Warum beißt mich mein Meerschweinchen?

Unsere magischen E-Book Bestseller kannst du dir hier ansehen:

Dein Meerschweinchen könnte dich beißen, wenn es frustriert ist und nicht genügend Auslauf sowie Beschäftigung bekommt. Auch eine Verwechslung deines Fingers mit dem Futter kann in wenigen Fällen vorkommen. Bei Krankheiten oder Verletzungen ziehen sich Meerschweinchen oftmals zurück und können dich beißen, wenn du versuchst, sie anzufassen oder zu streicheln.

Dass dein Meerschweinchen dich versucht zu beißen, kann verschiedene Gründe und Ursachen haben. Hier haben wir für dich die wichtigsten Gründe, warum dich dein Meerschweinchen beißt:

  • Verletzungen oder Krankheiten:

Einer Ursache, warum du denken könntest, dass dich dein Meerschweinchen nicht mehr mag, ist womöglich eine kleine Verletzung oder eine Blessur. 

Meerschweinchen sind in der freien Natur Beutetiere und dürfen ihre Verletzungen und Schmerzen nicht zu sichtbar durch laute Schreie für ihre Fressfeinde machen. Daher haben Meerschweinchen den Instinkt, ihre Verletzungen oder Krankheiten zu verbergen. 

Bei kleineren Verletzungen können sich Meerschweinchen von ganz alleine wieder erholen, jedoch solltest du bei Anzeichen von Verletzungen lieber auf eine Nummer sichergehen und deinen Tierarzt kontaktieren. 

Bei Verletzungen oder Krankheiten ziehen sich Meerschweinchen öfters zurück und kann als Desinteresse vom Haustierbesitzer missverstanden werden. 

Wenn du mehr über die typischen Krankheiten von Meerschweinchen erfahren möchtest und was du dabei machen kannst, damit es deinem Meerie schnell wieder besser geht, erfährst du in unserem aktuellen Artikel Typische Krankheiten von Meerschweinchen.

  • Zu laute Geräusche:

Meerschweinchen haben ein sehr empfindliches Hörorgan und können Geräusche und Laute wahrnehmen, die wir als nicht so laut verspüren. Dazu sind Meerschweinchen sehr schreckhafte Tiere und verstecken sich bei jeglicher Gefahr, die sie spüren. 

Deswegen kann es auch passieren, dass deine Meerschweinchen, wenn du zu ruckhafte Bewegungen oder zu laut zu ihnen bist, sich verkriechen und erst mal nicht aus ihren Verstecken zu dir kommen. 

Meerschweinchen haben sehr empfindliche Ohren und sind dazu sehr schreckhafte Tiere.

Extra Tipp:

Wenn du das Fenster im Zimmer des Meerschweinchengeheges öffnest zum Lüften, prüfe vorher, ob nicht dein Nachbar gerade den Rasen mäht oder sonstige Laute unbekannte Geräusche von draußen nach drinnen kommen können. 

  • Veränderungen im Wohnumfeld:

Auch durch Veränderungen im Umfeld deiner Meerschweinchen kann zu Stress oder zu einer Verhaltensänderung führen. 

Zum Beispiel, wenn neue Leute zu Besuch kommen, deren Stimme deine Meerschweinchen nicht kennen, kann zu Angstzuständen bei deinen Meeries führen. Am besten ist es, wenn Freunde oder Bekannte zu Besuch sind, diese nicht gleich wild zu den Meerschweinchen gehen und sie streicheln wollen. 

Auch wenn du dir ein weiteres Haustier anschaffst, kann es zu Verhaltensänderungen deiner Meerschweinchen führen. Führe sie sehr langsam und vorsichtig an das neue Haustier heran. 

Meerschweinchen müssen erst mal Vertrauen zu den Menschen aufbauen und brauchen eine gewisse Zeit dafür. Je nach Wesen des Meerschweinchens funktioniert dieses schneller oder langsamer. 

Sollte dein Meerschweinchen sich immer wieder verstecken und du möchtest die Gründe dafür erfahren, hilft dir bestimmt unser toller und informativer Artikel Meerschweinchen versteckt sich nur: die Gründe und wie du helfen kannst weiter.

  • Intensive Gerüche und Düfte:

Ein weiterer Grund dafür, dass du glaubst, dass dein Meerschweinchen dich nicht mag, könnte am zurückhaltenden Verhalten dir gegenüber sein, wenn dein Meerschweinchen deinen Geruch nicht mag. 

Meerschweinchen reagieren wie bei lauten Geräuschen sehr empfindlich auf Gerüche und Düfte. Sie können diese Gerüche mit schlechten Erfahrungen in Verbindung bringen, wenn zum Beispiel der Besitzer sie mit dem Duft eines bestimmten starken Parfüms anfasst. 

Ebenso kann es auch eine neue Handlotion sein, warum dein Meerschweinchen sich nicht mehr von dir anfassen und streicheln lässt. 

Außerdem können Meerschweinchen es wahrnehmen, wenn du vorher eine Katze oder einen Hund angefasst hast und können den Geruch als Bedrohung empfinden. Sie sind darauf konditioniert, bestimmte Gerüche von ihren Fressfeinden zu hassen. 

Auch kann ein neuer Raumerfrischer zu Unwohlsein bei deinen Meerschweinchen führen. 

  • Zu viel Stress:

Meerschweinchen können aus verschiedensten Gründen leicht in Stress geraten. Dieses ist bei Beutetieren oftmals der Fall. 

Sei am besten nicht enttäuscht, wenn dein Meerschweinchen aus irgendeinem Grund gestresst ist und dir gegenüber weniger liebenswert ist. 

In diesem Fall versuche einfach deinem Meerschweinchen Zeit und Raum zu geben, damit es sich wieder beruhigen kann und eine positive Verbindung zu dir aufbaut. 

  • Zu wenig Beschäftigung:

Meerschweinchen brauchen sehr viel Bewegung und Beschäftigung in ihrem Meerschweinchengehege. Solltest du deinen Meerschweinchen nicht genügend Auslauf ( unsere Meerschweinchen bekommen in unserem Garten ihren Auslauf durch den tollen Freilauf von Trixie*) oder Beschäftigungen anbieten, kann es zu Verhaltensstörungen wie zum Beispiel das Beißen kommen.

Unsere Meerschweinchen können sich durch ein tolles Meerschweinchenschloss* sehr gut beschäftigen und alles neu erkunden. Ebenso haben unsere Meeries viele kleine Unterschlüpfe*, wo sie auch auf eine Aussichtsplattform* laufen können.

Auch eine Einzelhaltung bei Meerschweinchen kann zu Beißattacken führen. Besonders Meerschweinchen, die nicht artgerecht gehalten werden wie zum Beispiel ein zu kleines Gehege, können schnell zu einer Frustration bei Meeries führen. Ebenso wenn deine Meerschweinchen zu wenige Rückzugsorte haben und permanentem Stress ausgesetzt sind, kann es zu Verhaltensstörungen führen.

Meerschweinchen brauchen immer genügend Bewegung und Auslauf.
  • Verwechslung des Fingers mit dem Futter:

Meerschweinchen sind, wenn es um das Futter geht, sehr rapide beim Fressen und können auch mal aus Versehen dein Finger erwischen, sollte er beim Futtergeben in die Quere kommen. Dieses sollte jedoch nur in Ausnahmefällen geschehen. 

Was du alles beim Füttern beachten solltest, erfährst du in unserem tollen Ratgeberartikel Meerschweinchenfütterung: die große Obst- und Gemüseliste

Wie funktioniert das Hochheben von Meerschweinchen?

Am besten ist es, wenn das Meerschweinchen aus einer erhöhten Position auf deine leicht gewölbte Hand läuft. Wenn du von oben herab mit deiner Hand nach ihm greifst, kann es gut passieren, dass es flüchtet oder dich sogar beißt.

Jetzt kannst du dein Meerschweinchen vorsichtig anheben und mit deiner anderen Hand schützend über ihn legen. Nun hast du das komplette Vertrauen von deinem Meerschweinchen erhalten und kannst ihn zu seinem Auslauf oder zu einer Transportmöglichkeit tragen. 

Wovon hängt es ab, ob sich ein Meerschweinchen anfassen lässt? 

Der Gesundheitszustand deines Meerschweinchens ist wie bei uns Menschen sehr wichtig. Sollte dein Meerschweinchen irgendwelche Schmerzen haben, wird es schwierig sein für dich, ihn zu zähmen und auf deine Hand zu bekommen. Beobachte, ob sich sein Verhalten gegenüber dir verändert hat und ob er sichtbare Verletzungen hat. Hole dir ansonsten Rat bei deinem Tierarzt, sollte dein Meerschweinchen zum Beispiel humpeln oder Verletzungen haben.

Auch hängt es von der bisherigen Erfahrung deines liebsten ab, ob er sich auf deine Hand traut. Leider ist es immer noch so, dass viele Meerschweinchen von ihren Züchtern schlecht behandelt werden und deswegen sehr aggressiv oder auch zurückhaltend gegenüber Menschen sind. Aber auch schlechte Erfahrungen durch andere Tiere kann dazu führen, dass dein Meerschweinchen nicht zahm wird und sich von dir nicht streicheln lässt.

Wie bei uns Menschen ist auch jedes Meerschweinchen ganz unterschiedlich. Jeder hat seinen eigenen Charakter. Und dieses ist auch bei Meerschweinchen so. Wenn bei einem Meerschweinchen die Charaktereigenschaften wie Schüchternheit und Ängstlichkeit sehr stark ausgeprägt sind, ist es sehr schwierig, diesen zahm zu bekommen. 

Ebenso ist es die natürliche Verhaltensweise von Meerschweinchen, sich bei Gefahr zu verstecken oder aggressiv zu werden. Das kann auch nichts daran ändern, dass dein Meerschweinchen sehr zahm ist.

Hier haben wir für dich unsere beliebtesten Meerschweinchenartikel in einer tollen Übersicht zusammengefasst:

Extra Tipp:

Wir können dir das tolle Buch “ Leben mit Meerschweinchen“* von Christian Ehrlich sehr empfehlen. Dort erfährst du vieles Neues rund um deine Meerschweinchen und auch tolle Geheimtipps hat das Buch für dich parat. Wir waren absolut begeistert!

Zusammenfassung – Warum beißt mich mein Meerschweinchen? 

Dein Meerschweinchen könnte dich beißen, wenn es frustriert ist und nicht genügend Auslauf sowie Beschäftigung bekommt. Auch eine Verwechslung deines Fingers mit dem Futter kann in wenigen Fällen vorkommen. Bei Krankheiten oder Verletzungen ziehen sich Meerschweinchen oftmals zurück und können dich beißen, wenn du versuchst, sie anzufassen oder zu streicheln.

Wenn du dein Meerschweinchen hochheben möchtest, solltest es am besten auf einer erhöhten Position auf deine Hand zulaufen können. Lege dann schützend deine Hand um ihn, sodass es sicher ist. 

Ob sich dein Meerschweinchen von dir streicheln lässt, hängt oftmals vom Gesundheitszustand deines Meerschweinchens ab sowie welchen Charakter es besitzt. Auch frühere Erfahrungen mit Menschen können darauf einen Einfluss haben, ob sich dein Meerschweinchen streicheln lässt. 

Unsere magischen E-Book Bestseller kannst du dir hier ansehen: