Wie halte ich Kaninchen richtig

Unsere magischen E-Book Bestseller kannst du dir hier ansehen:

Kaninchen sind einer der beliebtesten Haustiere bei uns. Kein Wunder, sie sehen zuckersüß aus, sind leicht im Umgang und man muss sie einfach lieb haben mit ihren süßen Augen und ihrem plüschigen Fell.

Für eine artgerechte Haltung, sollten deine Kaninchen ein Gehege von mindestens 6qm zur Verfügung stehen. Darüber hinaus ist Abwechslung im Gehege sowie Auslauf unerlässlich.

Besonders bei Kindern sind Kaninchen sehr beliebt. Aber wie auch bei anderen Haustieren, muss auf die richtige Haltung des Tieres geachtet werden.

In diesem Artikel erfährst du mehr über die artgerechte Haltung von deinem Kaninchen, damit es ein wundervolles Zuhause bei dir hat. 

Vor dem Kauf oder was du schon jetzt wissen solltest

Zuerst musst du dir im Klaren sein, dass dein Kaninchen sehr viel Aufmerksamkeit von dir benötigt. Der Zeitfaktor ist ein wichtiger Indikator bei der Entscheidung, ob du dir ein Kaninchen anschaffen möchtest. Denn ohne Beschäftigung wird es deinem kleinen Racker schnell langweilig und das kann zu Verhaltensstörungen führen.

Wenn du es beobachtest kannst, kannst du schnell sehen, ob dein Kaninchen Krankheiten oder irgendwelche Angststörungen zeigt. Hier solltest du immer schnell handeln und nicht zögern zum Tierarzt zu gehen. Man sollte mindestens zweimal im Jahr sein Kaninchen vom Tierarzt untersuchen und auch regelmäßig impfen lassen. 

Auch die Pflege und das säubern des Geheges wird dich eine gewisse Zeit kosten. Denn wie jedes Haustier möchte auch dein Kaninchen ein schönes und sauberes Zuhause haben. 

Der nächste wichtige Punkt wäre die Kostenfrage. Kannst du dir ein Haustier wie das Kaninchen überhaupt leisten. Die Kosten umfassen nicht nur die täglichen Fütterungen und ein schönes Gehege, sondern auch die Arztkosten müssen mitberücksichtigt werden. 

Wie viele Artgenossen muss ich kaufen

Bei der Haltung von Kaninchen ist es wichtig, dass du immer zwei oder mehrere Kaninchen hältst. 

Kaninchen sind Gruppentiere und würden alleine nicht lange bei dir überleben. Sie leben in der freien Wildbahn meist in großen Gruppen und fühlen sich mit anderen Artgenossen am wohlsten. Am besten sollten deine beiden Kaninchen im gleichen Alter sein

Mehr zum passenden Alter bei zwei Kaninchen, findest du in unserem Artikel Das ideale Alter für zwei Kaninchen.

Zum Beispiel wären zwei gleichgeschlechtige Kaninchen eine gute Wahl um Nachwuchs zu vermeiden. Aber auch ein Weibchen mit einem kastrierten Männchen ist eine gute Partnerwahl. 

Wenn du überlegst ob Kaninchen mit Meerschweinchen gut zurechtkommen würden, kannst du, dass in unserem Artikel Passen Meerschweinchen und Kaninchen zusammen nachlesen. 

Was gehört zur artgerechten Haltung von Kaninchen?

Es gibt hier mehrere Möglichkeiten für die Haltung deiner Kaninchen bei dir. Am besten ist es, ein Gehege zu haben, was einen direkten Zugang zu einem Freilauf hat. Für eine artgerechte Haltung sollte das Gehege für deine Kaninchen mindesten 6m² beinhalten. Wir haben für unsere Langohren das tolle Freilaufgehege von Trixie*, wo unsere Kaninchen im Sommer und an warmen Tagen sehr viel Zeit verbringen können, besorgt. Sie genießen besonders die kleinen Häusern im Freilauf als Unterschlupf. Wir können es nur weiter empfehlen und hat eine sehr gute Qualität.

Ebenso ist auch der Standort des Geheges sehr wichtig für die richtige Haltung. Das Gehege sollte sich nicht direkt an einer Heizung befinden und auch nicht direktem Sonnenlicht ausgesetzt sein. Ebenso ist Zugluft für deine Kaninchen sehr schädlich.

Der beste Platz für dein Gehege ist zum Beispiel in einem ruhigen Zimmer direkt in einer Ecke, wo das Gehege von zwei Wänden umschlossen ist. Deine Kaninchen fühlen sich somit am sichersten. 

Für die richtige Haltung von Kaninchen ist natürlich auch der Unterschlupf, das Gehege, ein wichtiger Faktor, damit sich deine Kaninchen auch wohl fühlen. 

Du könntest zum gefallen deiner Kaninchen auch ein paar Beschäftigungssachen wie Tunnel, Futterbaum oder einfach eine kleine Rampe in das Gehege legen. Sie werden damit sehr viel Spaß haben.

Wie viel Freilauf brauchen meine Kaninchen?

Zur richtigen Haltung deiner Kaninchen gehört auch genügend Freilauf, das heißt, entweder du lässt sie aus ihrem Gehege in einen speziell gebauten Freilauf im Garten oder einfach in einem gut abgezäunten Bereich in einem Zimmer freilaufen.

Beim Freilauf im Zimmer musst du besonders darauf achten, dass keine Kabel oder giftigen Pflanzen in der nähe sind. Auch sollte die Umzäunung mindesten 50 cm betragen, da Kaninchen sehr hochspringen können. 

Wenn du dich dafür entscheidest bei der Haltung deiner Kaninchen sie im Freilauf an der frischen Luft zum Beispiel im Garten frei laufen zu lassen, musst du sie am besten ein paar Tage vorher, an das neue Futter wie Gras gewöhnen lassen. Hierzu kannst du ihnen immer mal wieder kleine Portionen Gras vorher in das Gehege legen.

Der geeignetste Zeitraum für den Freilauf deiner Kaninchen im Garten ist zwischen Mai und Ende August, da dort die Temperaturen am besten sind und kein Bodenfrost mehr gibt. Auch hier gilt für eine optimale Haltung deiner Kaninchen, dass der Freilauf nicht in der prallenden Sonne ist und dass im Freilauf mehrere Schutzhütten zum Beispiel zurechtgeschnittene Pappkartons aufgestellt sind. Diese schützen die Kaninchen vor Greifvögel oder Hunden und Katzen

Neben der Haltung spielt die Fütterung auch eine große Rolle

Bei der richtigen Haltung ist die Fütterung deiner Kaninchen natürlich auch ein wichtiger Aspekt, den man gut beachten sollte. 

Für Kaninchen ist aufgrund ihres Verdauungssystems Heu das Hauptnahrungsmittel.

Dieses sollte von hochwertiger Qualität sein und immer zur Verfügung stehen. Deine Kaninchen können sonst erkranken. Wir verfüttern an unsere Kaninchen das Bergwiesenheu von FIT+FUN*. Es ist besonders bekömmlich und hat eine sehr gute Qualität. Weiterhin gehört natürlich immer ein gereinigter Wassernapf zur artgerechten Haltung deiner Kaninchen dazu. Dieser sollte immer einen festen Standort besitzen und nicht zu leicht sein, damit er nicht umfallen kann. 

Zur Erweiterung der Ernährung kannst du deinen Kaninchen auch frisches Gemüse oder auch Gras oder kleine Zweige von Bäumen ins Gehege legen.

Diese Nahrungsmittel kannst du bedingungslos an deine Kaninchen füttern:

Wenn du dich dafür interessierst, welche Blumen Kaninchen gerne fressen, kannst du das in unserem Artikel Welche Blumen dürfen Kaninchen fressen nachlesen

Nur beim Obst solltest du achtsam sein, da der Zuckeranteil für Kaninchen bei zu häufiger Fütterung zu hoch sein kann. Auch bei den Futtermischungen, die du im Tierfachhandel kaufen kannst, solltest du am besten gar nicht zum Futter dazu geben. Diese enthalten meistens zu viel Zucker und können Krankheiten verursachen. 

Bei diesen Nahrungsmitteln solltest du lieber die Finger lassen bei der Fütterung deiner Kaninchen:

  • Früchte wie Litschi, Orangen, Mangos
  • Hülsenfrüchte wie Bohnen und Linsen
  • Zwiebelgewächse

Bei der Haltung deiner Kaninchen solltest du auch auf die Tageszeiten achten. Zum Beispiel wann kannst du dein Kaninchen problemlos streicheln oder wann solltest du es am besten in ruhe schlafen lassen. 

Die beste Zeit für den Freilauf sind die späten Abendstunden, dort ist dein Kaninchen neben dem frühen morgen am aktivsten. Da sie dämmerungsaktiv sind, solltest du sie am Tage lieber in Ruhe lassen.  

Sollte dein Kaninchen beim Streicheln grunzen, haben wir hier einen sehr guten Artikel für dich Kaninchen grunzt beim Streicheln. Der wird dir bestimmt bei deinem Problem helfen. 

Was tun, wenn mein Kaninchen krank ist?

Natürlich musst du auch bei deiner Haltung von Kaninchen die typischen Krankheiten deiner Lieblinge kennen. 

Die häufigsten Probleme sind:

  • Schnupfen
  • Milben, Flöhe, Läuse
  • Zahnprobleme

Schnupfen bekommen wir Menschen jeder mal, aber auch Kaninchen können an Schnupfen erkranken. Ein gutes Merkmal ist hierbei, wenn die Augen tränen oder dein Kaninchen andauernd niest. Sollte dass der Fall sein, gehe am besten gleich mit deinen Kaninchen zum Tierarzt damit es nicht schlimmer wird. 

Sollte sich das Fell oder die Haut deiner Kaninchen verändert haben oder zum Fellverlust kommen, könnte es sich um einen Verfall von Milben, Flöhe oder Läusen handeln. Das liegt meistens an der fehlerhaften und zu wenigen Reinigung des Geheges. 

Kaninchen haben häufig Zahnproblemen. Dies kann dadurch entstehen, wenn sie zu wenig Heu und Gräser fressen. Der Zahnabrieb funktioniert nur durch die stetige Nachfuhr durch Heu. Bei Zahnproblemen hören die Kaninchen meistens mit dem Fressen auf, was das stärkste Warnsignal für eine Krankheit ist.

Gefährlich wird es dadurch für Kaninchen, das sie ohne genügend Futter nicht ausreichend verdauen können. Íhr Magen ist auf eine stete Nahrungsaufnahme angewiesen. Auch hier solltest du schnellst möglichst zum Tierarzt gehen.  

Bei der richtigen Haltung deiner Kaninchen, musst du dir auch im Klaren sein, dass kleine Kinder gefährlich sein Können für deine Kaninchen zum Beispiel können sie die Kaninchen fallen lassen oder sie in ihren Ruhephasen zu sehr ärgern und bedrängen, deswegen solltest du immer dabei sein. Kaninchen sind keine Kuscheltiere für Kinder. 

Extra Tipp:

Das toll geschriebene Buch „Funny Bunny“ von Karina Niemczyk* beschreibt wie man wieder Farbe in den Kaninchenalltag bringen kann und erzählt lustige Geschichten für mehr Spiel und Spaß mit Kaninchen. Es ist unser absolutes Lieblingsbuch und haben es schon mehrfach an andere Kaninchenliebhaber geschenkt.

Hier haben wir noch weitere spannende und interessante Artikel rund um deine Langohren für dich zusammengestellt:

Fazit zur artgerechten Haltung von Kaninchen

Hier habe ich nochmal die wichtigsten Punkte für dich zusammengefasst:

  • Überlege dir am Anfang gut, ob du für die Haltung von Kaninchen genügend Zeit, den benötigten Platz für das Gehege und den Freilauf sowie das nötige Taschengeld für Futter und Tierarztrechnungen hast
  • Schaffe dir mindestens zwei Kaninchen oder mehr an. Kaninchen sind absolute Gruppentiere, denn sie wollen mit ihren Artgenossen zusammen leben
  • Baue ein artgerechtes Gehege mit vielen Beschäftigungsmöglichkeiten und achte auf genügend Freilauf in dem Zimmer oder im Garten
  • Sorge für ein sicheres Zuhause für deine Kaninchen und beseitige Stromkabel und giftige Pflanzen aus dem Zimmer wo sie leben
  • Halte das Gehege von deinen Kaninchen immer sauber und reinige immer täglich den Wassernapf
  • Achte auf ihre Ernährung, sie sollten nur sehr wenig Zucker durch Obst bekommen 
  • Beobachte deine Kaninchen ganz genau, sollten sie zu wenig fressen oder verhaltensauffällig sein, kontaktiere sofort einen Tierarzt

Das wichtigste ist, dass du dein Kaninchen wie deinen besten Freund behandelst und für ihn immer da bist und gut für ihn sorgst. Das ist die Beste Haltung für deine Kaninchen. 

Unsere magischen E-Book Bestseller kannst du dir hier ansehen: