Wo können sich Hamster überall verstecken?

Unsere magischen E-Book Bestseller kannst du dir hier ansehen:

Hamster können sich im Gehege sehr gut in ihren zahlreichen Unterschlüpfen wie Häusern, Nistecken oder unter den Weidenbrücken verstecken. Aber auch im Buddelkasten oder unter der Einstreu kann sich dein Hamster sehr gut verstecken. Ebenso sind Schubladen, Plätze unter Betten und Kommoden sowie kleine Ecken und Spalten tolle Verstecke für deinen Hamster, wenn er sich außerhalb seines Geheges befindet.

Du bist gerade beim Reinigen des Hamsterkäfigs und plötzlich entwischt dir dein Hamster aus dem Gehege. Die erste Frage ist immer, wo können sich Hamster überall verstecken. Dieses ist nicht ganz so leicht zu beantworten. Da Hamster sehr kleine und auch überaus flinke Tiere sind. Zuerst ist es wichtig, die Zimmertür zu schließen, sodass sich die Verstecke zumindest nur auf einen Raum beziehen können. 

Oftmals verstecken sich Hamster in Ecken, wo es eher dunkel und klein ist. Aber auch unter einem Schrank oder unterm Bett ist ausreichend Platz für deinen Hamster, um sich vor dir zu verstecken.

Ebenso sind Schubladen oder kleine Verstecke mit engen Spalten weitere Optionen, wo sich dein Hamster verstecken könnte. 

Hamster können sich auch im Einstreu sehr gut verstecken.

Unser kleiner Hamster „Speedy“ ist uns beim Saubermachen des Geheges auch schon ein paar Mal entwischt. Sein Lieblingsversteck war immer die kleine Ecke, wo der meiste Staub und Dreck lag. Dort hat er erst mal für ein paar Stunden ein Nickerchen gehalten und ist erst am Abend wieder aktiv gewesen, sodass wir die Zimmertür einfach zugemacht haben und ihn dann abends beim Herumlaufen wieder gefunden haben.

Weitere gute Verstecke für deinen Hamster sind zum Beispiel:

  • Schubladen
  • Enge Spalten und Ritzen
  • Unter Kommoden und Betten
  • in Kisten oder offenen Behältern
  • in engen Ecken, wo es sehr dunkel ist

Wichtig ist, dass du die Verstecke eingrenzen kannst, sodass nicht die ganze Wohnung oder das Haus als Versteckmöglichkeit dient.

Hamster verstecken sich gerne in kleinen Spalten oder in dunklen Ecken.

Sollte sich dein Hamster noch im Gehege befinden und sich dort ein Versteck gesucht haben, könnten dieses zum Beispiel unter Weidenbrücken, im Buddelkasten, in seinen Unterschlüpfen, im Einstreu oder auch in engen Ecken und Spalten sein.

Was dein Hamster alles in seinem Gehege an Beschäftigung braucht, erfährst du in unserem tollen Artikel Hamster Erstaustattung.

Wie kann man seinen Hamster wieder finden?

Am besten, du lockst deinen Hamster mit Futter aus seinem Versteck hervor. Hierbei kannst du ruhig sein Lieblingsfutter nehmen. Aber auch Rosinen und leckere Apfelstücke lassen bestimmt deinen Hamster schnell aus seinem Versteck locken. 

Sollte dein Hamster in der Wohnung aus seinem Gehege abgehauen sein, ist es wichtig, die Ruhe zu bewahren und die Zimmertür zu schließen, damit dein Hamster nicht das Zimmer verlassen kann. Auch alle Kabel oder scharfen Gegenstände sollten vom Boden genommen werden.

Sollte dein Hamster aus seinem Gehege oder aus seinem Auslauf abgehauen sein, ist es wichtig, Ruhe zu bewahren und keine hektischen Bewegungen zu machen. 

Deinen Hamster kannst du mithilfe von seinem Lieblingsfutter anlocken und wieder einfangen.

Oftmals laufen Hamster nicht allzu weit weg von ihrem Gehege und du kannst sie in ihrer unmittelbaren Umgebung wiederfinden.

Wichtig ist, dass du zuallererst die Zimmertür schließt, sollte dein Hamster im Zimmer aus seinem Gehege abgehauen sein. Damit kannst du erreichen, dass dein Hamster sich nur in einem bestimmten Bereich verstecken und aufhalten kann. 

Überprüfe alle Verstecke im Zimmer, wo sich dein Hamster verstecken könnte. Oftmals verstecken sich die kleinen Nager unter dem Sofa oder unter dem Bett, da es für sie dort am geschütztesten ist. 

Mithilfe von Leckerlis oder seinem Lieblingsfutter kannst du versuchen, deinen Hamster aus seinem Versteck herauszulocken, sodass du deinen entwischten Hamster schnell wieder findest. 

Wenn du wissen möchtest, was dein Hamster nicht fressen darf, erfährst du in unserem spannenden Artikel Was dürfen Hamster nicht fressen?

Wie kann man Hamster anlocken?

Beim Anlocken deines Hamsters solltest du keine hektischen oder unruhigen Bewegungen machen sowie kein Parfum aufgetragen haben. Halte das Leckerlis mit der flachen Hand in Sichtweite deines Hamsters, sodass es den Geruch davon aufnehmen und zu dir kommen kann. Spreche zusätzlich deinen Hamster mit einem hohen Ton an.

Mit folgenden Schritten kannst du deinen Hamster anlocken:

  • Wichtig ist, dass du nicht hektisch und unruhig beim Anlocken bist. 
  • Achte darauf, dass du kein Parfum oder nach starkem Essen riechst. Dieses könnte deinen Hamster vertreiben, da sie einen sehr guten Geruchssinn haben. 
  • Spreche am besten in einem hohen Ton zu deinem Hamster und locke es mit seinem Namen oder einem Fresskommando an. 
  • Halte das Leckerli oder das Lieblingsfutter deines Hamsters flach auf der Hand, sodass dein Hamster den Geruch aufnehmen und zu dir kommen kann. 
  • Lasse nun deinen Hamster zu dir kommen und gebe ihm sein Leckerli.

Wo vor haben Hamster Angst?

Hamster mögen keine lauten Geräusche und sind wahre Gewohnheitstiere, wo es keine Veränderungen im Wohnumfeld geben sollte. Ebenso mögen Hamster keine zu intensiven Gerüche oder Düfte.

Vor folgenden Sachen hat dein Hamster Angst:

  • Zu laute Geräusche:

Hamster haben ein sehr empfindliches Hörorgan und können Geräusche und Laute wahrnehmen, die wir als nicht so laut verspüren. Dazu sind Hamster sehr schreckhafte Tiere und verstecken sich bei jeglicher Gefahr, die sie spüren. 

Deswegen kann es auch passieren, dass dein Hamster, wenn du zu ruckhafte Bewegungen oder zu laut zu ihm bist, sich verkriecht und erst mal nicht aus seinem Versteck zu dir kommt.

Extra Tipp:

Wenn du das Fenster im Zimmer des Hamstergeheges öffnest zum Lüften, prüfe vorher, ob nicht dein Nachbar gerade den Rasen mäht oder sonstige Laute unbekannte Geräusche von draußen nach drinnen kommen können. 

  • Veränderungen im Wohnumfeld:

Auch durch Veränderungen im Umfeld deines Hamsters kann zu Stress oder zu einer Verhaltensänderung führen. 

Hamster mögen keine Veränderungen in ihrem Wohnumfeld.

Zum Beispiel, wenn neue Leute zu Besuch kommen, deren Stimme dein Hamster nicht kennt, kann zu Angstzuständen bei deinem Hamster führen. Am besten ist es, wenn Freunde oder Bekannte zu Besuch sind, diese nicht gleich wild zu dem Hamster gehen und ihn streicheln wollen. 

Auch wenn du dir ein weiteres Haustier anschaffst, kann es zu Verhaltensänderungen deines Hamsters führen. Führe ihn sehr langsam und vorsichtig an das neue Haustier heran. 

Hamster müssen erst mal Vertrauen zu den Menschen aufbauen und brauchen eine gewisse Zeit dafür. Je nach Wesen des Hamsters funktioniert dieses schneller oder langsamer. 

  • Intensive Gerüche und Düfte:

Ein weiterer Grund dafür, dass du glaubst, dass dein Hamster dich nicht mag, könnte am zurückhaltenden Verhalten dir gegenüber sein, wenn dein Hamster deinen Geruch nicht mag. 

Hamster reagieren wie bei lauten Geräuschen sehr empfindlich auf Gerüche und Düfte. Sie können diese Gerüche mit schlechten Erfahrungen in Verbindung bringen, wenn zum Beispiel der Besitzer sie mit dem Duft eines bestimmten starken Parfüms anfasst. 

Ebenso kann es auch eine neue Handlotion sein, warum dein Hamster sich nicht mehr von dir anfassen und streicheln lässt. 

Außerdem können Hamster es wahrnehmen, wenn du vorher eine Katze oder einen Hund angefasst hast und können den Geruch als Bedrohung empfinden. Sie sind darauf konditioniert, bestimmte Gerüche von ihren Fressfeinden zu hassen. 

Auch kann ein neuer Raumerfrischer zu Unwohlsein bei deinem Hamster führen. 

  • Zu viel Stress:

Hamster können aus verschiedensten Gründen leicht in Stress geraten. Dieses ist bei Beutetieren oftmals der Fall. 

Sei am besten nicht enttäuscht, wenn dein Hamster aus irgendeinem Grund gestresst ist und dir gegenüber weniger liebenswert ist. 

Lasse deinen Hamster entspannt in seinem Gehege, wenn er nicht nach draußen möchte.

In diesem Fall versuche einfach deinem Hamster Zeit und Raum zu geben, damit es sich wieder beruhigen kann und eine positive Verbindung zu dir aufbaut. 

Hier haben wir für dich unsere beliebtesten Artikel in einer tollen Übersicht zusammengefasst:

Zusammenfassung – Wo können sich Hamster überall verstecken?

Dein Hamster kann sich zum Beispiel im Gehege sehr gut in seinem Unterschlupf wie Hamsterhaus, unter Weidenbrücken, im Sandkasten oder auch unter der Einstreu verstecken. Aber auch sehr enge Spalten und enge Ecken mögen Hamster sehr gerne als Verstecke. Ebenso sind Schubladen oder Plätze unter Betten und Kommoden ideale Verstecke für deinen Hamster, sollte dieser sein Gehege verlassen haben. 

Wichtig ist, dass du die Zimmertür so schnell wie möglichst zu machst, um den Versteckbereich deines Hamsters einschränken zu können.

Mithilfe von Leckerlis oder duftenden Apfelstücken kannst du deinen Hamster schnell aus seinem Versteck hervorlocken und ihn wieder sanft einfangen.

Hamster haben generell Angst vor lauten Geräuschen sowie vor starken Gerüchen und Düften. Ebenso mögen sie keine Veränderungen in ihrem Wohnumfeld, da sie wahre Gewohnheitstiere sind.

Unsere magischen E-Book Bestseller kannst du dir hier ansehen: