Dürfen Hamster Brot fressen?

Unsere magischen E-Book Bestseller kannst du dir hier ansehen:

Brot an seinen Hamster zu verfüttern, ist keine gute Idee. Sie enthalten keine Vitamine oder wichtige Nährstoffe für deinen Hamster. Brot kann zu Blähungen, Verdauungsproblemen oder zu Übergewicht bei deinem Hamster führen. 

Viele Besitzer von Haustieren kennen das Phänomen. Man isst gemütlich mit der Familie zu Abendbrot und es bleibt noch eine Scheibe Brot liegen. Dieses Stück Brot dann seinem Hamster zu geben, in dem Gedanke, dass es etwas Leckeres zu fressen bekommt, ist leider falsch. Hamster sollten kein Brot fressen. Es beinhaltet weder Vitamine noch wichtige Nährstoffe, die deinem Hamster nützlich sein könnten. Brot hat stattdessen viele Nachteile, die die Gesundheit deines Hamsters gefährden können. 

Welche Nachteile hat Brot für Hamster?

Brot kann bei deinem Hamster zu starken Verdauungsproblemen wie Durchfall, Blähungen oder Erbrechen führen. Auch eine Gefahr durch Erstickung sowie Übergewicht ist bei einem Verzehr von Brot bei deinem Hamster möglich. 

Brot hat viele gesundheitliche Nachteile für deinen Hamster, sollte es welches zu essen bekommen.

  • Verdauungsprobleme

Sollte dein Hamster Brot zu essen bekommen, kann es zu schweren Verdauungsproblemen kommen. Brot ist für Hamster eher als Fast Food anzusehen als ein gesunder Snack zwischendurch. 

Sollte dein Hamster was falsches zu essen bekommen wie zum Beispiel Brot, kann es zu schweren Verdauungsproblemen bei deinem Hamster kommen.

Der Verdauungstrakt deines Hamsters kann erhebliche Probleme durch den Verzehr von Brot bekommen. Es kann zu Blähungen, Durchfall oder auch zu Erbrechen führen. 

  • Gefahr von Ersticken

Ein Verzehr von Brot kann bei deinem Hamster leicht zu einer tödlichen Gefahr werden. Das Brot wird nur verdünnt und kann in der Speiseröhre deines Hamsters sehr leicht stecken bleiben. Dieses würde zu einem langen Erstickungstod führen. 

  • Übergewicht

Da Brot eher als Fast Food für Hamster gezählt werden kann, statt als gesunde Nebenmahlzeit, ist es sehr schädlich für sie. Die hohe Kalorienzahl kann bei deinem Hamster schnell zu Übergewicht und Fetteinlagerungen führen. All dieses kann das Immunsystem deines Hamsters erheblich Schwächen und es für andere Krankheiten angreifbar machen. 

Was dürfen Hamster jeden Tag essen?

Hamster müssen abwechslungsreich ernährt werden. Als Faustregel kannst Du Dir folgendes Verhältnis merken:

  • 50 % Getreide
  • 40 % Frischfutter (wie zum Beispiel Gemüse oder Obst)
  • 10 % tierisches Eiweiß (wie zum Beispiel Mehlwürmer oder andere kleine Insekten)

Hamster brauchen auch sehr viel Heu zum Fressen, da Heu einen großen Anteil von Rohfasern hat, welches auch für die Zahnpflege und zur Vorbeugung von Darmerkrankungen sehr wichtig ist bei Hamstern. 

Alles, was dein Hamster hamstert, muss bei Bedarf kontrolliert und weggeworfen werden, bevor es fault.

Trockenfutter *ist die Basis für deinen Hamster. Die Angebote an Mischungen im Handel solltest du vor dem Kauf gut prüfen. Denn dein Hamster mag die Mischungen lieber, die wenig Zucker und Fett enthalten. Zugesetzter, raffinierter Zucker ist für Hamster schädlich und hat gesundheitliche Auswirkungen.

Das Frischfutter liebt dein Hamster und er freut sich über viel Abwechslung auf dem Speiseplan. Vor allem für seinen Vitaminhaushalt ist das Frischfutter äußerst wichtig. Es liefert alle wichtigen Nährstoffe, die du mit der richtigen Mischung fütterst. 

Frischfutter ist sehr gesund für Hamster, da sie viele Vitaminen enthalten.

Dein Hamster darf fast alles fressen, was du kaufen kannst. Bei Gemüse kannst du zum Beispiel Karotten oder Brokkoli füttern. Das gesamte Jahr hindurch eignet sich auch die Gurke. Hier musst du unbedingt die Schale entfernen, denn diese ist giftig für deinen Hamster.

Ganz klassisch eignet sich auch Mais. Bei Obstsorten nagt dein Hamster sehr gerne an Äpfeln, Blaubeeren und auch Bananen. Hier musst du nur den Zuckergehalt im Blick behalten. Zuviel Zucker ist auch für deinen Hamster ungesund.

Du kannst deinem Hamster in einem Futternapf das Trockenfutter anbieten. Wann du wieder auffüllen solltest und wie viel dein Hamster benötigt, findest du in unserem Ratgeber: Wann sollte man Hamster füttern?

Eine kleine Portion Gemüse sollte ebenfalls täglich auf dem Speiseplan Deines Hamsters stehen. Die Menge solltest Du so dosieren, dass Dein Hamster sie sofort auffrisst. Vor dem Verfüttern musst Du das Gemüse gründlich waschen. 

Vor allem für seinen Vitaminhaushalt ist das Frischfutter äußerst wichtig. Es liefert alle wichtigen Nährstoffe, die du mit der richtigen Mischung füttern kannst.

Folgende Gemüsesorten darfst Du verfüttern:

– Maiskolben (Zuckermais)
– Kopfsalat
– Eisbergsalat
– Feldsalat
– Kürbis
– Zucchini
– Sellerie
– Brokkoli
– Gurke
– Fenchel
– Möhren
– Paprika

Darüber hinaus kannst du in unserem Artikel nachlesen, ob Hamster Tomaten fressen dürfen.

Obst enthält große Mengen Zucker. Deshalb darfst Du Deinem Hamster nur ein Mal wöchentlich ein kleines Stück Obst füttern. 

Zu viel Fruchtzucker bekommt deinem Hamster nicht gut und deswegen sollte dein Hamster lieber Trockenfutter und Obst hamstern.

Mit wenigen Gramm Eiweiß* in der Woche ist dein Hamster gut versorgt.

Geeignet sind lebendes Futter oder ein Eiweißlieferant aus dem Supermarkt:

– Mehlwürmer
– Magerquark
– Hüttenkäse
– Magermilchjoghurt

Was ist schädlich für Hamster?

Fertigpackungen, die einen hohen Zuckeranteil haben, sind schädlich für deinen Hamster. Aber auch Gemüsesorten wie Radieschen, Kartoffeln oder Hülsenfrüchte gehören nicht auf den Speiseplan deines Hamsters. 

Hamster dürfen nicht alles fressen, da sie einen empfindlichen Magen haben. Auf gar keinen Fall solltest du ihnen Essenreste wie Nudeln und Reis. Aber auch Kekse oder Schokolade sind für deinen Hamster absolut tabu. 

Wer täglich Frischfutter wie Gemüse an seinen Hamster verfüttert, tut es genau richtig. Sie enthalten wichtige Nährstoffe und Vitamine, die dein Hamster braucht. Jedoch gibt es auch Gemüsesorten wie Radieschen, Zwiebelgewächse oder auch Bohnen und Linsen, die gefährlich für deinen Hamster werden können und nicht in den Futternapf gehören. 

Ebenso sind Hülsenfrüchte nicht für Hamster zum Fressen geeignet. 

Achte darauf, dass du wenig Fertigpackungen aus dem Zoohandel an deinen Hamster verfütterst. Diese enthalten oftmals einen hohen Zuckeranteil, was für die Zähne deines Hamsters nicht gesund ist.

Es sollten immer nur kleine Portionen von Obst an deinen Hamster zum Fressen gegeben werden, da sie einen hohen Fruchtzucker- und Säureanteil haben. Auf gar keinen Fall sind Obstsorten wie Avocado, Litchi, Mango und Papaya für deinen Hamster geeignet. 

Hier haben wir für dich unsere beliebtesten Artikel rund um deinen Hamster in einer tollen Übersicht zusammengefasst:

Extra Tipp:

Wir können dir das tolle Buch „Hamster“* von Peter Fritzsche sehr empfehlen. Er erzählt tolle Geschichten über Hamstern und was man alles beachten sollte. Wir waren selber sehr überrascht über einige Sachen und haben trotz jahrelanger Erfahrung noch vieles neues gelernt und erfahren. Besonders seine Geheimtipps sind echt klasse!

Zusammenfassung – Dürfen Hamster Brot fressen?

Du solltest kein Brot an deinen Hamster verfüttern, da es weder Vitamine noch Nährstoffe hat. Brot kann bei deinem Hamster zu Blähungen, Verdauungsproblemen oder Übergewicht führen. 

Besonders der Magen deines Hamsters dürfte Probleme bekommen, sollte es Brot zum Fressen geben. Aber auch Erstickungsgefahr oder Übergewicht drohen, solltest du Brot deinem Hamster zum Fressen geben. 

Täglich solltest du deinem Hamster Frischfutter wie Gemüse, Obst oder auch Kräuter und Zweige zum Fressen geben. 

Schädlich für Hamster sind zum Beispiel Fertigpackungen, die einen hohen Zuckeranteil haben sowie Hülsenfrüchte und Obstsorten wie Papaya, Litchi und Mango. Aber auch Essensreste wie Nudeln oder Reis gehören nicht in den Futternapf deines Hamsters. 

Unsere magischen E-Book Bestseller kannst du dir hier ansehen: