Darf man seinen Hamster wecken?

Unsere magischen E-Book Bestseller kannst du dir hier ansehen:

Deinen Hamster solltest niemals grundlos aufwecken. Hamster sind nachtaktive Tiere und haben am Tage ihren festen Schlafrhythmus. Solltest du diesen stören, kann das bei deinem Hamster enormen Stress auslösen, welches zu Krankheiten oder zu einer verkürzten Lebensdauer führen kann. Deinen Hamster darfst du erst in der Dämmerung leicht aufwecken, zum Beispiel durch das Dämmen der Lichter oder durch das Erwärmen der Zimmertemperatur. Am besten ist es, wenn dein Hamster von alleine wach wird.  

Hamster gehören zu den wenigen Haustieren, die tagsüber ihren Schlaf halten und erst in der Dämmerung aktiv werden. Sie sind sogenannte nachtaktive Tiere, die tagsüber ihre Ruhe und ihren Schlaf brauchen.

Hamster sollte man tagsüber unbedingt schlafen lassen und nur im Notfall

Umso wichtiger ist, dass du deinen Hamster nicht tagsüber weckst, wo er seinen Schlafrhythmus hat. Dieses kann zu enormem Stress bei deinem Hamster führen und kann auch mal zu Beißattacken führen. 

Nur in absoluten Ausnahmefällen wie ein dringender Tierarztbesuch bei Auffälligkeiten deines Hamsters, solltest du deinen Hamster tagsüber wecken.

Hamster schlafen zwischen 12 und 14 Stunden am Tage und besitzen einen festen Schlafrhythmus. Diesen solltest du unter keinen Umständen stören oder versuchen zu ändern. Vielmehr ist es ratsam, seinen eigenen Tagesablauf zum Beispiel durch früheres Aufstehen zu verändern und sich dem Hamster anzupassen. 

Was ist, wenn dein Hamster zu wenig Schlaf bekommt

Sollte dein Hamster tagsüber in seiner Schlafphase zu oft gestört werden, kann dein Hamster erhebliche gesundheitliche Schäden bekommen.

Es ist wie bei uns Menschen. Wenn man zu oft in seinem Schlaf-Wach-Rhythmus gestört wird, kann es zu Stress und auch zu Krankheiten führen. Dies ist bei deinem Hamster genauso.

Dein Hamster könnte durch zu wenig Schlaf sehr aggressiv werden und auch deutliche Verhaltensstörungen aufzeigen. Bei unregelmäßigen Schlafphasen deines Hamsters kann es auch die Lebensdauer verkürzen.

Auslauf solltest du deinem Hamster in seiner Wachphase bieten, idealerweise also am Abend oder in den frühen Morgenstunden. Baust du einen Auslauf, kannst du deinen Hamster dort über Nacht lassen oder direkt ein viel größeres Gehege bauen.

Umso wichtiger ist es, dass dein Hamster absolute Ruhe in seinem Hamsterkäfig tagsüber in seiner Schlafphase hat.

Sollte dein Hamster viel schlafen, kannst du in unserem tollen Artikel Hamster schläft viel – was es bedeutet gleich nachlesen, was es damit auf sich hat.

Warum schlafen Hamster tagsüber?

Dass dein Hamster tagsüber schläft, hat mehrere Gründe. Der Hauptgrund, warum dein Hamster nachtaktiv ist und tagsüber ungestört schlafen möchte, ist der Eigenschutz deines Hamsters. 

Denn würde dein Hamster in der freien Wildnis in der Helligkeit auf Futtersuche gehen, würden viele Gefahren auf deinen Hamster warten. Greifvögel, Füchse und Marder haben es auf deinen Hamster abgesehen und würden ihn in der Helligkeit schnell zu fassen bekommen. Also ist es nur folgerichtig, dass Hamster nachtaktive Tiere sind und somit zum Schutz vor den anderen Tieren nicht auf Futtersuche sind. 

Aber auch ein anderer Grund ist dafür verantwortlich, dass Hamster nur in der Dämmerung aktiv sind. Nämlich die große Hitze, die in ihrer Heimat ihnen sonst schwer zu schaffen machen würde. 

Ob du deinen Hamster im dunklen und oftmals ruhigen Schlafzimmer halten solltest und was du dabei beachten solltest, erzählen wir dir in unserem spannenden Artikel Hamster im Schlafzimmer halten – Vor- und Nachteile.

Mein Hamster ist tagsüber wach

Ist dein Hamster nur gelegentlich tagsüber wach, ist dieses kein großes Problem. Jedoch ist es bedenklich, wenn dein Hamster fast gar keine Schlafphasen tagsüber hat und viel im Gehege herumläuft. Dass dein Hamster tagsüber wach ist, kann daran liegen, dass dein Hamster durch zu laute Geräusche in seiner Schlafphase gestört wird. Aber auch eine zu kalte oder warme Raumtemperatur sowie Streicheleinheiten am Tage können deinen Hamster in seiner Schlafphase stören. Achte darauf, dass das Gehege deines Hamsters einen ruhigen Standort hat, wo er tagsüber nicht gestört wird. 

Sollte dein Hamster öfters tagsüber wach sein, solltest du seinen Schlafstätte prüfen, ob dort alles in Ordnung ist. Ebenso kann zu viel Lärm deinen Hamster wecken.

Sollte dein Hamster tagsüber in seiner eigentlichen Schlafphase ab und zu mal im Gehege herumlaufen, so ist dieses nichts Schlimmes. Das gelegentliche Herumlaufen ist für einen Hamster ganz normal. Jedoch ist es kein gutes Zeichen, wenn dein Hamster den ganzen Tag über im Gehege herumläuft und gar keine Schlafphasen hat. Ein Hamster schläft in der Regel bis zu 14 Stunden am Tag. 

Kann man Hamster wecken?

Am besten, du weckst deinen Hamster nicht auf und lässt ihn von alleine wach werden. Durch das Dämmen des Lichtes und mit einem Leckerli kannst du aber sanft und vorsichtig deinen Hamster zum Aufwecken bewegen.

In der Regel solltest du auf gar keinen Fall deinen Hamster grundlos am Tage wecken. Dein Hamster hat einen festen Schlafrhythmus und an diesen solltest du dich auch anpassen. Das bedeutet, dass dein Hamster tagsüber, wenn er am Schlafen ist, nicht vom lauten Lärm oder vom Anfassen geweckt werden sollte. 

Dennoch kannst du am Abend zur Dämmerungszeit, wo dein Hamster langsam auf Touren kommt, deinen Hamster leicht aufwecken, indem du das Licht etwas dunkler machst. Oftmals reagieren die Hamster auf die Dunkelheit und werden für ein paar Minuten früher wach, sodass du dich noch vor dem Schlafengehen mit ihnen beschäftigen kannst.

Achte darauf, dass du deinen Hamster nicht zu schnell oder zu laut aufweckst und sich dein Hamster womöglich erschreckt. Dieses kann enormen Stress bei deinem Hamster auslösen. 

Wichtig ist, dass du dich sanft herantastest und ihn vorsichtig zum Aufstehen überzeugst. Dämme am besten das Licht im Zimmer, sodass dein Hamster von alleine wach wird. 

Ebenso kannst du die Zimmertemperatur, wo sich das Gehege deines Hamsters befindet, leicht erhöhen. Hamster schlafen deutlich lieber bei kälteren Temperaturen und es könnte deinen Hamster dazu bringen, aktiv zu werden. 

Spreche am besten immer leise, wenn du versuchst, deinen Hamster am Abend leicht zu wecken. Hohe Töne könnten deinen Hamster aus seinem Tiefschlaf reißen und ihn erschrecken.

Ein kleines Leckerli oder das Lieblingsfutter von deinem Hamster kannst du leicht als Anreiz zum Wecken deines Hamsters benutzen. Hamster können sofort den Geruch von Futter wahrnehmen. 

Wann sollte ich meinen Hamster wecken?

In der Regel solltest du am besten deinen Hamster nicht wecken und ihn einfach schlafen lassen, bis er von alleine wach ist. Hamster schlafen je nach Hamsterrasse zwischen 12 und 14 Stunden am Tage. Hamster sind nachtaktive Tiere und sind erst in der Dämmerung am Abend bis zum frühen Morgen aktiv und schlafen tagsüber. 

Wecke deinen Hamster nur im Notfall. Ansonsten kann dein Hamster enormen Stress ausgesetzt sein.

Dieses ist auch schwer bei einem Hamster zu verändern. Durch leichtes Dämmen des Lichtes oder durch Erwärmen des Zimmers kannst du vielleicht deinen Hamster für eine bis zwei Stunden früher wach bekommen. 

Nur in absoluten Notfällen wir ein dringender Tierarztbesuch, solltest du deinen Hamster wecken. 

Hier haben wir für dich unsere beliebtesten Artikel in einer tollen Übersicht zusammengefasst:

Zusammenfassung – Darf man seinen Hamster wecken?

Deinen Hamster solltest du niemals grundlos aufwecken. Das kann einen großen Schaden bei deinem Hamster anrichten, da dein Hamster enormen Stress ausgesetzt ist. Dieses kann zu Krankheiten und auch die Lebensdauer deines Hamsters verkürzen.

Dadurch, dass Hamster nachtaktive Tiere sind, werden sie erst in der Dämmerung aktiv und schlafen tagsüber. 

Sollte dein Hamster tagsüber ständig wach sein, so kann es sein, dass sein Schlafplatz nicht ausreichend gesäubert und gepflegt ist. Ebenso kann zu viel Lärm ein Wachmacher für deinen Hamster sein.

Deinen Hamster solltest du in der Regel nicht versuchen aufzuwecken. Am Abend kannst du durch das Dämmen der Lichter und durch das Erwärmen des Zimmers deinen Hamster zum Aufwecken bewegen. Achte darauf, dass du sehr leise bist und sich dein Hamster nicht erschreckt. 

Nur in absoluten Notfällen sollte dein Hamster von dir geweckt werden.

Unsere magischen E-Book Bestseller kannst du dir hier ansehen: