Wann ist mein Kaninchen zu dick?

Unser Geheimtipp für dich ist unser beliebtes E-Book Kaninchenguide: Gesunde Landohrfütterung - kompakt.

Hier geht's zum E-Book Kaninchenguide

Das Gewicht eines erwachsenen Kaninchens liegt zwischen 1 – 1,5 Kilogramm. Dieses ist abhängig von der jeweiligen Kaninchenrasse. Übergewicht wird durch zu viel Stress und zu wenig Bewegung sowie durch falsche Ernährung verursacht.

Zum genauen Wiegen deiner Kaninchen bietet sich eine gewöhnliche Küchenwaage an. Diese sollte am besten eine Auflageschale haben, da deine Kaninchen doch etwas zappeln und nicht so leicht wieder herausklettern sollen.

Was führt zu Übergewicht bei Kaninchen

Ein häufiger Grund für Übergewicht bei Kaninchen ist zu hoher Stress. Kaninchen können sehr schnell in Stress geraten. Dieses liegt in ihrer Natur als Beutetier, da sie ständig auf der Flucht vor Fressfeinden sind. Schon kleinste Bewegungen können einen schnellen Fluchtinstinkt auslösen und dein Kaninchen verschwindet in sein sicheres Versteck. 

Hier sind einige Ursachen für einen hohen Stressfaktor bei deinen Kaninchen:

  • Wenn ein neuer Artgenosse ins Kaninchenchengehege kommt, herrscht große Aufregung und somit auch ein großer Stressfaktor. Denn der Neuling muss erst einmal beschnuppert und begutachtet werden und wehe er ist zu forsch zu den Kaninchendamen. 
  • Ein weiterer Stressfaktor für deine Kaninchen und was gleichzeitig zu Übergewicht führen kann, ist, wenn ein anderer Artgenosse plötzlich stirbt und dein Kaninchen auf einmal ganz alleine gehalten wird. Kaninchen sind sehr soziale Tiere und brauchen immer ihre Artgenossen in ihrer Nähe. Ansonsten kann es zu gesundheitlichen Problemen bei Kaninchen kommen.
  • Zu laute Geräusche ist ein weiterer Punkt für ein zu hohes Stresslevel bei Kaninchen. Laute Musikboxen oder große Partys sollten nicht im Zimmer stattfinden, wo das Kaninchengehege sich befindet.  
  • Oftmals sind Kaninchen nicht die einzigen Mitbewohner von Menschen. Hunde oder Katzen werden oftmals zusammen mit Kaninchen gehalten. Probleme gibt es nur, wenn diese zu nah an das Kaninchengehege kommen und deine Langohren nur noch den Fluchtgedanken haben. 
  • Ein weiterer Grund für Übergewicht, ausgelöst durch zu hohen Stress bei deinen Kaninchen, ist, wenn deine süßen zu oft gestreichelt und angefasst werden. Gegen ein paar Streicheleinheiten am Tage spricht nichts dagegen, nur sollte nicht ein ganzer Haufen von Kindergartenkinder deine Kaninchen gleichzeitig umschlingen wollen. 

Neben dem Stressfaktor kann auch zu wenig Auslauf ein Grund für Übergewicht bei deinen Kaninchen sein. Kaninchen brauchen viel Bewegung und ein großes Gehege*, wo sie sich austoben und spielen können. Idealerweise verwandelst du einfach alle paar Tage dein Zimmer in einen großen Kaninchenauslauf um, sodass sie neue Ecken außerhalb ihres Geheges entdecken können. 

Was alles in ein Kaninchengehege gehört, haben wir dir in einer tollen Übersicht für dich zusammengestellt: Kaninchen Erstausstattung

Ein weiterer Auslöser für Übergewicht bei deinen Kaninchen ist eine ungesunde Ernährung. Besonders Fertigpackungen beim Zoogeschäft enthalten oftmals viele Zuckeranteile und sind nicht immer gesund für deine Kaninchen. Achte auf die Inhaltsstoffe bei den Fertigpackungen und füttere sie lieber mit frischem Saftfutter wie Gemüse. Wir geben unseren Kaninchen immer ein paar kleine Portionen von Landkräuter von Real Nature* zum Fressen dazu. Diese haben eine getreidefreie Rezeptur und eine hohe Qualität.

Wie du deine Kaninchen artgerecht und gesund fütterst, erfährst du in unserem aktuellen Artikel Kaninchen richtig füttern

Kaninchen müssen abwechslungsreich ernährt werden. 

Sie brauchen sehr viel Heu zum Fressen, da Heu einen großen Anteil von Rohfasern hat, welches auch für die Zahnpflege und zur Vorbeugung von Darmerkrankungen sehr wichtig ist bei Kaninchen. Wir können das Bergwiesenheu* empfehlen. Dieses lieben unsere Kaninchen sehr und hat einen hohen Rohfaseranteil sowie eine sehr gute Qualität.

Neben Heu, brauchen Kaninchen aber auch Frischfutter wie Gemüse, Kräuter* und auch Zweige *zum Nagen. 

Vor allem für den Vitaminhaushalt ist das Frischfutter äußerst wichtig. Es liefert alle wichtigen Nährstoffe, die du mit der richtigen Mischung füttern kannst.

Kaninchen fressen auch gerne mal ein paar Blumen.

Kaninchen lieben es auch frische Blumen zu fressen, welche Blumen deine Langohren am liebsten mögen, zeigen wir dir in unserem Artikel Welche Blumen dürfen Kaninchen fressen.

Woran erkenne ich, dass meine Kaninchen zu dick sind?

Du kannst an den Rippen testen, ob dein Kaninchen zu dick ist. Lassen sich die Rippen leicht ertasten, hat dein Kaninchen ein normales Gewicht und alles ist gut. Sollte dieses leider nicht der Fall sein und du kannst seine Rippen nur schwer ertasten, spricht es für Übergewicht bei deinem Kaninchen. 

Ebenso sind zu dicke Kaninchen sehr schnell kurzatmig und bewegen sich weniger als andere. 

Auch eine Vernachlässigung der Körperpflege kann auf Übergewicht bei deinen Kaninchen hindeuten. 

Welche Probleme können übergewichtige Kaninchen bekommen?

Zahlreiche Krankheiten können durch Übergewicht bei deinen Kaninchen ausgelöst oder verursacht werden. 

Typische Krankheiten wie Diabetes, Bluthochdruck, Herz und Kreislaufprobleme, Leberschäden oder auch Gelenkprobleme können durch zu starkes Übergewicht ausgelöst werden. 

Dazu kommt noch, dass Kaninchen sehr bewegungsfreudige Tiere sind und manche Kaninchen aufgrund ihres Übergewichtes sich nicht mehr soviel bewegen können. Dieser Bewegungsmangel könnte zusätzlichen Stress bei deinen Langohren auslösen. 

Kaninchen brauchen immer sehr viel Bewegung und lieben es im Auslauf zu sein.

Wenn du noch mehr über die Krankheiten von Kaninchen und deren Behandlungsmethoden erfahren möchtest, kannst du dieses gleich in unserem Artikel Typische Krankheiten von Kaninchen nachlesen.

Wie bekomme ich mein Kaninchen wieder auf Normalgewicht?

Leider ist es bei Kaninchen nicht ganz so einfach mit dem Sport treiben wie bei anderen Tieren.

Am besten hilft es, wenn du deinen Kaninchen öfters und regelmäßigerer in den Auslauf schickst und sie dabei ihre Fettpölsterchen verlieren. 

Ebenso ist eine gesunde Ernährung sehr wichtig. Viele Fertigpackungen enthalten schädlichen Zucker für deine Kaninchen. Viel frisches Saftfutter und Gemüse sollten auf dem Essensplan deiner Langohren stehen. 

Extra Tipp:

Unser Kaninchen Dolly neigt auch dazu einige Fettpölsterchen sich anzufressen. Sie frisst ihr gegebenes Futter sehr schnell auf und geht dann auf Räuberzug und klaut den anderen Kaninchen ihr Fressen. Deswegen achten wir besonders bei den Mahlzeiten darauf, dass sie nur ihr eigenes Futter frisst. 

Durch einen Futterbaum oder durch verstecktes Futter im ganzen Gehege werden deine Kaninchen zu mehr Bewegung animiert. 

Ebenso gibt es besondere Spielzeuge, wo deine Kaninchen erst durch kleines Nachdenken an ihr Futter kommen. Hier können wir den tollen Trainingswürfel von AniOne* sehr empfehlen. Dieser dient als  Inteligenz- und Beschäftigungsspielzeug und sorgt für Abwechlung im Kaninchengehege.

Hier haben wir für dich eine Übersicht über unsere beliebtesten Artikel rund um deine Kaninchen für dich zusammengestellt:

Extra Tipp:

Das toll geschriebene Buch „Funny Bunny“ von Karina Niemczyk* beschreibt wie man wieder Farbe in den Kaninchenalltag bringen kann und erzählt lustige Geschichten für mehr Spiel und Spaß mit Kaninchen. Es ist unser absolutes Lieblingsbuch und haben es schon mehrfach an andere Kaninchenliebhaber geschenkt.

Zusammenfassung – Wann ist mein Kaninchen zu dick?

Das Gewicht eines erwachsenen Kaninchens liegt zwischen 1 – 1,5 Kilogramm. Dieses ist abhängig von der jeweiligen Kaninchenrasse. Übergewicht wird durch zu viel Stress und zu wenig Bewegung sowie durch falsche Ernährung verursacht.

Einer der häufigsten Gründe für Übergewicht bei Kaninchen ist, wenn sie zu viel Stress haben. Dieser kann ausgelöst werden, wenn zum Beispiel ein neuer Artgenosse ins Gehege kommt oder dein Kaninchen nur alleine gehalten wird. Ebenso sind zu laute Geräusche im Zimmer, wo sich das Kaninchengehege befindet, ein hoher Stressfaktor für deine Langohren. Genauso wenig mögen es deine Kaninchen nicht, wenn zu viele Personen sie auf einmal anfassen und streicheln wollen. 

Neben dem Stressfaktor kann auch zu wenig Auslauf ein Grund für Übergewicht bei deinen Kaninchen sein. Hierbei solltest du achten, immer genügend Auslauf deinen Kaninchen anzubieten. 

Die größte Ursache für ein Übergewicht bei Kaninchen findet sich in der falschen Ernährung wieder. Besonders Fertigpackungen aus dem Zoogeschäft beinhalten schädliche Zuckerzusätze und sind nicht immer gesund für deine Kaninchen. Füttere deine Kaninchen lieber mit frischen Saftfutter wie Gemüse, Zweige oder Kräuter. 

Ob dein Kaninchen übergewichtig ist, erkennst du daran, wenn du beim Abtasten deiner Kaninchen nicht leicht ihre Rippen fühlen kannst. Auch bewegen sich Kaninchen mit Übergewicht deutlich weniger als andere Artgenossen. Ebenso wird die Körperpflege wie das Fellputzen deutlich vernachlässigt. 

Übergewicht kann zu zahlreichen gesundheitlichen Problemen bei deinen Kaninchen führen. Typische Krankheiten wie Diabetes, Leberschaden, Herz – und Kreislaufprobleme und Gelenkprobleme lassen sich auf ein zu hohes Gewicht führen. 

Damit deine Kaninchen wieder Normalgewichtig werden, kannst du ihnen regelmäßigeren und längeren Auslauf geben. Auch solltest du die Ernährung anpassen und weniger Fertigpackungen aus dem Zoogeschäft als Futter benutzen. 

Durch ein paar neue Spielzeuge im Gehege lassen sich deine Kaninchen bestimmt zu noch mehr Bewegung hinreißen. 

Unser Geheimtipp für dich ist unser beliebtes E-Book Kaninchenguide: Gesunde Landohrfütterung - kompakt.

Hier geht's zum E-Book Kaninchenguide