Können Kaninchen schwimmen?

Unser Geheimtipp für dich ist unser beliebtes E-Book Kaninchenguide: Gesunde Landohrfütterung - kompakt.

Hier geht's zum E-Book Kaninchenguide

Kaninchen können wie alle anderen Nagetiere im Wasser schwimmen. Sie tun dies allerdings nur, wenn es ums Überleben geht. Zum Beispiel auf der Flucht vor Raubtieren oder wenn sie ins Wasser gestürzt sind. 

Ihren Vorder- und Hinterbeinen dienen ihnen wie bei Hunden als Paddel. Sie können sich aber nur für einige Augenblicke auf dem Wasser halten, da ihr Fell sich vollsaugen würde und sie untergehen würden. 

Warum schwimmen Kaninchen nicht so gerne? 

Kaninchen haben Probleme mit ihrem nassen Fell beim Schwimmen. Bei Langhaarkaninchen würde sich das Fell sehr schnell vollsaugen und die Kaninchen unter Wasser ziehen.

Andere Gründe warum Kaninchen nicht so gerne schwimmen, ist die kleine Lunge bei Kaninchen. Würden schon sehr kleine Mengen an Wasser in die Lunge von Kaninchen gelingen, kann dies zum Ertrinken führen.

Ebenso sind in wilden Gewässern oft viele Bakterien und Parasiten im Wasser, die sehr schädlich für Kaninchen sind und Krankheiten verursachen können. Auch das Chlor im Swimmingpool ist sehr giftig für dein Kaninchen. 

Auch mögen Kaninchen nicht so gerne schwimmen, da Kaninchen nur über die Nase atmen können. Diese kann beim Schwimmen leicht unter Wasser geraten. 

Sollte dein Kaninchen mal ins Wasser fallen oder ins Wasser springen, tut dein Kaninchen dieses nur aus Panik oder weil es sich erschrocken hat. Dieser Stress kann im Wasser leicht zu einem Herzinfarkt bei Kaninchen führen. 

Was muss ich tun, wenn mein Kaninchen ins Waser fällt? 

Manchmal fallen Kaninchen aus Neugier oder aus Übermut ins Wasser. Auch wenn sie auf der Flucht sind oder sich erschrocken haben, springen Kaninchen durch ihren Überlebungsinstinkt ins Wasser. 

Wichtig ist es, dass du dein Kaninchen dabei ganz genau beobachtest, ob es sich an der Wasseroberfläche halten und von alleine ans Ufer schwimmen kann. 

Von sich aus baden wollen Kaninchen nicht, sollten sie aus Versehen doch ins kühle Nass fallen, ist schnelles Handeln gefordert.

Bei Kurzhaar-Kaninchen wie Zwergkaninchen oder Farbenzwergen reicht es, wenn du deinem Kaninchen einen Ausstieg anbietest oder es sanft einfängst und in ein Handtuch wickelst.

Dagegen solltest du bei Langhaar-Kaninchen wie Widderkaninchen oder Angorakaninchen keine Zeit verlieren und sie sofort aus dem Waser holen. Bei Langhaarkaninchen kann sich das lange Fell mit Wasser vollsaugen und kann das Kaninchen unter Wasser ziehen. 

Dein Kaninchen solltest du auf alle Fälle sehr gründlich und sanft abtrocknen, auch im Unterfell, damit dein Kaninchen nicht krank wird und eine Unterkühlung bekommt.

Sollte dein Kaninchen nach dem Abtrocknen niesen oder schlecht Luftbekommen, musst du sofort zu deinem Tierarzt fahren und dir ärztlichen Rat einholen. 

Wenn du mehr über die richtige und artgerechte Haltung von Kaninchen wissen möchtest, haben wir hier den perfekten Artikel für dich Wie halte ich Kaninchen richtig?

Müssen Kaninchen für ihre Pflege gebadet werden?

In der Regel müssen Kaninchen nicht gebadet werden. Sie putzen sich entweder selbst ihr Fell oder sie werden von ihren Artgenossen geputzt. 

Bei der Fellpflege sollte das Fell immer kurzgehalten werden, daher sollte das Fell immer wieder regelmäßig beschnitten werden – dies betrifft insbesondere die Angorakaninchen. Besonders im Sommer leiden die Kaninchen sonst unter ihrem dicken Fell und es kann im schlimmsten Fall zu einem Hitzetod kommen. 

Bist du noch auf der Suche nach deinem Kaninchen und weißt nicht genau, welche Rasse zu dir passt, dann sieh dir unsere Übersicht an: Welches Kaninchen passt zu mir?

Wann sollte man sein Kaninchen baden?

Nur in wenigen, besonderen Fällen, sollte man sein Kaninchen vorsichtig waschen. Dieses ist bei starkem Durchfall oder bei Pilzbefall der Fall. 

Möchtest du mehr über die Krankheiten von Kaninchen erfahren, kannst du dieses in unserer Übersicht Typische Krankheiten von Kaninchen nachlesen. 

Sollte dein Kaninchen bei einem Durchfall leichte Verschmutzungen am Afterbereich haben, kannst du es vorsichtig mit einem Waschlappen reinigen. Sind die Unsauberkeiten jedoch größer, wäre es besser, wenn du dein Kaninchen kurz badest um es wieder sauber zu bekommen. 

Hierzu zeigen wir dir eine Anleitung was du tun solltest:

  • Fülle lauwarmes Wasser in eine flache Schüssel. Hierbei kannst du auch sehr gut die Kaninchentoilette verwenden. Wichtig ist es, dass du auf gar keinen Fall Seife oder sonstige Zusätze ins Wasser gibst. 
  • Stelle die Schüssel am besten auf den Boden, damit dein Kaninchen nicht herunterfallen kann. Kaninchen mögen kein Wasser und es wird sich zur Wehr setzen. 
  • Sollte dein Kaninchen einen Pilzbefall haben, brauchst du zwei Schüsseln. In der einen ist das lauwarme Wasser und in der anderen das Pilzmittel.
  • Mit einem Waschlappen kannst du dein Kaninchen dann sanft und vorsichtig im Afterbereich wieder sauber tupfen. Halte dein Kaninchen am besten hierfür im Brustbereich fest. Auf gar keinen Fall solltest du dein Kaninchen beim Baden unter Wasser drücken. 
  • Wenn dein Kaninchen nach dem Bad wieder sauber ist, trocknest du es mit einem Handtuch vorsichtig ab. 
  • Zum Schluss föhnst du dein Kaninchen noch ganz trocken, damit es sich nicht erkältet. Achte beim Föhnen darauf, dass es werde zu kalt noch zu heiß ist.
  • Dann lege dein Kaninchen in einen mit Handtüchern ausgelegten Übergangskäfig zum Aufwärmen. 

Solltest du dir überlegen ob dein Kaninchen sich mit einer Katze gut verstehen würde, kannst du dieses gleich in unserem Artikel Verstehen sich Kaninchen und Katzen? nachschauen. Inklusive Tipps für ein harmonisches Zusammenleben!

Hier haben wir für dich unsere beliebtesten Artikel in einer Übersicht zusammengestellt:

Extra Tipp:

Das toll geschriebene Buch „Funny Bunny“ von Karina Niemczyk* beschreibt wie man wieder Farbe in den Kaninchenalltag bringen kann und erzählt lustige Geschichten für mehr Spiel und Spaß mit Kaninchen. Es ist unser absolutes Lieblingsbuch und haben es schon mehrfach an andere Kaninchenliebhaber geschenkt.

Zusammenfassung – Können Kaninchen schwimmen? 

Kaninchen können im Wasser schwimmen. Dieses machen sie aber nur in den seltensten Fällen und auch nur sehr ungern. Meistens geschieht dieses, wenn sie auf der Flucht vor Raubtieren sind oder aus Ungeschick oder Übermut im Wasser landen. 

Es gibt wichtige Gründe warum Kaninchen nicht so gerne im Wasser schwimmen: Besonders für Langhaarkaninchen kann es im Wasser sehr schnell gefährlich werden, da sich ihr langes Fell schnell vollsaugen kann und das Kaninchen unter Wasser gezogen wird.

Ebenso sind oftmals viele Bakterien und Parasiten in den Gewässern, die bei Kaninchen Krankheiten verursachen können. Auch mögen es Kaninchen nicht gerne zu schwimmen, da sie eine doch recht kleine Lunge haben. Sollte deswegen Wasser in die Lunge geraten, würden sie sehr schnell ertrinken. 

Sollte dein Kaninchen ins Wasser geraten, ist es sehr wichtig, dass du dein Kaninchen sehr genau beobachtest, ob es wieder von alleine aus dem Wasser kommt. Ansonsten solltest du es vorsichtig mit den Händen aus dem Wasser heben oder deinem Kaninchen einen Ausstieg anbieten. Wichtig ist es auch, dass du dein Kaninchen, nach dem es im Wasser war, gründlich abtrocknest, damit es nicht auskühlt oder sich erkältet. 

Kaninchen müssen in der Regel nicht für die Pflege gebadet werden. Sie putzen sich selbstständig gegeneinander das Fell sauber. 

Für ein gesundes und gepflegtes Fell ist ein Bad nicht nötig.

Nur bei Pilzbefall oder Durchfall ist ein Bad für dein Kaninchen in Ordnung. Du solltest es in nur reinem Wasser in einer flachen Schüssel, die auf dem Boden steht, vorsichtig mit einem Waschlappen waschen. Nach dem Baden ist es wichtig, dass du dein Kaninchen gründlich abtrocknest und in einen Übergangskäfig legst, wo es sehr warm und trocken ist. 

Hier haben wir noch viele weitere spannende Artikel für dich zum Nachlesen rund um dein Kaninchen:

Unser Geheimtipp für dich ist unser beliebtes E-Book Kaninchenguide: Gesunde Landohrfütterung - kompakt.

Hier geht's zum E-Book Kaninchenguide