Wie reinigt man die Ohren von Kaninchen?

Unsere magischen E-Book Bestseller kannst du dir hier ansehen:

Für das Reinigen der Ohren ist es hilfreich, Wattestäbchen zu benutzen. Diese kannst du mit lauwarmem Wasser anfeuchten und vorsichtig sowie mit viel Geduld in das Ohr deines Kaninchens schieben. Sollte das Ohr deines Kaninchens mit Ohrenschmalz verdreckt sein, kannst du es mithilfe einer Pinzette sanft herausziehen. Achte dabei, dass das Ohrenschmalz nicht tiefer in das Ohr deines Kaninchens gedrückt wird, da es ansonsten zu Ohrenentzündungen kommen kann. 

Das Reinigen der Ohren deines Kaninchens ist relativ einfach und sicher. Es sollte in regelmäßigen Abständen (monatlich) von dir erledigt werden. 

Achte beim Reinigen der Ohren deines Kaninchens, dass es still und ruhig ist. Gegebenenfalls ist es nützlich, eine weitere Person dabei zu haben, wenn dein Kaninchen besonders unruhig ist. Kontrolliere dann am besten das Ohr, ob Ohrenschmalz oder Milben vorhanden sind. 

Sollten sich größere Stücke von Ohrenschmalz im Ohrenbereich befinden, kannst du diese Mithilfe einer Pinzette leicht entfernen. Achte darauf, dass kein Ohrenschmalz in das Innenohr geschoben wird. Dieses kann ansonsten schnell zu Ohrenentzündungen führen. 

Bei wenig Ohrenschmalz kannst das Ohr mit einem feuchten Wattestäbchen sehr leicht reinigen. 

Bekommen Kaninchen Ohrenschmalz?

Viele Tiere, die empfindsame Ohren haben, produzieren Ohrenschmalz, um das Trommelfell vor Schmutz und Staub zu schützen. 

Tiere, die besonders empfindsame Ohren haben, produzieren Ohrenschmalz. Dieses dient zur Gesundhaltung der Ohren. Um überschüssigen Ohrenschmalz wieder loszuwerden, braucht dein Kaninchen regelmäßige Ohrenpflege von dir, da es ansonsten schnell zu Ohrenentzündungen kommen kann. 

Ohrenschmalz bei Kaninchen soll das Innenohr vor Schmutz und Parasiten schützen.

Das Ohrenschmalz hält durch seine klebrige Substanz das Innenohr frei von Schmutz und Staub und hat daher eine wichtige Funktion für dein Kaninchen. 

Wenn etwas über typische Krankheiten von Kaninchen erfahren möchtest, kann ich dir unseren informativen Artikel Typische Krankheiten von Kaninchen weiter empfehlen.

Womit kann ich am besten die Ohren meines Kaninchens reinigen?

Mithilfe von Wattestäbchen, einer Stirnlampe und einer ruhigen Hand kannst du sehr leicht das Ohr deines Kaninchens reinigen. Das harte Ohrenschmalz kannst du mithilfe von Olivenöl sehr gut vom Ohr ablösen.  

Um die Ohren deines Kaninchens sauber zu halten, gibt es zahlreiche Hilfsmittel. Die Reinigung der Ohren kannst du auch mit einem lauwarmen Handtuch tätigen. 

Sollte dein Kaninchen besonders harten Ohrenschmalz im Ohr haben, kannst du diesen mit den üblichen Hausmitteln wie Honig und Wasser oder Olivenöl sehr leicht vom Ohr lösen. Sind dennoch hartnäckige Reste vorhanden, ist es ratsam, sich beim Tierarzt nach bestimmten Reinigungslösern für das Ohrenschmalz zu erkundigen. 

Ebenso kannst du Mithilfe einer Stirnlampe und einer ruhigen Hand, die dein Kaninchen festhält, sehr leicht und schnell das Ohrenschmalz aus den Ohren deines Kaninchens entfernen. 

Wie oft du das Gehege von deinem Kaninchen reinigen solltest, erfährst du in unserem tollen Artikel Wann muss ich das Kaninchengehege reinigen?

Warum sollten die Ohren meines Kaninchens gereinigt werden?

Das Reinigen der Ohren deines Kaninchens ist sehr wichtig, um das überschüssige Ohrenschmalz aus den Ohren zu entfernen. Eine Ansammlung von Ohrenschmalz kann das Risiko erhöhen, dass Bakterien und Pilze unkontrolliert wachsen. Dieses führt oftmals zu Ohrenentzündungen.

Was sind die Anzeichen für eine Ohrenentzündung 

Anzeichen für eine Ohrenentzündung bei deinem Kaninchen sind zum Beispiel Appetitlosigkeit, Verhaltensänderungen, Kopfneigungen oder auch äußerliche Veränderungen wie kahle Stellen oder Rötungen im Ohrbereich. 

Ohrenentzündungen treten sehr häufig bei Kaninchen auf, da das Ohr aufgrund seiner Empfindlichkeit Ohrenschmalz produziert und überschüssiger Ohrenschmalz Entzündungen entstehen lassen können. 

Schmerzen oder Krankheiten bei Kaninchen zu erkennen ist für den Besitzer sehr schwierig. Kaninchen versuchen sich oftmals nichts anmerken zu lassen, wenn es ihnen nicht gut geht, um in der freien Natur keine Fressfeinde anzulocken. 

Bei Ohrenentzündungen kann sich das Fressverhalten bei Kaninchen verändern. Ebenso kann Ausfluss von Flüssigkeiten aus dem Ohr deines Kaninchens bei Entzündungen kommen.

Anzeichen für eine Ohrenentzündung bei deinem Kaninchen könnte Appetitlosigkeit sein. Sollte dein Kaninchen auf einmal nichts mehr fressen wollen, musst du es sorgsam beobachten und dir tierärztlichen Rat einholen. Aufgrund der Ohrenentzündung ist oftmals das Gleichgewicht bei deinem Kaninchen gestört, welches zu Schwindelgefühlen bei ihm führen kann. Aber auch die typischen Kieferbewegungen können bei einer Ohrenentzündung Schmerzen verursachen. Beides führt dazu, dass dein Kaninchen nicht mehr fressen mag. 

Ein weiteres Anzeichen für eine Ohrenentzündung bei deinem Kaninchen ist, wenn eine unangenehm riechende Flüssigkeit aus den Ohren deines Kaninchens kommt. Dieser Ausfluss kann Eiter sehr ähnlich sein und führt zu Rötungen und Schwellungen an den Ohren deines Kaninchens. 

Sollte dein Kaninchen eine Kopfneigung haben und sich ständig den Kopf schütteln, kann dieses ein Symptom für eine Ohrenentzündung sein. Bei solch einem Verhalten überprüfe das Ohr deines Kaninchens, ob Rötungen oder Schwellungen vorhanden sind. 

Aber auch Verhaltensänderungen bei deinem Kaninchen weisen oftmals auf eine Krankheit hin und sollten gut beobachtet werden. Kaninchen, die Entzündungen haben, ziehen sich häufig zurück und lassen sich nicht mehr streicheln. 

Ebenso gibt es äußere Auffälligkeiten bei einem Kaninchen, die dir signalisieren können, dass dein Kaninchen eine Ohrenentzündung hat. Dieses wären zum Beispiel Fellverlust, kahle Stellen um den Ohrbereich, Rötungen oder Schwellungen sowie Schuppenbildungen um die Ohren. 

Wenn du noch mehr über Krankheiten und Symptomen bei Kaninchen erfahren möchtest, können wir dir das interessante Wissensbuch „Leitsymptome beim Kaninchen“* sehr empfehlen. Es zeigt dir ganz genau auf, bei welchen Symptomen großer Handlungsbedarf besteht und erklärt die einzelnen Krankheiten sehr deutlich.

Hier haben wir für dich unsere beliebtesten Kaninchenartikel in einer tollen Übersicht zusammengefasst:

Zusammenfassung – Wie reinigt man die Ohren von Kaninchen?

Schritt 1Halte dein Kaninchen gut fest oder lasse es von einer anderen Person gut festhalten.
Schritt 2Prüfe das Ohr nach großen Stücken von Ohrenschmalz und entferne diese mit einer Pinzette.
Schritt 3Reinige das Ohr mit Hilfe eines feuchten Wattestäbchen.
Die wichtigsten Schritte zum Reinigen der Ohren bei deinen Kaninchen.

Das Ohr sollte mit einem feuchten Wattestäbchen vorsichtig gereinigt werden. Bei großen Ohrenschmalzstücken ist es ratsam, sie mit einer Pinzette zu entfernen. Achte dabei, dass kein Ohrenschmalz in das Innenohr geschoben wird, da es ansonsten zu Ohrenentzündungen kommen kann. 

Aufgrund der Empfindlichkeit der Ohren produziert dieses das Ohrenschmalz, welches dafür verantwortlich ist, dass kein Dreck oder Schmutz ans Trommelfell gelangen kann. 

Die besten Hilfsmittel für eine Reinigung der Ohren von Kaninchen sind Wattestäbchen und auch Olivenöl sowie eine Pinzette, um das Herausholen von größeren Stücken zu vereinfachen. 

Anzeichen für eine Ohrenentzündung bei Kaninchen sind zum Beispiel Verhaltensveränderungen wie Appetitlosigkeit oder das dauerhafte Zurückziehen in das sichere Versteck. Aber auch Kopfneigungen oder äußerliche Veränderungen wie kahle Stellen oder Rötungen am Ohrenbereich sind Symptome für eine Ohrenentzündung bei Kaninchen. 

Unsere magischen E-Book Bestseller kannst du dir hier ansehen: