Was dürfen Hamster nicht fressen?

Unsere magischen E-Book Bestseller kannst du dir hier ansehen:

Dein Hamster sollte bei den Obstsorten keine Kiwi, Kirschen, Zitrusfrüchte, Nektarinen oder Aprikosen zum Fressen bekommen.

Bei den Gemüsesorten sind es zum Beispiel Bohnen, Lauch, Rote Beete oder auch Blätter von Tomatenpflanzen, die dein Hamster nicht fressen sollte. 

Aber auch Kräuter wie Tollkirsche, Schnittlauch oder Bärenklau können für deinen Hamster sehr gefährlich werden. 

Für eine artgerechte Haltung von Hamstern gehört natürlich auch ein ausgewogener und abwechslungsreicher Speiseplan dazu. Jedoch nicht alles darf der kleine Nimmersatt auch fressen. Manche Obstsorten, Kräuter oder Gemüsesorten sollte dein Hamster nicht zu fressen bekommen, da diese gesundheitlichen Folgen oder sogar tödlich sein könnten für deinen Hamster. Hier haben wir eine kleine Übersicht für dich, was du alles an deinen Hamster nicht zum Fressen geben solltest:

Gefährliche Kräuter, die dein Hamster nicht zu Fressen bekommen sollte:

  • Tollkirsche
  • Schnittlauch
  • Bucheckern
  • Früchte von der Stechpalme
  • Bärenklau
  • Sauerampfer

Bei diesen Kräutern kann es zu schweren Vergiftungen oder zu sehr starken gesundheitlichen Folgen kommen, sollte dein Hamster diese zu Fressen bekommen. 

Gefährliche Obstsorten, die dein Hamster nicht zu Fressen bekommen sollte:

  • Honigmelone
  • Kiwi
  • Kirschen
  • Johannisbeeren,
  • Obstsorten mit Kernen
  • Zitrusfrüchte
  • Nektarinen
  • Ananas
  • Aprikosen

Bei diesen Obstsorten ist aufgrund des hohen Säureanteils und des hohen Fruchtzuckers immer die Gefahr der Übersäuerung. Ebenso kann durch zu viel Fruchtzucker sehr schnell Diabetes bei deinem Hamster entstehen.

Gefährliche Gemüsesorten, die dein Hamster nicht zu Fressen bekommen sollte:

  • Feldsalat/Blattsalat
  • Bohnen
  • Lauch
  • Kohlrabi
  • Kohlsorten
  • Spinat
  • Wirsing
  • Mangold
  • Blätter von Möhren
  • Blätter von Tomaten
  • Rote Beete
  • Rhabarber

Bei diesen Gemüsesorten besteht die Gefahr, dass dein Hamster sich vergiftet oder sein Magen sehr stark belastet wird. Gesundheitliche Folgen können bei den genannten Gemüsesorten sehr groß sein.

Neben den Gemüse-Obst und Kräutersorten, gibt es noch zahlreiche andere Pflanzenarten, die nicht in der Umgebung deines Hamsters stehen dürfen. Hamster neigen dazu, praktisch alles anzunagen, was ihnen in die Quere kommt. 

Gefährliche Pflanzenarten, die dein Hamster nicht annagen sollte:

  • Hortensie
  • Pflaumenbaum
  • Ziermmeraralie
  • Oleander
  • Maiglöckchen
  • Schneeglöckchen
  • Kolbenfaden
  • Eibe
  • Eiche
  • Hahnenfußgewächse
  • Pusteblume
  • Kastanienbäume
  • Tulpen

An diesen Pflanzenarten sollte dein Hamster unbedingt nicht nagen und sollten nicht in der Nähe des Geheges oder im Auslauf stehen. Diese Pflanzen sind absolut giftig für deinen Hamster und es kann zu gefährlichen Gesundheitsschäden kommen.

Gefährliche allgemeine Lebensmittel, die dein Hamster nicht zu fressen bekommen sollte:

  • Chips
  • Gesalzene Nüsse
  • Schokolade oder andere Süßigkeiten
  • Schweinefleisch
  • Futterreste vom Mittagsessen
  • Mandeln
  • Rohe Kartoffeln
  • Gewürztes Futter
  • Hamster-Snacks, die Zucker enthalten
  • Milch
  • Fruchtjoghurt
  • Quark
  • Kekse
  • Honig

Dieses sind die Lebensmittel, die dein Hamster nicht zum Fressen bekommen sollte, da es ansonsten schwere gesundheitliche Folgen für ihn haben kann.

Welches Obst und Gemüse dürfen Hamster essen?

Viele Obstsorten oder Gemüsearten wie Äpfel, Birnen, Melonen, Broccoli oder Karotten sind sehr gesund für deinen Hamster und enthalten viele Vitamine und Mineralstoffe. Achte darauf, dass einige Früchte einen hohen Fruchtzuckeranteil haben und nur in Maßen verfüttert werden sollten. 

Hamster brauchen einen ausgewogenen Speiseplan, wozu auch Obst- und Gemüsesorten dazugehören. 

Kleine Portionen von Erdbeeren darf dein Hamster gerne fressen.

Gemüsesorten wie Gurken, Mais, Möhren, Paprika, Rucola oder auch Sellerie darf dein Hamster problemlos fressen.

Bei den Obstsorten sind es Brombeeren, Äpfel, Bananen, Birnen, Erdbeeren oder auch Heidelbeeren, die dein Hamster ohne Bedenken fressen darf. 

Achte immer darauf, dass die Obststücke sehr klein geschnitten sind und nur kleine Portionen am Tag zum Futter gegeben sollten. 

Was darf ein Hamster alles essen?

Damit dein Hamster immer gesund bleibt, musst du ein paar wichtige Punkte bei der Fütterung beachten. 

Hamster müssen abwechslungsreich ernährt werden. Als Faustregel kannst Du Dir folgendes Verhältnis merken:

  • 50 % Getreide 
  • 40 % Frischfutter (wie zum Beispiel Gemüse oder Obst
  • 10 % tierisches Eiweiß (wie zum Beispiel Mehlwürmer oder andere kleine Insekten)

Heu ist ein wichtiger Bestandteil bei der Fütterung von Hamstern. Es dient nicht nur als Nahrungslieferant, sondern ist auch für die Zahnpflege und zur Vorbeugung von Darmerkrankungen sehr wichtig. 

Neben Trocken- und Grünfutter ist auch Eiweiß für deinen Hamster wichtig.

Eine ausgewogene und artgerechte Fütterung ist bei Hamstern sehr wichtig.

Hier sind ganz natürlich, wie sie in der freien Wildbahn des Hamsters vorkommen, lebendes Futter in Form von Heuschrecken oder Mehlwürmer zu füttern. 

Dein Hamster braucht dennoch nur wenige Gramm pro Woche.

Neben Lebendfutter eignen sich auch andere Eiweißlieferanten. Im Supermarkt kannst du Quark oder Joghurt kaufen. Dieser sollte ungesüßt und nicht zu fettig sein.

Das Eiweiß kannst du also entweder als Lebendfutter oder gekauft aus dem Supermarkt anbieten.

Hier haben wir für dich unsere beliebtesten Artikel in einer tollen Übersicht zusammengefasst:

Zusammenfassung – Was dürfen Hamster nicht fressen?

Gefährliche Kräuter für deinen Hamster:– Tollkirsche
– Schnittlauch
– Bucheckern
– Früchte von der Stechpalme
– Sauerampfer
Gefährliche Obstsorten für deinen Hamster:– Obstsorten mit Kerne
– Zitrusfrüche
– Nektarinen
– Ananas
– Aprikosen
Gefährliche Gemüsesorten für deinen Hamster:– Lauch
– Kohlrabi
– Kohlsorten
– Spinat
– Wirsing
– Mangold
– Blätter von Tomaten
Gefährliche Pflanzenarten für deinen Hamster:– Kolbenfaden
– Eibe
– Eiche
– Hahnenfußgewächse
– Pusteblume
– Tulpen
Gefährliche Lebensmittel für deinen Hamster:– gesalzene Nüsse
– Schokolade oder andere Süßigkeiten
– Schweinefleisch
– Essenreste vom Mittagessen
– Mandeln
– rohe Kartoffeln
– Milch
– Fruchtjoghurt
Was darf mein Hamster nicht fressen?

Hamster dürfen nicht alles fressen. Vieles kann für sie gesundheitliche Folgen oder sogar zu einer tödlichen Vergiftung führen. Obstsorten wie Kiwi, Kirschen, Zitrusfrüchte und Obstsorten mit Kernen sind absolutes Tabu für deinen Hamster und kann zu schweren Erkrankungen führen.

Ebenso gehören Gemüsesorten wie Bohnen, Lauch, Wirsing, Rote Beete oder auch die Blätter von Tomaten nicht auf den Speiseplan von deinem Hamster. 

Auch allgemeine Lebensmittel wie Chips, Süßigkeiten, Schweinefleisch, Mandeln oder gesalzene Nüsse darf dein Hamster nicht fressen.

Dagegen sind Obstsorten wie Äpfel, Birnen oder Bananen in kleinen Portionen kein Problem.

Auch Gemüsesorten wie Möhre, Mais oder Paprika darf dein Hamster in kleinen Häppchen zu sich nehmen.

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist für deinen Hamster sehr wichtig. Hierbei sollte der meiste Teil aus Getreide bestehen. Zum Speiseplan kommen noch Frischfutter sowie tierisches Eiweiß hinzu.

Unsere magischen E-Book Bestseller kannst du dir hier ansehen: