Warum macht mein Kaninchen beim Atmen Geräusche

Unsere magischen E-Book Bestseller kannst du dir hier ansehen:

Geräusche beim Atmen bei Kaninchen deuten oftmals auf eine Erkrankung wie Erkältung, bakterielle Infektion, Pilzbefall an den Atmungsorganen oder auf eine Allergie sowie auf Herzprobleme hin. Wichtig ist es hierbei, dein Kaninchen weiterhin gut zu beobachten und dir tierärztliche Hilfe zu holen. 

Dass dein Kaninchen Geräusche beim Atmen macht, kann verschiedene Ursachen haben. Wichtig ist, dass du dein Kaninchen im Auge behältst und dir tierärztliche Hilfe einholst. 

  • Bakterielle Infektion

Hier ist es oftmals, dass sich dein Kaninchen an unsauberen Stellen wie zum Beispiel am Futter, am Gehege oder am Wassernapf Bakterien eingefangen hat. Bakterielle Infektionen sind besonders für junge und ältere Kaninchen gefährlich, da sie ein deutlich schwächeres Immunsystem haben. 

Oftmals kann es bei dieser Erkrankung auch zu einer sehr gefährlichen Lungenentzündung kommen.

  • Erkältungen

Kaninchen haben bei einer Erkältung fast die gleichen Symptome wie wir Menschen auch. Eine triefende Nase, Atemnot, Husten oder klebrige Augen deuten bei einem Kaninchen auf eine Erkältung hin und sollte von einem Tierarzt behandelt und untersucht werden. 

Der Grund für eine Erkältung bei Kaninchen könnte sein, dass sich der Käfig im Luftzug befindet oder der Untergrund vom Käfig zu kalt ist. Aber auch durch einen erkälteten Menschen kann sich dein Kaninchen leicht anstecken. Außerdem führt eine mangelnde Käfighygiene und zu hoher Stress sowie ein geschwächtes Immunsystem schnell zu einer Erkältung. 

Eine Erkältung kann komische Geräusche beim Atmen bei deinen Kaninchen führen.

Ein Tierarztbesuch ist ein Muss bei einer Erkältung deines Kaninchens. Der Tierarzt kann durch Hilfe von Antibiotika dein Kaninchen wieder gesund machen. 

Was es zu bedeuten hat, wenn die Nase deines Kaninchens feucht ist, erklären wir dir in unserem aktuellen Artikel Kaninchen Nase feucht

  • Virusinfektion

Kaninchen können sich genauso schnell wie eine bakterielle auch eine Virusinfektion einfangen. Dabei kann es sehr schnell zu einer Lungenentzündung kommen, sollte die Krankheit unerkannt bleiben. Symptome bei einer Virusinfektion sind neben laute Geräusche beim Atmen noch Geschwüre im Gesicht, Fieber oder auch extreme Müdigkeit. 

  • Pilzbefall

Neben dem normalen Pilzbefall, wo die Haut des Kaninchens betroffen ist, gibt es auch Pilzfälle, die die Atmung erschweren. Dabei ist eine Überwucherung des Pilzes in den Nasengängen sowie in der Lunge deines Kaninchens ersichtbar. 

Durch ein geschwächtes Immunsystem deines Kaninchens wird ein Pilzbefall begünstigt. Auch können andere Krankheiten und eine falsche Ernährung (zum Beispiel zu viel Zucker in Fertigpackungen) einen Pilzbefall erleichtern. Ebenso führt ein zu großer Stress durch ständigen Umzug, oder zu viel Lärm in den Ruhe- und Schlafzeiten zu einem geschwächten Immunsystem, was den Pilzbefall begünstigt.  

Sollte dein Kaninchen Haarausfall haben, ist es wichtig richtig zu handeln. Unser Artikel Warum hat mein Kaninchen Haarausfall? hilft dir dabei.

  • Verstopfung der Atemwege

Sollte dein Kaninchen neben den lauten Atemgeräuschen auch vermehrt Husten und nach Luft schnappen, kann es zu einer Verstopfung der Atemwege gekommen sein. Dieses kann durch einen Heuhalmen, Rosinen, Grassamen oder auch Nüssen vorkommen. Hier solltest du umgehend deinen Tierarzt informieren. 

  • Allergie

Auch eine Allergie bei deinem Kaninchen kann zu lauten Geräuschen beim Atmen verursachen. Besonders Symptome wie Niesen, Husten oder schnelle Atmung deuten auf eine Allergie bei deinem Kaninchen hin. Auch auf spezielle Düfte wie Zigarettenrauch, Deo, Parfum, Heustaub oder Lufterfrischer reagieren deine Langohren sehr empfindlich und können zu Atemgeräuschen führen. 

  • Herzprobleme

Oftmals werden Herzerkrankungen bei Kaninchen sehr spät erkannt, da viele Symptome wie Atemprobleme, Gewichtsabnahme, bläuliches Zahnfleisch erst im Endstadium auftauchen. Ursachen für Herzerkrankungen sind schlechte Ernährung, erhöhter Stress oder auch ein hohes Alter bei Kaninchen. 

Wenn du noch mehr über Krankheiten und Symptomen bei Kaninchen erfahren möchtest, können wir dir das interessante Wissensbuch „Leitsymptome beim Kaninchen“* sehr empfehlen. Es zeigt dir ganz genau auf, bei welchen Symptomen großer Handlungsbedarf besteht und erklärt die einzelnen Krankheiten sehr deutlich.

Wie atmen Kaninchen normalerweise?

Kaninchen atmen deutlich schneller als andere Haustiere wie Hunde oder Katzen. Sie machen pro Minute zwischen 50 und 60 Atemzügen.

Kaninchen atmen vorwiegend durch ihre Nase und nur bei einer Verstopfung durch ihren Mund. 

Kaninchen haben eine schnellere Atmung als Hunde oder Katzen.

Die Atemgeräusche von deinem Kaninchen kannst du sehr leise hören. Sobald allerdings ein rasselndes Geräusch zu hören ist, solltest du dein Kaninchen von einem Tierarzt untersuchen lassen. 

Welche Geräusche von Kaninchen sind nicht in Ordnung beim Atmen?

Laute Geräusche wie keuchend oder nach Luft schnappen sowie blaue Lippen oder lautes Schnarchen sind Indizien für eine Erkrankung und sollten von einem Tierarzt untersucht werden. 

Wenn du leise bist, kannst du die normalen Atemgeräusche deiner Kaninchen leicht hören. Hier haben wir für dich einen Überblick, wann die Atmung deines Kaninchens nicht in Ordnung ist. 

  • Sollte die Lippe oder die Zunge von deinem Kaninchen sich blau gefärbt haben, deutet es auf einen Sauerstoffmangel.
  • Wenn dein Kaninchen Probleme beim Atmen durch die Nase hat, dann bläht es öfters die Nasenlöcher auf, um besser Luft zu bekommen.
  • Ein keuchendes Geräusch von deinem Kaninchen solltest du immer sehr kritisch sehen und es gut beobachten. Besonders, wenn die Geräusche intensiver oder langanhaltend sind.
  • Bei Atemwegserkrankungen hat dein Kaninchen öfters auch Nasenausfluss und tränende Augen. 
  • Bei einer verlangsamten Atmung hat dein Kaninchen weniger als 20 Atemzüge pro Minute.
  • Besonders gefährlich ist es, wenn dein Kaninchen seinen Kopf nach oben geneigt hat. Hier ist schnelles Handeln angesagt!
  • Auch ein lautes Schnarchen kann auf eine Atemwegserkrankung hindeuten und sollte gut beobachtet werden.  

Hier haben wir für dich unsere beliebtesten Kaninchenartikel in einer tollen Übersicht zusammengefasst:

Extra Tipp:

Das toll geschriebene Buch „Funny Bunny“ von Karina Niemczyk* beschreibt wie man wieder Farbe in den Kaninchenalltag bringen kann und erzählt lustige Geschichten für mehr Spiel und Spaß mit Kaninchen. Es ist unser absolutes Lieblingsbuch und haben es schon mehrfach an andere Kaninchenliebhaber geschenkt.

Zusammenfassung – Warum macht mein Kaninchen Geräusche beim Atmen?

Geräusche beim Atmen bei Kaninchen deuten oftmals auf eine Erkrankung hin. Dieses könnten zum Beispiel Herzprobleme, Pilzbefall an den Atmungsorganen, Allergie oder auf eine Erkältung hindeuten. Beobachte dein Kaninchen und hole dir tierärztlichen Rat zur Hilfe. 

Kaninchen haben eine deutlich schnellere Atmung als andere Haustiere wie Katzen oder Hunde und atmen zwischen 50 und 60 Atemzüge pro Minute. 

Anzeichen für eine unnormale Atmung sind zum Beispiel blaue Lippen oder Zunge, aufgeblähte Nasenlöcher, keuchende Atmungsgeräusche oder Nasenausfluss sowie tränende Augen. 

Unsere magischen E-Book Bestseller kannst du dir hier ansehen: