Können Hamster und Vögel zusammenleben? – Dieses musst du beachten!

Unser Geheimtipp für dich ist unser beliebtes E-Book Kaninchenguide: Gesunde Landohrfütterung - kompakt.

Hier geht's zum E-Book Kaninchenguide

Hamster und Vögel (zum Beispiel Wellensittiche) können zusammen in einem Haushalt leben. Sie sollten nicht in einem Gehege zusammenleben und sollten nicht ohne Aufsicht zusammengelassen werden. 

Warum können Hamster nicht mit Wellensittichen in einem Gehege zusammenleben?

Es gibt verschiedene Gründe, warum Hamster nicht zusammen in einem Gehege mit Vögeln leben können. 

Zum einen können Hamster und Wellensittiche sich bei Krankheiten gegenseitig anstecken, da beide Haustiere besonders anfällig für Parasiten, Bakterien und Pilzbefall sind. Die Krankheit Tularemie ist eine Krankheit, die von Hamstern auf Vögel übertragen werden kann. Sie wird leicht über verunreinigtes Wasser oder Nahrung übertragen.

Auch die Pilzkrankheit Aspergillose, die Infektionen im Atmungsorgan verursachen können, kann von Hamstern auf Vögeln übertragen werden.

Auch spielt das gegenteilige Essverhalten eine große Rolle, weswegen Wellensittiche und Hamster nicht zusammen in einem Gehege gehalten werden sollten. Hamster müssen abwechslungsreich ernährt werden. Als Faustregel kannst Du Dir folgendes Verhältnis merken:

  • 50 % Getreide  
  • 40 % Frischfutter (wie zum Beispiel Gemüse oder Obst
  • 10 % tierisches Eiweiß (wie zum Beispiel Mehlwürmer oder andere kleine Insekten)

Hamster brauchen auch sehr viel Heu zum Fressen, da Heu einen großen Anteil von Rohfasern hat, welches auch für die Zahnpflege und zur Vorbeugung von Darmerkrankungen sehr wichtig ist bei Hamstern. Wir benutzen das Bergwiesenheu von Fit + Fun*. Dieses ist besonders unterstützend für die Darmflora und enthält einen großen Anteil von Rohfasern.

Möchtest du mehr über die Ernährung deines Hamsters erfahren, kannst du dieses in unserem Artikel Hamster richtig füttern gleich nachlesen. 

Die Gefahr besteht, dass Ausscheidungen vom Wellensittich auf die Nahrung vom Hamster gelangt und es somit verunreinigt wird. 

Ein weiterer Grund, warum Hamster nicht in einem Gehege mit Wellensittichen zusammenleben können, ist, dass ein Vogel zu den Fressfeinden von Hamstern gehören.

Hamster haben meistens sehr große Angst vor Vögeln und ein zusammenleben könnte dem Hamster großen Stress bereiten. Besonders das Herumfliegen könnte bei deinem Hamster große Panik auslösen, da in der freien Wildbahn die Raubvögel von oben herab sich auf die Nagetiere stürzen. 

Auch haben Wellensittiche und Hamster unterschiedliche Ruhephasen am Tage. Dadurch, dass Hamster nachtaktiv sind, werden sie meistens erst in der späten Abendstunde wach. Das bedeutet, dein Hamster schläft den ganzen Tag über. Es kann sein, dass dein Hamster für wenige Augenblicke tagsüber wach ist und zu seinem Wasser – oder Fressnapf geht um ein paar Bisse zu tätigen.

Aber in der Regel, wird dein Hamster von früh morgens bis manchmal spät in den Abend in seiner Schlafphase sich befinden. Ein Wellensittich würde demnach deinen Hamster in seinen Schlafphasen erheblich stören. 

Hamster sind dämmerungsaktive Tiere und sind in den Abendstunden und in den frühen Morgenstunden sehr aktiv.

Wann die genauen Schlafphasen deines Hamsters sind, erfährst du in unserem spannenden Artikel Hamster schläft viel.

Ebenso haben Hamster sehr gute Ohren und würden von dem Gezwitscher von den Wellensittichen enorm genervt werden. 

Können sich Hamster und Wellensittich gefährlich werden?

Auch Hamster können bei Gefahr beißen. Hamster sind eher Fluchttiere und verstecken sich bei jeglicher Gefahr in ihren Versteckmöglichkeiten. Jedoch geht die Gefahr eher bei zu übertragenen Krankheiten aus. Beide Tierarten sind sehr leicht anfällig für Bakterien und Parasiten. 

Haben Wellensittiche und Hamster die gleiche Haltung?

Hamster brauchen wie jedes andere Nagetier einen artgerechten und großen Käfig ( wir haben für unseren Hamster ein Gehege von Pet Partners*. Dieser besteht aus mehreren Etagen, wo dein Hamster wunderbar rumtollen und klettern kann. Außerdem hat das Gehege eine sehr gute Qualität und unser Hamster hat sich gleich von Anfang dort sehr wohl gefühlt).

Das Gehege sollte etwa ein Quadratmeter groß sein und ein Mehrkammernhaus*, Laufrad *sowie genügend Versteckmöglichkeiten* bieten. Zudem sollte es genügend Einstreu sowie Klettermöglichkeiten und eine Käfighöhe von ca. 60 cm haben. 

Was du noch so alles an Zubehör für deinen Hamster brauchst, haben wir dir in unserem Artikel Erstzubehör Hamster zusammengestellt. 

Bei den Kanarienvögeln beträgt die Mindestgröße des Käfigs ca. 100x 50x 50 cm. Im Gegensatz zu den Hamstern brauchen Kanarienvögel Sonnenlicht beziehungsweise eine Tageslichtlampe. 

Wie sollten Hamster und Wellensittiche zusammenleben?

Hamster und Wellensittiche oder andere Vogelarten sollten nicht in einem Gehege zusammenleben. Aber sie können in verschiedenen Räumen in einem Haushalt gehalten werden. Wichtig ist hierbei, dass jedes Haustier sein eigenes Zubehör wie Futternapf oder Wassernapf *für sich hat, damit keine Bakterien oder Krankheiten übertragen werden können. 

Hamster sind absolute Einzelgänger und wollen weder Argenossen noch andere Tiere in ihrem Gehege haben.

Ein Wellensittich benötigt mindestens 10 Stunden Nachtruhe und ein Nager der in der Nacht sein Unwesen treibt würde den Sittich nur stören. Andersherum würde ein Wellensittich den Schlaf des Nagers am Tag empfindlich stören

Bei jeglichem Zusammentreffen von Hamster und Wellensittich musst du in der Nähe sein, um gegebenenfalls rechtzeitig einschreiten zu können. 

Hier haben wir für dich unsere beliebtesten Artikel rund um deinen Hamster zusammengestellt:

Zusammenfassung – Können Hamster und Vögel zusammenleben- das musst du beachten

Vögel und Hamster können in einem Haushalt zusammenleben. Jedoch sollten sie niemals zusammen in einem Käfig leben und nur mit räumlichem Abstand gehalten werden. Vögel wie Wellensittiche können Krankheiten wie Parasiten oder Pilzbefall auf Hamster übertragen. Das gleich gilt auch für den Hamster, der ansteckende Krankheiten bei einem zusammenleben in dem gleichen Käfig verbreiten könnte. 

Ebenso besteht die Gefahr, dass Ausscheidungen vom Vogel auf das Futter des Hamsters gelangen und somit gefährliche Krankheiten übertragen werden können. 

Auch gehören die Vögel zu den Fressfeinden vom Hamster. Die natürliche Angst vom Hamster, gefressen zu werden, würde ihm enormen Stress zufügen. Außerdem besitzen Hamster ein sehr gutes Hörorgan und würde vom ständigen Gezwischtern des Vogels genervt werden. 

Ein weiterer Grund, warum Hamster und Vögel wie Wellensittiche nicht zusammen in einem Käfig leben können, ist, dass der Hamster tagsüber seine Ruhephasen hat und eher in der Dämmerung aktiv ist. Wellensittiche benötigen in der Nacht mindestens 10 Stunden Nachtruhe. 

Hamster können bei Gefahr sehr wohl zubeißen und dieses würde ein Wellensittich auch zu spüren bekommen, wenn er dem Hamster zu nahekommt. 

Bei der Haltung von Hamstern und Wellensittiche sind deutliche Unterschiede zu erkennen. Wellensittiche brauchen stetig Tageslicht, wohingegen der Hamster auch in dunklen Ecken zurechtkommen würde. Auch braucht ein Hamster sein Laufrad, Versteckmöglichkeiten sowie genügend Einstreu für seinen Käfig. 

Hamster und Vögel sollten in getrennten Räumen untergebracht werden. Hierbei ist zu beachten, dass die Utensilien wie Futternapf oder Wassertränke für jeden einzeln bestimmt sind und nicht untereinander gewechselt werden. 

Bei jedem zusammentreffen von deinem Vogel und deinem Hamster, solltest du unbedingt in der Nähe sein und jederzeit eingreifen können. 

Unser Geheimtipp für dich ist unser beliebtes E-Book Kaninchenguide: Gesunde Landohrfütterung - kompakt.

Hier geht's zum E-Book Kaninchenguide