun, wenn sich mein Kaninchen nicht mehr bewegt?

Beobachte dein Kaninchen gründlich ob noch andere Symptome wie humpeln, Appetitlosigkeit oder zittern dazu kommt. Sorge dafür, dass sich dein Kaninchen nicht an einem zu heißen Ort befindet und lasse es zur Ruhe kommen. 

Sollte dein Kaninchen sich nach längerer Zeit noch immer nicht bewegen, ist es wichtig, sich tierärztlichen Rat einzuholen.

Wichtig, ist, dass du dein Kaninchen sorgfältig beobachtest, ob es Anzeichen dafür gibt, was deinem Kaninchen fehlen könnte. 

Ist es an dem Ort, wo sich dein Kaninchen befindet zu heiß (über 25 Grad Celsius), ist es ratsam ihn an einen kühleren Ort zu bringen und genügend Wasserquellen* zur Verfügung zu stellen. 

Humpelt dein Kaninchen etwas und ist eine Beinverletzung schuld daran, dass sich dein Kaninchen nicht mehr bewegt, solltest du unbedingt deinen Tierarzt informieren. Nur er kann dir eine genaue Diagnose geben und dein Kaninchen gründlich untersuchen.

Probiere deinem Kaninchen mit Leckerlis* oder seinem Lieblingsfutter zu füttern. Sollte dein Kaninchen zusätzlich zur Symptomatik, dass es sich nicht bewegen möchte, noch Fressunlust dazu kommen, ist ein Tierarztbesuch dringend erforderlich. 

Am besten du lässt dein Kaninchen, wenn es sich nicht mehr bewegen möchte, in Ruhe, da es auch an erhöhtem Stress liegen kann. Gönne deinem Kaninchen eine Auszeit und beobachte es weiterhin, ob es nach einiger Zeit wieder läuft. 

Wenn du noch mehr über Krankheiten und Symptomen bei Kaninchen erfahren möchtest, können wir dir das interessante Wissensbuch „Leitsymptome beim Kaninchen“* sehr empfehlen. Es zeigt dir ganz genau auf, bei welchen Symptomen großer Handlungsbedarf besteht und erklärt die einzelnen Krankheiten sehr deutlich.

Hier haben wir für dich unsere beliebtesten Kaninchenartikel in einer tollen Übersicht zusammengefasst:

Zusammenfassung – Mein Kaninchen bewegt sich nicht mehr

Aufgrund von Verletzungen, Krankheit oder Stress kann es passieren, dass sich dein Kaninchen nicht mehr bewegen möchte. Beobachte dein Kaninchen, ob noch weitere Symptome wie Appetitlosigkeit, humpeln oder zittern dazu kommen. Sollten noch weitere Symptome dazukommen und dein Kaninchen für einen längeren Zeitraum nicht mehr bewegen wollen, ist es ratsam, sich tierärztliche Hilfe zu holen. 

Sollte dein Kaninchen sich nicht mehr bewegen und dazu noch schwer atmen, kann es an einer Überhitzung oder auch an Herzproblemen liegen. Kontaktiere unbedingt einen Tierarzt und hole dir tierärztliche Hilfe. 

Auch wenn dein Kaninchen nicht mehr frisst und dazu sich nicht mehr bewegt, ist tierärztliche Hilfe sehr wichtig. Krankheiten oder Verletzungen werden oftmals zu spät erkannt.

Beobachte dein Kaninchen gründlich, ob es sich nach kurzer Zeit wieder bewegt oder ob noch andere Symptome dazugekommen sind. Bei zu heißem Wetter solltest du deinem Kaninchen einen kühlen Ort zum Zurückziehen geben. 

Eine Beinverletzung bei deinem Kaninchen, was ein Grund dafür sein kann, dass sich dein Kaninchen nicht mehr bewegt, sollte unbedingt von deinem Tierarzt untersucht und behandelt werden. 

Unsere magischen E-Book Bestseller kannst du dir hier ansehen: