Kaninchen eine Freude machen

Unsere magischen E-Book Bestseller kannst du dir hier ansehen:

Deinen Kaninchen kannst du durch eine Neugestaltung des Geheges eine Freude machen. Auch Toilettenpapierrollen mit Futter, eine Kiste zum Wühlen, ein Seil mit Obst oder eine neue Auslaufrunde können deinen Kaninchen eine große Freude machen. 

Kaninchen sind sehr erkundungsfreudige Tiere und laufen immer wieder ihr Gehege ab, um neue Sachen zu entdecken. Mit der Zeit kann es aber auch mal passieren, dass es deinen Kaninchen zu langweilig wird, sollte es nichts Neues im Gehege zu entdecken und erschnüffeln geben. Kaninchen ziehen sich dann oftmals zurück oder liegen faul in ihrer Lieblingsecke herum. Um dieses zu ändern, haben wir hier ein paar nützliche Tipps für dich parat, wie du deinen Kaninchen eine tolle Freude bereiten kannst:

  • Gehege-Umgestaltung

Hier kannst du versuchen, das Gehege *deiner Kaninchen einfach neu einzurichten, indem du die Häuser *und Brücken * einfach woanders platzierst als sonst üblich. Du wirst merken, dass deine Kaninchen alles neu erkunden werden. Du kannst auch mal ein altes Häuschen für ein paar Tage aus dem Gehege entfernen und es dann wieder hineinsetzen. 

Kaninchen wollen immer wieder neue Sachen in ihrem Gehege endtecken.
  • Kiste mit Blättern und Blumen

Einfach eine kleine Kiste mit Blüten, Blättern und ein paar Zweigen befüllen und deine Kaninchen darin laufen lassen. Deine Langohren werden begeistert sein und alle ihre Sinne einsetzen können. Besonders Zweige von Birnen und Äpfeln sind sehr gut dafür geeignet. 

  • Obstseil

Knote einfach ein paar kleine Gemüsestücke oder Obstteile an ein Seil und hänge es über das Gehege. Achte darauf, dass sich keines deiner Kaninchen verletzen kann. Damit deine Kaninchen ihre Leckerlis auch gut anknabbern können, ist es sinnvoll, sie vorher leicht anzuritzen, sodass keine allzu glatte Oberfläche vorhanden ist. 

Wenn du wissen möchtest, welches Gemüse und Obst deine Kaninchen problemlos fressen dürfen, erfährst du dieses und noch vieles mehr in unserem tollen Artikel Kaninchenfütterung: die große Obst- und Gemüseliste

  • Toilettenpapierrollen

Auch einfache Toilettenpapierrollen können deinen Kaninchen eine große Freude bereiten. In den Papierrollen kannst du einfach Leckerlis oder Gemüsestücke hineinlegen und die beiden Enden verschließen. Nun fehlen noch ein paar Löcher in der Rolle, sodass sie immer wieder ihre Leckereien riechen und herausfinden müssen, wie sie nun an diese herankommen. 

Neben den Papierrollen, gibt es auch perfekte Korkröhren*, wodurch dein Kaninchen sehr gut laufen kann. Besonders das Anknabbern macht unseren Kaninchen eine große Freude.

  • Pappkartonshäuser

Als neuer Rückzugsort muss nicht immer ein Fertighaus *aus dem Zoohandel sein. Ein einfacher Pappkarton, wo du mit einer Schere ganz leicht ein paar Eingänge und Ausgänge einbaust, kann wunderbar als neue Aktration für deine Kaninchen dienen. 

Neue Versteckmöglichkeiten im Gehege deiner Kaninchen, finden deine Langohren sehr toll.

Was du alles an Ausstattung für deine Kaninchen brauchst, zeigen wir dir in unserem aktuellen Artikel Kaninchen Erstausstattung

  • Rampenschweine

Baue mithilfe von kleinen Holzbrettern kleine Rampen ins Gehege auf, sodass deine Kaninchen immer wieder darauf hoch- und wieder hinunterlaufen können.

Die Rampen kannst du auch an den neuen Pappkartonshäusern anbauen, sodass deine Kaninchen auf den Häusern liegen können.

  • Neue Auslaufrunde

Sollten deine Kaninchen zum Auslauf immer in das gleiche Zimmer gebracht werden, kannst du ja mal versuchen, deine Kaninchen in ein anderes Zimmer freilaufen zu lassen. Natürlich solltest du vorher alle Kabel, Pflanzen oder gefährliche Gegenstände aus dem Auslaufgebiet entfernen. 

Kaninchen lieben es sich zu bewegen und neue Auslaufrunden zu erkunden.

Was mögen Kaninchen gar nicht?

Kaninchen mögen keine zu laute Geräusche, zu viel Stress, neues Umfeld und auch keine intensiven Gerüche. Sie haben einen sehr empfindlichen Geruchssinn und können auch kleinste Geräusche wahrnehmen, was sie schnell in Stress geraten lässt. 

Zu laute Geräusche:

Kaninchen haben ein sehr empfindliches Hörorgan und können Geräusche und Laute wahrnehmen, die wir als nicht so laut verspüren. Dazu sind Kaninchen sehr schreckhafte Tiere und verstecken sich bei jeglicher Gefahr, die sie spüren. 

Deswegen kann es auch passieren, dass deine Kaninchen, wenn du zu ruckhafte Bewegungen oder zu laut zu ihnen bist, sich verkriechen und erstmal nicht aus ihren Verstecken zu dir kommen. 

Extra Tipp:

Wenn du das Fenster im Zimmer des Kaninchengeheges öffnest zum Lüften, prüfe vorher, ob nicht dein Nachbar gerade den Rasen mäht oder sonstige Laute unbekannte Geräusche von draußen nach drinnen kommen können. 

Veränderungen im Wohnumfeld:

Auch durch Veränderungen im Umfeld deiner Kaninchen kann zu Stress oder zu einer Verhaltensänderung führen. 

Zum Beispiel, wenn neue Leute zu Besuch kommen, deren Stimme deine Kaninchen nicht kennen, kann zu Angstzuständen bei deinen Langohren führen. Am besten ist es, wenn Freunde oder Bekannte zu Besuch sind, diese nicht gleich wild zu den Kaninchen gehen und sie streicheln wollen. 

Auch, wenn du dir ein weiteres Haustier anschaffst, kann es zu Verhaltensänderungen deiner Kaninchen führen. Führe sie sehr langsam und vorsichtig an das neue Haustier heran. 

Kaninchen müssen erstmal Vertrauen zu den Menschen aufbauen und brauchen eine gewisse Zeit dafür. Je nach Wesen des Kaninchens funktioniert dieses schneller oder langsamer. 

Intensive Gerüche und Düfte:

Ein weiterer Grund dafür, dass du glaubst, dass dein Kaninchen dich nicht mag, könnte am zurückhaltenden Verhalten dir gegenüber sein, wenn dein Kaninchen deinen Geruch nicht mag. 

Kaninchen reagieren wie bei lauten Geräuschen sehr empfindlich auf Gerüche und Düfte. Sie können diese Gerüche mit schlechten Erfahrungen in Verbindung bringen, wenn zum Beispiel der Besitzer sie mit dem Duft eines bestimmten starken Parfüms anfasst. 

Ebenso kann es auch eine neue Handlotion sein, warum dein Kaninchen sich nicht mehr von dir anfassen und streicheln lässt. 

Außerdem können Kaninchen es wahrnehmen, wenn du vorher eine Katze oder einen Hund angefasst hast und können den Geruch als Bedrohung empfinden. Sie sind darauf konditioniert, bestimmte Gerüche von ihren Fressfeinden zu hassen. 

Auch kann ein neuer Raumerfrischer zu Unwohlsein bei deinen Kaninchen führen. 

Zu viel Stress:

Kaninchen können aus verschiedensten Gründen leicht in Stress geraten. Dieses ist bei Beutetieren oftmals der Fall. 

Sei am besten nicht enttäuscht, wenn dein Langohr aus irgendeinem Grund gestresst ist und dir gegenüber weniger liebenswert ist. 

Kaninchen können durch zu viel Stress Krankheiten schneller bekommen.

In diesem Fall versuche einfach deinem Kaninchen Zeit und Raum zu geben, damit es sich wieder beruhigen kann und eine positive Verbindung zu dir aufbaut. 

Hier haben wir für dich unsere beliebtesten Artikel in einer tollen Übersicht zusammengefasst:

Zusammenfassung – Kaninchen eine Freude machen

UnterhaltungsartFun – Punkte 1-5
Umgestaltung des Geheges 2 Punkte
Deine Kaninchen entdecken zwar ihr Häuschen an einem anderen Platz, dennoch ist der Fun-Faktor nicht besonders hoch.
Kiste mit Blättern und Blumen 4 Punkte
Hier kann sich dein Kaninchen wunderbar austoben und alle seine Sinne schärfen. Extra Punkt dafür, dass die Spielsachen auch noch gefressen werden können.
Toilettenpapierrollen 3 Punkte
Hier werden die Geruchssinne und die Intelligenz deiner Kaninchen geprüft. Hoffentlich schaffen sie es an die Leckereien heran zu kommen.
Pappkartonhäuser 4 Punkte
Über jedes neue Versteck oder Rückzugsort werden sich deine Kaninchen riesig freuen.
Hierbei können deine Kaninchen sogar auf das Dach klettern und die Aussicht genießen.
Neue Auslaufrunde 5 Punkte
Solltest du deinen neugierigen Kaninchen eine neue Auslaufrunde mit zahlreichen neuen Entdeckungsmöglichkeiten anbieten, ist die Freude überschwänglich.
Eine kleine Fun – Tabelle , wie du deinen Kaninchen eine Freude bereiten kannst.

Um deinen Kaninchen eine Freude zu machen, kannst du ein Seil mit Obst über das Gehege spannen, eine Wühlkiste mit Blättern und Blüten ins Gehege legen oder einfach ein paar neue Häuser aus Pappkartons bauen. 

Da Kaninchen sehr empfindlich auf Gerüche und Geräusche reagieren, solltest du in ihrer Gegenwart am besten keine laute Musik anmachen oder ein starkes Deo auftragen. 

Aber auch ein neues Umfeld wie ein Umzug in eine neue Wohnung kann zu erhöhten Stress bei deinen Kaninchen sorgen. 

Unsere magischen E-Book Bestseller kannst du dir hier ansehen: