Was machen Schnurrhaare von Kaninchen?

Unsere magischen E-Book Bestseller kannst du dir hier ansehen:

Über die Schnurrhaare können Kaninchen ihre Umgebung wahrnehmen und sich mit ihrer Hilfe fortbewegen, ohne irgendwo gegenzustoßen. Über die Schnurrhaare können sie die Größe und die Beschaffenheit von Gegenständen erkennen. Aber auch in der Dunkelheit können Kaninchen sich sehr gut bewegen mithilfe ihrer Schnurrhaare. 

Die Schnurrhaare sind sehr wichtig für die Fortbewegung von Kaninchen. Ihre Augen sind nur eine begrenzte Hilfe beim Bewegen und mithilfe der Schnurrhaare können Kaninchen ihre Umgebung besser erkennen und sich orientieren. 

Bei Kaninchen befinden sich die Schnurrhaare am Mund und an den Wangen. Aber auch an der Nase und oberhalb der Augen befinden sich Schnurrhaare. Die Länge der Schnurrhaare entspricht in der Regel der Breite deines Kaninchens. 

Mithilfe der Schnurrhaare können sie erkennen, wie groß die Öffnungen vor ihnen sind und ob sie hindurch passen. 

Die Schnurrhaare sind wichtige Orientierungshilfen für dein Kaninchen. 

Durch die Schnurrhaare kann dein Kaninchen auch feststellen, ob sich ein Hindernis oder ein Artgenosse vor ihm befindet. 

Sicherlich hast du auch schon mal beobachtet, dass dein Kaninchen ohne Probleme durch Tunnel oder engen Passagen hindurchläuft, ohne etwas dabei zu berühren. Hierbei verwendet dein Kaninchen geschickt seine Schnurrhaare, die genau die Länge seiner Körperbreite haben und somit ganz genau feststellen kann, wie er am besten durch einen engen Tunnel hindurchlaufen kann. 

Die Schnurrhaare deines Kaninchens dient als Orientierungshilfe.

Übergewichtige Kaninchen haben hier das Problem, dass oftmals ihre Körperbreite größer sind als ihre Schnurrhaare und sie Schwierigkeiten haben, sich optimal fortzubewegen. 

Aber auch in der Dunkelheit können sich Kaninchen mithilfe ihrer Schnurrhaare wunderbar fortbewegen und sich durch die Nacht navigieren. 

Die Schnurrhaare dienen auch als Schutz für die Augen, sodass keine Partikel oder Dreck an die Augen herankommt. Durch die Schnurrhaare kann dein Kaninchen sehr genau feststellen, wenn etwas zu nah an den Augen oder am Kopf ist. 

Wie funktionieren die Schnurrhaare bei meinem Kaninchen?

Über die Tastsinne an den Schnurrhaaren bekommt das Gehirn direkte Informationen über die Umgebung und über den Gegenstand, der sich vor deinem Kaninchen befindet. Dadurch kann sich dein Kaninchen perfekt orientieren und kann feststellen, durch welche Öffnungen es passt. 

Über die Schnurrhaare kann sich dein Kaninchen ohne Probleme fortbewegen und sich orientieren. Die Schnurrhaare im Gesicht deines Kaninchens unterscheiden sich von den normalen Haaren im Fell. Sie bestehen aus Keratin. Ebenso haben sie einen Follikel, der eine Blutkapsel enthält, welche mit Sinnesnerven belegt ist.

Dadurch, dass die Schnurrhaare neben den Nervenzellen auch noch einen Tastsinnbereich haben, der direkt mit dem Gehirn verknüpft ist, können die Schnurrhaare Informationen an das Gehirn weitergeben. Dein Kaninchen kann dann ganz genau feststellen, wie der Gegenstand vor ihm aussieht und ob er durch die Öffnung passt. 

Was dein Kaninchen alles an Ausstattung für sein Gehege braucht, erfährst du in unserem tollen Artikel Kaninchen Erstausstattung

Kann ich die Schnurrhaare bei meinem Kaninchen abschneiden?

Nein! Die Schnurrhaare deines Kaninchens bitte niemals abschneiden oder kürzen. Sie sind sehr empfindlich und gehören so wie sie sind zu deinem Kaninchen dazu. Ohne seine Schnurrhaare ist dein Kaninchen sehr stark in seiner Bewegung eingeschränkt und kann sich nicht mehr frei bewegen. 

Die Schnurrhaare dürfen nicht gekürzt oder abgeschnitten werden, da sie wichtige Funktionen für dein Kaninchen haben.

Solltest du Schnurrhaare bei deinem Kaninchen abschneiden, kann es auch zu Verhaltensveränderungen führen, da sich dein Kaninchen nicht mehr sicher fühlt und die Orientierung verliert. 

Können die Schnurrhaare bei Kaninchen wieder nachwachsen?

In der Regel wachsen die Schnurrhaare wie das restliche Fell deines Kaninchens wieder nach. Dennoch kann es vorkommen, dass bei Kaninchen die Schnurrhaare ausfallen. Hier solltest du dein Kaninchen genau beobachten, ob es ihm gut geht und er sich zurechtfindet oder ob vielleicht eine Krankheit dahintersteckt. 

Haben Kaninchen ein gutes Gehör?

Kaninchen besitzen ein fantastisches Gehör und können deutlich besser hören als wir Menschen. Bis zu einer Frequenz 49.000 Herz können Kaninchen Geräusche wahrnehmen. Diesbezüglich sollte das Gehege deiner Kaninchen an einem ruhigen Ort platziert werden. 

Kaninchen besitzen ein sehr gutes Gehör und können Frequenzen bis zu 49 kHz wahrnehmen. Da können wir mit unseren menschlichen Ohren nicht halb so gut mithalten. Deswegen ist es auch nicht verwunderlich, wenn sich Kaninchen für uns scheinbar grundlos erschrecken. Sie nehmen einfach viel mehr an Geräuschen wahr als wir. 

Kaninchenohren sind sehr lärmempfindlich und sie haben ein deutlich besseres Gehör als wir Menschen.

Diesbezüglich sollte auch kein Fernseher oder die Musikbox neben dem Gehege der Kaninchen positioniert werden. Auch ein Platz im oftmals zu lautem Kinderzimmer ist purer Stress für deine Langohren und das Gehege sollte auf an einem ruhigen Platz aufgestellt werden. 

Ob du die Ihren deiner Kaninchen regelmäßig säubern solltest, erklären wir dir in unserem aktuellen Artikel Wie reinigt man die Ohren von Kaninchen?

Welche Gerüche mögen Kaninchen nicht?

Kaninchen haben einen sehr guten Geruchssinn und mögen keinen Deo- oder Parfumgeruch. Ebenso sind Zigarettenqualm und intensive Kochgerüche nichts für deine Kaninchen. Achte darauf, dass es in der Nähe des Geheges geruchsneutral ist. 

Da Kaninchen einen sehr guten Geruchssinn haben, solltest du am besten auf Deo oder auf Parfum verzichten, wenn du dich in direkter Umgebung zu deinen Kaninchen begibst. Auch Zigarettenqualm, Nagellack und andere sehr intensive Gerüche aus der Küche mögen deine Kaninchen nicht. 

Besonders während der Paarungszeit haben Kaninchendamen einen noch ausgeprägteren Geruchssinn als normal üblich. In der Regel haben Kaninchen einen sehr guten Geruchssinn und diesbezüglich solltest du immer darauf achten, dass es in der Nähe des Geheges sehr geruchsneutral ist. 

Hier haben wir für dich unsere beliebtesten Kaninchenartikel in einer tollen Übersicht zusammengefasst:

Extra Tipp:

Das toll geschriebene Buch „Funny Bunny“ von Karina Niemczyk* beschreibt wie man wieder Farbe in den Kaninchenalltag bringen kann und erzählt lustige Geschichten für mehr Spiel und Spaß mit Kaninchen. Es ist unser absolutes Lieblingsbuch und haben es schon mehrfach an andere Kaninchenliebhaber geschenkt.

Zusammenfassung – Was machen Schnurrhaare von Kaninchen? 

Die Schnurrhaare sind für deine Kaninchen sehr wichtig. Sie können sich damit fortbewegen und sich in ihrer Umgebung orientieren. Ebenso können sie die Beschaffenheit und Größe von Gegenständen, die sich in ihrer unmittelbaren Umgebung befinden, wahrnehmen. 

Die Schnurrhaare sind im gesamten Gesicht bei deinem Kaninchen verbreitet und haben die Länge wie die Körperbreite deines Kaninchens. Damit können sie sich auch in engsten Passagen und Tunneln fortbewegen. 

Informationen über die Umgebung werden direkt über die Tastsinne, die sich an den Schnurrhaaren befinden, an das Gehirn weitergeleitet. Somit kann sich dein Kaninchen optimal zurechtfinden. 

Die Schnurrhaare von deinen Kaninchen solltest du niemals abschneiden oder kürzen, da sie sehr wichtig für die Orientierung deines Kaninchens sind. Ohne sie kann sich dein Kaninchen nicht frei bewegen und es kann zu Verhaltensänderungen kommen. 

Der Geruchssinn und der Gehörsinn sind bei Kaninchen deutlich ausgeprägter als bei uns Menschen. Sie können leiseste Geräusche wahrnehmen und sich sehr leicht erschrecken. Auch der Geruchssinn ist bei Kaninchen deutlich besser als bei uns. Sie mögen keinen Deo- oder Parfumgeruch. Ebenso sollten Zigarettenqualm und intensive Küchengewürze nicht in der Nähe des Geheges deiner Kaninchen sein. 

Unsere magischen E-Book Bestseller kannst du dir hier ansehen: