Wie lange wachsen Meerschweinchen?

Unsere magischen E-Book Bestseller kannst du dir hier ansehen:

Meerschweinchen wachsen bis zu 12 Monate lang und sind dann komplett ausgewachsen. Einige Meerschweinchen sind sogar schon ab dem 8. Lebensmonat vollständig ausgewachsen. In der Regel werden Meerschweinchen zwischen 25 und 35 Zentimeter lang. Die größten Meerschweinchen werden sogar bis 50 cm lang und wurden unter dem Namen „Cuys“ bekannt.

Meerschweinchen sind sehr beliebte Haustiere und sind wunderbar in einer Wohnung oder draußen im Garten zu halten. Besonders wenn es Nachwuchs gibt und die kleinen süßen Meerschweinchen die Welt erblicken, fragen sich viele Besitzer, wann sind denn die kleinen Meerschweinchen ausgewachsen? Meerschweinchen sind in der Regel nach dem 12. Lebensmonat komplett ausgewachsen. Einige Meerschweinchen sind es sogar schon nach 8 Monaten. 

Meerschweinchen sind nach 12 Monaten komplett ausgewachsen.

In der Regel werden Meerschweinchen zwischen 25 und 35 Zentimeter lang. Die Männchen wiegen dabei zwischen 900 bis 1.200 Gramm und die Weibchen zwischen 700 und 900 Gramm. Die genaue Größe und Gewicht des Meerschweinchens hängt auch immer von der jeweiligen Rasse und den Haltungsbedingungen ab.

Einige Rassen von Meerschweinchen können eine Größe von bis zu 50 cm erlangen. Diese kommen ursprünglich aus Südamerika und sind dort bekannt als „Cuys“. Sie werden vor allem als Speisen gezüchtet.

Wenn du wissen möchtest, wie alt Meerschweinchen werden können und wovon das Alter genau abhängt, erfährst du in unserem tollen Artikel Wie alt werden Meerschweinchen?

Ab wann können Meerschweinchen von der Mutter weg?

In der freien Natur werden die Meerschweinchen blind und völlig nackt oftmals in einer Höhle geboren. Dort entwickeln die jungen Meerschweinchen ihr Fell, lernen die ersten Schritte zu laufen. Ebenso werden die Jungen in der Zeit von der Mutter gesäugt. Dieser Vorgang dauert ungefähr bis zu 4 Wochen. 

Meerschweinchen sollten erst ab der 8. Lebenswoche von der Mutter getrennt werden. Jedoch müssen die männlichen Jungtiere aufgrund ihrer frühen geschlechtsreife rechtzeitig kastriert werden.

Jedoch sollte man beachten, dass die Böckchen sehr schnell frühreif werden und sie sollten unbedingt zwischen der 3. und der 4. Lebenswoche kastriert werden. Ansonsten kann es durchaus passieren, dass die männlichen Jungtiere die Mutter oder ihre Geschwister schwängern.

In der Regel ist es wichtig, dass die Jungtiere erst ab der 8. Lebenswoche von der Mutter getrennt werden. Bis dahin werden die Kleinen oftmals noch von der Mutter gesäugt und können im Nest Sozialverhalten richtig erlernen. Sollten die Jungen zu früh von der Mutter getrennt werden, können die Meerschweinchen später starke soziale Schwierigkeiten in ihrer Gruppe entwickeln, welches oftmals zu Streitereien führen kann.

Eine zu frühe Trennung von der Mutter könnte später zu Verhaltensauffälligkeiten führen.

Besonders in der Anfangszeit sollten die Jungtiere sich langsam ans Gemüse gewöhnen. Stark wasserhaltiges Gemüse wie Gurken sollten erst später zum Fressen gegeben werden.

Wann darf ein Meerschweinchen gedeckt werden?

Meerschweinchen werden schon sehr früh geschlechtsreif. Schon ab der 3. Lebenswoche sind weibliche und männliche Meerschweinchen paarungsbereit. 

Dennoch ist es wichtig, dass die Meerschweinchen bei der Deckung genügend Gewicht und ausreichend ausgewachsen sind. Deshalb ist eine Deckung erst ab dem 6. Lebensmonat sinnvoll, da erst dann die beste Voraussetzung für die Mutter und den Nachwuchs geschaffen sind. Eine erste Deckung sollte jedoch nicht später als ein Jahr erfolgen, da ab dort die Sterblichkeit stetig steigt bei einer Geburt. 

Was muss man bei Baby Meerschweinchen beachten?

Zu beachten wäre, dass die Böckchen sehr schnell frühreif werden und ihre Mutter sowie ihre Geschwister decken könnten. Deshalb ist es zu empfehlen, die Böckchen ab der 3. Lebenswoche zu kastrieren. 

In der Regel sollten die Jungtiere bis zur 8. Lebenswoche bei ihrer Mutter bleiben. Sie werden dort oftmals noch gesäugt und lernen im Nest wichtiges Sozialverhalten kennen.

Ebenso ist es wichtig, dass die Jungtiere den Blinddarmkot der Mutter fressen. Dieser beinhaltet wertvolle Vitamine für die Jungtiere.

Stark wasserhaltiges Gemüse sollten die Jungtiere nicht sofort nach der Geburt zum Fressen bekommen. Sie sollten eher langsam an das Frischfutter herangeführt werden.

Hier haben wir für dich unsere beliebtesten Artikel in einer tollen Übersicht zusammengefasst:

Zusammenfassung – Wie lange wachsen Meerschweinchen?

Meerschweinchen wachsen bis zu 12 Monate lang und sind dann komplett ausgewachsen. Einige Meerschweinchen sind sogar schon nach dem 8. Lebensmonat vollständig ausgewachsen. 

Meerschweinchen können auch schon nach 8 Monaten ausgewachsen sein. In der Regel aber erst nach 12 Monaten.

In der Regel werden Meerschweinchen zwischen 25 und 35 Zentimeter lang. 

Die Jungtiere sollten erst ab der 8. Lebenswoche von der Mutter getrennt werden. Jedoch müssen die Böckchen aufgrund der schnellen geschlechtsreife schon das Nest zwischen der 3. und 4. Lebenswoche verlassen. 

Damit eine gute Basis und die besten Voraussetzungen für Mutter und Nachwuchs geschaffen werden, sollten Meerschweinchen erst ab dem 6. Lebensmonat gedeckt werden. Die erste Deckung sollte jedoch nicht später als ein Jahr erfolgen. 

Die größten Meerschweinchen, die unter dem Namen „Cuys“ bekannt sind, leben in Südamerika und können bis zu 50 Zentimeter groß werden.

Unsere magischen E-Book Bestseller kannst du dir hier ansehen: