Kaninchen hat Durchfall – was soll ich tun?

Unser Geheimtipp für dich ist unser beliebtes E-Book Kaninchenguide: Gesunde Landohrfütterung - kompakt.

Hier geht's zum E-Book Kaninchenguide

Solltest du merken, dass einer deiner Kaninchen Durchfall bekommen hat, ist es wichtig deinem Kaninchen während des Durchfalls hauptsächlich Grünfutter wie Kräuter, Gräser und Zweige sowie genügend Heu zu geben. Sollte der Durchfall länger als 24 Stunden dauern, hole dir tierärztlichen Rat. 

Durchfall ist bei Kaninchen einer der typischsten Krankheiten und kann durch falsche Ernährung oder zu viel Stress ausgelöst werden.

Woran erkenne ich das mein Kaninchen Durchfall bzw. Krank ist?

  • Das Fell deines Kaninchens könnte verschmutzt sein, da es sich nicht mehr ordentlich selbst putzen kann
  • Dein Kaninchen wirkt teilnahmslos und will auch nicht mehr spielen.
  • Der Kot deines Kaninchens ist weich und wässrig.
  • Dein Kaninchen hat keinen Appetit mehr.
  • Eine laufende Nase, tränende Augen oder ein nasses Hinterteil sind Zeichen für Durchfall

Alle diese Symptome könnten auf Durchfall oder auf eine andere Krankheit hindeuten. Am besten du beobachtest ganz genau dein Kaninchen und informierst deinen Tierarzt. 

Eine Übersicht über die typischsten Krankheiten von Kaninchen haben wir dir hier aufgelistet und was du für eine schnelle Genesung tun kannst. Typische Krankheiten von Kaninchen

Wie kann Durchfall bei Kaninchen entstehen?

Die häufigste Ursache für Durchfall bei Kaninchen ist, wenn sie durch Bakterien, Pilze oder Viren befallen sind. Häufig geschieht dieses durch verunreinigte oder verschimmelte Nahrungsmittel. Deswegen solltest du auch immer alte und nicht gegessene Futterreste aus dem Gehege entfernen. 

Auch kann es passieren, dass dein Kaninchen giftige Pflanzen zu sich genommen hat. Dies könnten zum Beispiel Goldregen, Ginster, Nadelhölzer, Eibe oder Eiche sein. Solltest du beobachten, dass dein Kaninchen eine solche Pflanze gegessen hat, musst du auf jeden Fall deinen Tierarzt Bescheid geben. Am besten achte genau, welche Pflanzen sich beim Auslauf deines Kaninchens im Zimmer befinden. 

Ebenso ist eine häufige Ursache für Durchfall bei Kaninchen, wenn sie einen Wurmbefall haben. Dieses erkennst du durch häufiges Kratzen am After. Die Ansteckung erfolgt oft über den Menschen und anderen Tieren oder über die Nahrung.

Sollte dein Kaninchen an Plastik, Katzenstreu oder andere chemisch behandelte Gegenstände nagen, führt dieses oft auch zu Durchfall und sollte auf jeden Fall von einem Tierarzt überwacht werden. Achte immer beim Auslauf deines Kaninchens, dass keine gefährlichen Gegenstände für ihn, sich im Zimmer oder im Gehege befinden. 

Hier haben wir für dich einen aktuellen Artikel, was alles in einen Kaninchengehege sein sollte. Erstausstattung Kaninchenzubehör

Aber auch Stress kann Durchfall bei deinem Kaninchen verursachen. Durch den Stress wird das Immunsystem deines liebsten zu schwach und ist leichter für bakterielle Infektionen empfangbar. Der Stress kann durch zu wenigen Reinigen des Geheges entstehen. Ebenso ist es für dein Kaninchen zu stressig, wenn zu viele Kinder ihn gleichzeitig streicheln und anfassen wollen. Auch ein zu häufiger Gehegewechsel durch Umzüge kann das Immunsystem deines Kaninchens schwächen und kann zu Infektionen führen. 

Ein neues Zuhause führt automatische zu einem hohen Stressgefühl bei Kaninchen. Zu hoher Stress führt zu einer Schwächung des Immunsystems bei Kaninchen und kann dann später zu Durchfall führen.

Bei einer unzureichenden Reinigung des Gemüses oder Obstes kann es zum Durchfall bei Kaninchen kommen. Deswegen solltest du darauf achten, dass kein gespritztes Obst oder verdrecktest Gemüse zu fressen gibt. Auch verschimmelte Nahrungsmittel sollten sofort weggeschmissen werden und nicht an Kaninchen verfüttert werden. 

Folgende Obstsorten kannst du bedenkenlos an dein Kaninchen füttern:

  • Apfel
  • geschälte Kiwi
  • Erdbeeren
  • Melonen
  • Birne
  • entkernte Kirschen und auch entkerne Aprikosen. 

Weitere wichtige Hinweise, was du alles bei der Fütterung deines Kaninchens beachten solltest, kannst du in unserem brandneuen Artikel Kaninchen richtig füttern gleich nachlesen.

Durchfall bei Kaninchen kann auch durch eine zu schnelle Futterumstellung passieren. Häufig geschieht dieses nach einem Kauf des Kaninchens. Besonders junge Kaninchen haben noch einen sehr empfindlichen Magen und eine Futterumstellung auf Frischfutter muss sehr langsam und bedacht durchgeführt werden. Oftmals bekommen Kaninchen beim Züchter oder in der Tierhandlung nur Trockenfutter zu fressen und müssen sich dann erst an das Frischfutter gewöhnen. 

So kannst du Durchfall bei deinem Kaninchen verhindern

Damit es erst gar nicht zum Durchfall bei deinem Liebsten kommt, kannst du einige Sachen tun. Es ist sehr wichtig, dass die Hygiene und Sauberkeit in dem Gehege deines Kaninchens stimmen. 

Entferne die ganze Einstreu sowie die ganze Innenausstattung und säubere das Kaninchengehege gründlich mit Wasser. Stelle nach der Trocknung alle Spielzeuge und Schlafverstecke genau an den Ursprungsort wieder zurück, damit sich deine Kaninchen wieder zurechtfinden. 

Monatlich solltest du die Einrichtung kontrollieren und mit warmem bis heißes Wasser säubern. Täglich ist die Kontrolle dieses Schlafplatzes dennoch notwendig: entferne Kot und Futterreste, um einer Verschmutzung, Schimmel- und Geruchsbildung vorzubeugen. So bleibt dein Kaninchen fit und aktiv! 

Täglich musst du die Futterschale und den Trinknapf reinigen. Auch solltest du täglich die übrig gebliebenen Futterreste aus dem Kaninchengehege entsorgen. Ebenso entfernst du täglich den Kot und Urin deines Kaninchens, damit erst gar keine Gerüche auftauchen. 

Bei der wöchentlichen Reinigung wechselst du die obere Schicht der Einstreu aus und kontrollierst gleichzeitig ob das Spielzeug deines Kaninchens in Ordnung ist. 

Die Reinigung des Kaninchengehege ist für dein Kaninchen äußerst wichtig, damit er sich immer wohl fühlt und er keine gesundheitlichen Schäden durch Schimmel oder Verschmutzungen bekommt. 

Nur in einem sauberen Gehege fühlen sich deine Kaninchen wohl. Achte darauf, dass du täglich den Futter- sowie den Trinknapf reinigst.

Reinige immer gründlich das Frischfutter wie Gemüse und Obst gründlich, bevor das dein Liebster zu fressen bekommt. Somit wäschst du alles Ungeziefer oder Schmutz von der Nahrung deines Kaninchens ab. Kontrolliere auch dabei, dass kein schimmeliges Futter in den Fressnapf landet. 

Achte auch beim Auslauf deines Kaninchens darauf, dass keine giftigen Pflanzen oder anzunagende Stromkabel oder Plastikteile sich im Auslauf befinden. 

Um Durchfall deines Kaninchens vorzubeugen, solltest du auf jeglichen Stressfaktor für ihn verzichten. Hierzu zählt ein zu seltenes und falsches Reinigen des Geheges. 

Aber auch ein zu häufiger Umzug oder ein falscher Standort des Geheges kann zu Stress bei deinem Liebsten führen. Ebenso führt es zu einem Stressfaktor, wenn es in seinen Schlafzeiten gestört wird. 

Was sollte ich bei Durchfall bei meinem Kaninchen machen?

Wichtig ist, dass der Durchfall bei Kaninchen nicht länger als 24 Stunden nach der Entdeckung ohne Tierarztbesuch behandelt wird. Durchfall kann bei deinem Liebsten bei länger andauernder Zeit schnell zum Tode führen. 

Am besten du reinigst einmal gründlich das Kaninchengehege um mögliche Verunreinigungen zu beseitigen. 

Ebenso solltest du die Kaninchentoilette sowie den Fressnapf und den Wassernapf* gründlich reinigen. 

Gebe deinem Kaninchen in der Zeit wo es Durchfall hat, hauptsächlich Grünfutter wie Kräuter, Gräser und Zweige sowie genügend Heu. 

Solltest du gerade bei einer Futterumstellung sein, dann verwende erstmal das bisherige Futter und stelle die neuen Speisen erst nach der Genesung wieder in das Gehege. 

Was gibt es noch für andere Krankheiten außer Durchfall bei Kaninchen

Eine weitere typische Krankheit für Kaninchen neben Durchfall ist, sind Zahnprobleme. Diese tauchen bei Kaninchen sehr oft auf. Die Zähne wachsen ein leben lang und müssen immer wieder abgerieben werden. Dies geschieht, indem deine Kaninchen an Zweigen, Holz oder anderen Ästen knabbern. Dabei werden die Zähne die zu hoch gewachsen sind wieder abgerieben werden. Zur Not kannst du die Zähne auch bei deinem Tierarzt kürzen lassen.

Durch zu viel Staub und Schmutzpartikel in der Einstreu können deine Kaninchen Entzündungen im Augenbereich bekommen. Auch kann eine schlechte Mundhygiene zu Augenkrankheiten führen. 

Wie bei uns Menschen können auch Kaninchen eine Erkältung bekommen. Die Symptome wie Niesen, Husten und klebrige Augen deuten auf sowas hin. Das Gehege sollte an keinem zugigen Platz stehen und sollte ausreichend Wärme erhalten. 

Sollte dein Liebster starken Juckreiz, Haarausfall oder verkrustete Haut haben, handelt es sich meistens um Parasiten oder um Hautpilz. Dies geschieht oft durch mangelnde Hygiene und zu wenig Reinigung des Geheges. 

Das interressante Wissensbuch Leitsymptome beim Kaninchen* erzählt über allerlei Krankheiten und Symptomen bei Kaninchen und kann ich sehr empfehlen. Es bietet einen weiten Überblick über alle typischen Krankheiten von Kaninchen und lässt dich erkennen, bei welchen Symptomen großer Handlungsbedarf besteht.

Hier haben wir noch viele weitere spannende Artikel für dich zum Nachlesen rund um deine Kaninchen:

Extra Tipp:

Das toll geschriebene Buch „Funny Bunny“ von Karina Niemczyk* beschreibt wie man wieder Farbe in den Kaninchenalltag bringen kann und erzählt lustige Geschichten für mehr Spiel und Spaß mit Kaninchen. Es ist unser absolutes Lieblingsbuch und haben es schon mehrfach an andere Kaninchenliebhaber geschenkt.

Zusammenfassung – Kaninchen hat Durchfall

Sollte dein Kaninchen Durchfall bekommen, kannst du es meistens durch den weichen und wässrigen Kot erkennen. Du solltest umgehend deinen Tierarzt um ärztlichen Rat fragen und dein Kaninchen weiter gut beobachten. 

Durchfall bei Kaninchen kann durch mangelnde Hygiene im Gehege entstehen, wenn die Fressnäpfe und Trinknäpfe nicht täglich gereinigt werden. 

Auch bei zu viel Stress für dein Kaninchen wie zum Beispiel durch Störungen in der Schlafphase oder durch zu häufigen Umzug, kann es zu Durchfall bei Kaninchen kommen.

Wichtig ist vor allem, dass du nicht länger als 24 Stunden nach der Entdeckung des Durchfalls mit dem Tierarzt wartest. Den nur der Tierarzt kann dir ganz genau sagen, was deinem Kaninchen fehlt und was zu tun ist. 

Durch einfache Tricks, kannst du einen Durchfall bei deinem Kaninchen vorbeugen. Du solltest das Frischfutter immer gründlich reinigen und auf verschimmelte oder verdreckte Stellen achten. Auch spielt die Hygiene des Geheges eine große Rolle und muss immer wieder in bestimmten Abständen gereinigt werden. Bei einer Futterumstellung musst du sehr achtsam und langsam vorgehen, da junge Kaninchen noch einen empfindlichen Magen haben und nicht sofort auf Frischfutter umgestellt werden sollen. 

Sollte dein Kaninchen Durchfall bekommen haben, ist es ratsam, das Gehege deines Kaninchens einmal gründlich zu reinigen, um alle Verunreinigungen zu entfernen. Ebenso ist es sinnvoll bei einer Futterumstellung erstmal wieder auf das vorherige Futter umzustellen und das Frischfutter erstmal wegzulassen. 

Neben Durchfall bekommen Kaninchen auch häufiger Zahnprobleme oder auch Augenentzündungen durch verstaubte Einstreu oder Heu. Auch Erkältungen machen vor deinem Kaninchen keinen Halt. 

Am wichtigsten ist es bei Durchfall von Kaninchen, dass du deinen Tierarzt bescheid sagst. Denn dieser kann dir ganz genaue Anweisungen geben. 

Unser Geheimtipp für dich ist unser beliebtes E-Book Kaninchenguide: Gesunde Landohrfütterung - kompakt.

Hier geht's zum E-Book Kaninchenguide