Was muss ich beim Auslauf von Kaninchen beachten?

Unser Geheimtipp für dich ist unser beliebtes E-Book Kaninchenguide: Gesunde Landohrfütterung - kompakt.

Hier geht's zum E-Book Kaninchenguide

Beim Auslauf in der Wohnung sollten alle Möbelgegenstände, Pflanzen, Stromkabel entfernt und alle Mitbewohner informiert werden. Beim Auslauf außerhalb der Wohnung sollte der Standort des Geheges im Schatten liegen und geschützt vor anderen Tieren sowie vor Ausbrüchen gesichert sein. 

Was gibt es für Gefahren beim Auslauf in der Wohnung?

  • Informiere am besten alle deine Familienangehörige sowie Mitbewohner darüber, dass deine Kaninchen sich im Auslauf befinden. So stellst du sicher, dass keiner überraschend den Auslauf deiner Kaninchen betritt und eine Gefahr für sie wird. Ebenso ist ein kleines Schild an der Tür sehr sinnvoll, falls unerwarteter Besuch erscheint. 
  • Sollte der Auslauf in der Wohnung sich über mehrere Zimmer erstrecken, achte darauf, dass alle Türen gesichert sind oder gegebenenfalls geschlossen sind, wo deine Kaninchen nicht reingehen sollen. Nichts ist schlimmer, als wenn plötzlich der Wind eine Tür zuschlägt und eines deiner Kaninchen dazwischengerät. 
  • Achte darauf, dass alle Möbelgegenstände aus dem Auslauf entnommen worden sind. Deine Kaninchen werden sonst mit großer Liebe alles ordentlich anknabbern. Gefährlich kann es dabei werden, wenn Möbelstücke beschichtet oder aus Plastik bestehen und sie deine Kaninchen annagen. Vor allem Plastik kann schlimme Verletzungen im Mundraum deiner Kaninchen verursachen. Außerdem kommt es schnell zu Vergiftungen und Durchfall, sollten deine Kaninchen an lackierten Gegenständen nagen. 
  • Auch wenn Blumen und Pflanzen sehr schön aussehen und das Raumklima verbessern, solltest du möglichst alle Pflanzen aus dem Auslauf entfernen. Es gibt zahlreiche Pflanzen, die besonders giftig für deine Kaninchen sind. Zum Beispiel wären dieses Aronstab, Bilsenkraut, Eisenhut oder auch Fingerhut.
  • Da deine Langohren immer eine große Freude haben alles anzuknabbern, was sie erreichen können, solltest du darauf achten, dass keine Stromkabel oder sonstige Kabel sich im Auslauf befinden. Dazu gehören auch Lichterketten oder Leuchtbänder. 
  • Neben Kaninchen halten viele Besitzer auch andere Haustiere bei sich in der Wohnung wie zum Beispiel Hunde oder Katzen. Vergewissere dich, dass deine anderen Haustiere deinen Kaninchen im Auslauf nicht begegnen können. Kaninchen sind Beutetiere und haben einen automatischen Fluchtinstinkt, wenn sie andere Tiere in ihrer Nähe sehen. Bei einem zusammentreffen, würden deine Kaninchen sehr schnell in Stress geraten, was gesundheitliche Folgen haben könnte. 
  • Kleinkinder sind sich in mancher Hinsicht mit Kaninchen sehr ähnlich. Sie erfreuen sich sehr schnell, sobald sie was Neues entdeckt haben und sei es deine Kaninchen im Auslauf. Du solltest deine Kleinkinder beim Auslauf deiner Kaninchen im Auge behalten, denn durch deren Unwissenheit und Unbedarftheit können sie ausversehen deinen Kaninchen Verletzungen zufügen. 
Kaninchen brauchen immer einen sicheren Auslauf, der vor anderen Haustieren geschützt ist und sich wohl und sicher fühlen kann.

Was gibt es für Gefahren beim Auslauf außerhalb der Wohnung?

  • Gefahren könnten durch andere Tiere wie Marder oder freilaufende Katzen für deine Kaninchen entstehen. Aber auch Greifvögel aus der Luft haben es auf deine Kaninchen abgesehen. Deswegen sollte der Auslauf deiner Kaninchen gut gesichert sein, gegebenenfalls, solltest du immer ein Auge auf deine Kaninchen draußen haben.  
  • Besonders sicher sollte der Auslauf auch sein, damit eines deiner Kaninchen nicht ausbüxen kann. Durch ihren Fluchtinstinkt lässt sich ein freilaufendes Kaninchen nur sehr schwierig wieder einfangen und würde aufgrund der zahlreichen Fressfeinden in der Natur nicht lange überleben. 
  • Achte aber auch auf den Standort des Auslaufes außerhalb der Wohnung. Dieser sollte nicht im direkten Sonnenlicht stehen, da ansonsten eine Gefahr für einen Hitzschlag besteht. Auch sollte der Auslauf nicht an einen zügigen Ort stehen, da sich Kaninchen sehr leicht erkälten können.
  • Ebenso sollte es keinen lauten Lärm in der Nähe des Auslaufes sein. Ein rasenmähender Nachbar sollte vermieden werden sowie zu lauter Straßenlärm. Kaninchen haben sehr empfindliche Ohren und können gesundheitliche Schäden davontragen, wenn es ihnen zu laut ist. 
  • Auch draußen im Auslauf möchten deine Kaninchen genug zu fressen haben. Deswegen ist es wichtig immer wieder Heu in den Auslauf nachzulegen sowie den Wassernapf aufzufüllen. 
Draußen im Garten fressen deine Kaninchen genüsslich das Gras.

Wenn du wissen möchtest, ob dein Kaninchen zu dick ist, kannst du dieses in unserem brandneuen Artikel gleich nachlesen: Wann ist mein Kaninchen zu dick?

Wir haben ein tolles Freilaufgehege von Trixie*. Dieses können wir sehr empfehlen und hat eine besonders gute Qualität und bietet genügend Schutz vor anderen Greivögeln und Raubtieren.

Was muss ich vor dem Auslauf nach draußen beachten?

Besonders an das neue und frische Gras sollten sich deine Kaninchen vorher schon etwas daran gewöhnt haben. Lege am besten immer wieder frisches Gras von draußen in das Kaninchengehege, damit sie sich an das neue Futter gewöhnen können. Eine zu schnelle Futterumstellung kann zu Durchfall oder anderen Erkrankungen führen. 

Möchtest du mehr über die Krankheiten von Kaninchen erfahren und welche Behandlungsmethoden es gibt, kannst du in unserem tollen Artikel Typische Krankheiten von Kaninchen gleich nachlesen. 

Achte auch darauf, dass der Auslauf ausbruchsicher für deine Kaninchen ist, da sie sich sonst sehr schwer wieder einfangen lassen. 

Was ist beim Auslauf draußen im Sommer und im Winter zu beachten? 

Im Sommer kann es deinen Kaninchen sehr schnell zu warm werden. Ab einer Temperatur von über 25 Grad wird es für deine Kaninchen unangenehm, da sie nicht schwitzen und somit die hohen Temperaturen ausgleichen können. 

Achte darauf, dass im Sommer genügend Versteckmöglichkeiten, die im Schatten stehen sollten, im Auslauf sich befinden, wo deine Kaninchen sich von der Sonne erholen können. Aber auch frisches Wasser und genügend Frischfutter wie Gemüse oder Kräuter sollten im Außengehege immer vorhanden sein. 

Im Winter ist es wichtig, dass du deine Kaninchen nicht immer wieder von drinnen nach draußen und umkehrt aus dem Auslauf holst. Kaninchen vertragen die großen Temperaturunterschiede sehr schlecht. 

Achte beim Auslauf im Winter darauf, dass das Wasser nicht gefroren ist und dass alle Schlafstellen gut ausgepolstert sind gegen die Kälte. 

Möchtest du mehr über deine Kaninchen erfahren? Hier haben wir für dich unsere besten Artikel zusammengestellt:

Wie halte ich Kaninchen richtig?

Kaninchen Erstausstattung

Wann solltest du das Kaninchengehege reinigen?

Warum mag mein Kaninchen mich nicht?

Warum hat mein Kaninchen immer Hunger?

Extra Tipp:

Das toll geschriebene Buch „Funny Bunny“ von Karina Niemczyk* beschreibt wie man wieder Farbe in den Kaninchenalltag bringen kann und erzählt lustige Geschichten für mehr Spiel und Spaß mit Kaninchen. Es ist unser absolutes Lieblingsbuch und haben es schon mehrfach an andere Kaninchenliebhaber geschenkt.

Zusammenfassung – Was muss ich beim Auslauf von Kaninchen beachten? 

Es gibt besondere Gefahren, die du beim Auslauf deiner Kaninchen in deiner Wohnung beachten solltest. Informiere am besten alle Mitbewohner über den Auslauf sowie achte darauf, dass alle Türen gut gesichert sind. Außerdem sollten beschichtete oder Möbelgegenstände aus Plastik aus dem Auslauf entfernt werden, da sie leicht angeknabbert werden können. Ebenso sollten alle Pflanzen und Blumen aus dem Auslauf in der Wohnung vor deinen Kaninchen in Sicherheit gebracht werden, da manche Pflanzen sehr giftig für deine Kaninchen sind. Andere Haustiere sollten nicht an den Auslauf deiner Kaninchen gelangen können, da deine Kaninchen aufgrund ihres Fluchtinstinkts sonst nur puren Stress ausgesetzt sind. Auch solltest du Kleinkinder beim Auslauf deiner Kaninchen lieber im Auge behalten. 

Beim Auslauf außerhalb der Wohnung solltest du beachten, dass keine anderen Tiere wie Marder oder freilaufende Katzen an deine Kaninchen herankommen können. Außerdem sollte der Auslauf ausbruchsicher sein, damit deine Langohren nicht ausbüxen können. 

Der Standort des Auslaufs sollte nicht im direkten Sonnenlicht sein sowie sollte lauter Lärm und ein zügiger Standort vermieden werden. 

Bevor deine Kaninchen draußen in den Auslauf kommen, solltest du ihnen einige Wochen vorher ein paar Portionen vom frischen Gras ins Gehege legen. So können sich deine Kaninchen an das neue Frischfutter langsam gewöhnen. 

Beim Auslauf im Sommer sollten die Temperaturen nicht über 25 Grad warm sein und es sollten genügend Versteckmöglichkeiten im Schatten vorhanden sein. 

Im Winter sollte es vermieden werden, dass deine Kaninchen zu großen Temperaturunterschieden ausgesetzt werden. Ein ständiges drinnen und draußen sollte nicht stattfinden. Achte auch darauf, dass das Wasser nicht gefroren ist. 

Unser Geheimtipp für dich ist unser beliebtes E-Book Kaninchenguide: Gesunde Landohrfütterung - kompakt.

Hier geht's zum E-Book Kaninchenguide