Was muss ich bei der Anschaffung von Kaninchen beachten?

Unsere magischen E-Book Bestseller kannst du dir hier ansehen:

Bei der Anschaffung eins Kaninchens ist es wichtig, sich vorher gut über das neue Haustier zu informieren, zu kontrollieren ob es auch gesund ist, du genügend Zeit für dein Haustier hast und die passende Kaninchenrasse auch zu deiner Lebenssituation passt.

Folgende Aspekte muss du bei der Anschaffung von Kaninchen beachten: 

  • Passt ein Haustier überhaupt derzeit zu meiner Lebenssituation in Bezug auf den Zeit- und Kostenfaktor?  
  • Welche Auswahl an Kaninchen gibt es überhaupt?
  • Wo kaufe ich meine neuen Kaninchen?
  • Woran erkenne ich ein gesundes Kaninchen?
  • Wie verläuft die richtige Eingewöhnungszeit für die neuen Haustiere?

Passt ein Haustier zurzeit in meine Lebensphase? 

Kaninchen sind nicht nur sehr putzige Tierchen, sie brauchen auch sehr viel Platz, Zeit und müssen regelmäßig zum Tierarzt.

Bevor man sich ein Kaninchen anschafft, sollte man bedenken, dass Kaninchen ein großes Gehege und sehr viel Platz für den Auslauf im Zimmer oder im Garten brauchen. Auch sollte man den Zeitfaktor für die Kaninchen nicht unterschätzen. Kaninchen wollen immer ein sauberes Gehege und viel Beschäftigung haben. 

Kaninchen brauchen viel Zuwendung und ausreichend Patz, um sich viel zu bewegen. Kaninchen sind sehr soziale Tiere und müssen immer mindestens zu zweit gehalten werden.

Ebenso ist es manchmal notwendig, dass Kaninchen zum Tierarzt müssen. Auch das Futter und die Erstausstattung für deine Kaninchen sind als Kosten nicht zu unterschätzen. 

Eine gute Übersicht über die Erstausstattung für deine Kaninchen haben wir dir in unserem brandneuen Artikel Erstausstattung Kaninchen zusammengestellt. 

Kaninchen werden zwischen 8 und 12 Jahre alt und dementsprechend lange musst du die Verantwortung für deine neuen Mitbewohner auch gewährleisten können. Ständige Wohnortwechsel oder spontanes verreisen sind dann nicht mehr so einfach möglich. Eine sorgfältige Planung sollte bei Urlauben oder Umzügen gemacht werden. Denn jeglicher Stress ist für deine Kaninchen gesundheitsgefährdend.  

Welches Kaninchen passt zu mir? 

Kaninchen sind ganz besondere Haustiere. Sie haben zumeist einen sehr freundlichen aufgeweckten Charakter. Jedoch passen manche Kaninchenrassen aufgrund ihres Charakters und ihrer Pflegeintensivität besser als andere zu einem. 

Die Zwergwidder sind einer der beliebtesten Kaninchenrassen überhaupt. Besonders durch ihren freundlichen und sozialen Charakter sind sie ideal für Kinder und Anfänger geeignet. Sie können drinnen oder auch draußen gehalten werden und sind sehr pflegeleicht, da sich die Kaninchen gegenseitig bei der Fellpflege unterstützen. 

Jedoch sind sie etwas anfälliger für typische Kaninchenkrankheiten wie Schnupfen oder Augenentzündungen. 

Das Angorakaninchen sticht besonders durch ihr langes Fell hervor, welches ständig weiterwächst. Angorakaninchen haben einen sehr freundlichen und neugierigen Charakter. Jedoch ist die Fellpflege bei Angorakaninchen sehr zeitintensiv, da das Fell immer wieder fachgerecht geschoren werden muss. Deshalb ist die Kaninchenrasse eher was für Fortgeschrittene als für Ersthalter.

Die Farbenzwergen sind besonders schreckhafte Kaninchen, was an ihrem guten Gehör liegt. Die Fellpflege und die Ernährung sind bei Farbenzwergen sehr einfach und muss nur artgerecht erfolgen. Farbenzwergen mögen es nicht ständig angefasst zu werden, da sie doch recht scheu sind. Deswegen sind sie eher für älter Kinder oder Jugendliche geeignet, die sie lieber nur beobachten. 

Die Rexkaninchen sind durch ihren freundlichen und gutartigen Charakter bestens für Familien mit Kindern geeignet. Sie sind zwar sehr pflegeleicht, benötigen bei der Haltung im Winter aber Schutz vor der Kälte. 

Die Löwenkopfkaninchen haben durch ihre Mähne im Backenbereich ihren Namen her. Sie sind besonders durch ihren freundlichen und aufgeweckten Charakter bei Kaninchenhaltern sehr beliebt. Löwenkopfkaninchen sind durch die spezielle Fellpflege nicht unbedingt für Anfänger geeignet und man sollte schon eine gewisse Erfahrung mitbringen

Diese Kaninchenrasse braucht sehr viel Pflege für ihr Fell und ist daher besser geeignet für Besitzer mit Erfahrung.

Die Zwergschecken sind sehr ruhige, aber auch gleichzeitig sehr neugierige Kaninchen. Sie nehmen schnellen Kontakt zu ihren Haltern auf und können auch sehr schnell zahm werden. Besonders für Familien mit Kindern sind Zwergschecken geeignete Haustiere. 

Egal für welche Kaninchenrasse du dich letztendlich entscheidest, wichtig ist nur, dass deine neuen Freunde sich bei dir wohl fühlen und artgerecht gehalten werden. 

Möchtest du noch genauere Informationen zu den einzelnen Kaninchenrassen haben, kannst du dieses in unserem Artikel Welches Kaninchen passt zu mir gleich nachlesen.

Wo kaufe ich meine Kaninchen?

Es gibt viele Verschiedene Orte, wo du dir deine Kaninchen kaufen kannst.

Am besten du gehst in das nächst gelegene Tierheim und wirfst einen Blick hinein. Vielleicht verliebst du dich ja sofort in putziges Kaninchenpärchen. Aber bedenke auch, dass alle Kaninchen im Tierheim auch eine Vorgeschichte haben und lass dir genaustens berichten, wo die jeweiligen Kaninchen, für die du dich dort entscheidest, herkommen und ob mögliche Krankheiten bestehen. Wer sich für die Vergangenheit seiner Kaninchen interessiert kann sie im späteren Zusammenleben viel leichter einschätzen.  

Eine Alternative zum Tierheim ist der Zooladen. Hier kann man besonders junge Kaninchen kaufen. Achte am besten auf die Haltung der Kaninchen im Laden, ob sie auch artgerecht mit genügend Auslauf gehalten werden. Wichtig ist, dass der Mitarbeiter dir Informationen zur möglichen Vorgeschichte und über eventuelle Krankheiten aufklärt. 

Über die typischsten Krankheiten von Kaninchen haben wir eine tolle Übersicht für dich zusammengestellt. Hier kannst du es gleich nachlesen im Artikel Typische Krankheiten von Kaninchen

Möchtest du eher eine ungewöhnliche Kaninchenrasse kaufen, lohnt es sich bei einem Züchter vorbeizuschauen. Achte aber auch hier auf die artgerechte Haltung der Kaninchen. Der Kauf bei einem Züchter ist in der Regel teurer als in einem Zoogeschäft. Ebenso ist es wichtig, dass du keine Kaninchen kaufst, die jünger als 10 Wochen alt sind. Diese brauchen besonders in den ersten Wochen den Kontakt zu ihrer Mutter. 

Welche Merkmale sprechen für ein gesundes Kaninchen?

An diesen Aspekten erkennst du ein gesundes Kaninchen:

  • Die Zähne sollten nicht zu lang sein und die oberen und unteren Zähne sollten die gleiche Länge besitzen.
  • Die Augen deines Kaninchens sollten klar und hell sein und nicht matt sein
  • An den Füßen sollten die Zehen keine Klumpen oder Schwellungen aufweisen. 
  • Das Fell deines Kaninchens sollte glänzend und sauber sein. Verschmutzungen oder Schuppen könnten auf Krankheiten hindeuten
  • Beim Fressen und Trinken verhalten sich die Kaninchen stets natürlich und weisen keine Appetitlosigkeit auf.

Solltest du dich fragen, warum dein Kaninchen grunzt, kannst du dieses in unserem spannenden Artikel Kaninchen grunzt beim Streicheln sofort nachlesen.

Wie verläuft die Eingewöhnungszeit für die neuen Kaninchen?

Sind deine neuen Mitbewohner erstmal angekommen in ihrem neuen Zuhause, ist es wichtig, dass du sie erstmal in Ruhe lässt. Du solltest ihnen die Zeit geben, dass sie ihr neues Zuhause in Ruhe kennen lernen.

Erst dann könntest du probieren mit ihnen sanft zu sprechen, damit sie deine Stimme kennen lernen. Auch kannst du vorsichtig deine Hand zu ihnen strecken, dass sie deinen Geruch wahrnehmen können.

Mit kleinen Bestechungen kannst du dein Kaninchen zutraulicher machen und es vorsichtig streicheln.

Sollten deine Kaninchen dich nicht mehr als Bedrohung wahrnehmen kannst du sie versuchen sanft zu streichen, achte hierbei, niemals unvermittelt von oben nach den Tieren zu greifen oder laute Geräusche zu machen. Du wirst merken, nach einigen Tagen kommen deine Kaninchen sogar zu dir angehoppelt und fressen dir aus deiner Hand. 

Beim ersten Auslauf deiner Kaninchen ist es wichtig, dass sie sehr schnell wieder zurück in ihr Gehege kommen, falls sie sich erschrocken haben. 

Ein kleiner Tipp von uns: Stelle nach jedem Auslauf die Lieblingsleckerlies in das Gehege. Somit kommen sie meistens freiwillig nach Beendigung des Auslaufs wieder ins Gehege zurück. 

Möchtest du mehr über die artgerechte Fütterung von Kaninchen erfahren, haben dir den perfekten Artikel für dich parat. Kaninchen richtig füttern.

Wenn du nach einiger Zeit merkst, dass dein Kaninchen keine Möhren mag, haben wir dir hier im Artikel Kaninchen mag keine Möhren – was dahinter stecken könnte ein paar nützliche Tipps parat. 

Extra Tipp:

Das toll geschriebene Buch „Funny Bunny“ von Karina Niemczyk* beschreibt wie man wieder Farbe in den Kaninchenalltag bringen kann und erzählt lustige Geschichten für mehr Spiel und Spaß mit Kaninchen. Es ist unser absolutes Lieblingsbuch und haben es schon mehrfach an andere Kaninchenliebhaber geschenkt.

Zusammenfassung – Was muss ich bei der Anschaffung von Kaninchen beachten?

Bei der Anschaffung von Kaninchen solltest du vorher ein paar wichtige Aspekte wie Zeit und Kostenfaktor beachten. Auch ob deine Wohnung überhaupt der artgerechten Haltung von Kaninchen entspricht, solltest du dir vorher gut überlegen. Kaninchen werden zwischen 8 und 12 Jahren alt und für diesen Zeitraum hast du auch die Verantwortung für sie. Daher muss du dir gut überlegen, ob Haustiere derzeit in deine Lebensphase hineinpassen. Denn ständiger Wohnortwechsel wäre für deine Kaninchen nur purer Stress. 

Bei der Auswahl der richtigen Kaninchenrassen ist einiges zu beachten. Besonders Zwergwidder, Zwergschecken und Rexkaninchen sind optimal für Familien mit Kindern geeignet. Dagegen sind Farbenzwergen eher was für größere Kinder, da sie es nicht mögen, ständig angefasst zu werden. Aber auch bei den Angorakaninchen und bei den Löwenkopfkaninchen haben Besitzer mit Vorerfahrung ihre Freude daran. Jedoch sollte man immer bedenken, jedes Kaninchen hat ihren eigenen Charakter und ihre Eigenheiten. 

Für den Kauf der Kaninchen gibt es mehrere Möglichkeiten. Das örtliche Tierheim freut sich bestimmt sehr, wenn jemand einem der dort lebenden Kaninchen ein neues Zuhause gibt. Lass dir auf alle Fälle die Vorgeschichte der Kaninchen erzählen und frage nach möglichen Krankheiten oder Auffälligkeiten. 

Eine ausführliche Beratung ist auch beim Kauf in einem Zoogeschäft von erhöhter Wichtigkeit. Achte hier auf die artgerechte Haltung im Geschäft und lasse dir die Vorgeschichte der Kaninchen berichten. 

Beim Kauf einer ungewöhnlichen Kaninchenrasse lohnt sich auf alle Fälle der Weg zu einem Züchter. Achte auch hier auf die artgerechte Haltung der Kaninchen und kaufe kein Kaninchen, welches jünger als 10 Wochen alt ist. 

Wenn du mehr Informationen über die artgerechte Haltung von Kaninchen erfahren möchtest, kannst du dieses in unserem aktuellen Artikel Wie halte ich Kaninchen richtig gleich nachlesen. 

Bei der Anschaffung von Kaninchen, musst du auf folgende Merkmale achten, damit du erkennst, ob deine Kaninchen auch gesund sind. Das Fell sollte immer glänzend und sauber sein. Die Augen der Kaninchen müssen klar und hell sein sowie die Füße der Kaninchen dürfen keine Klumpen oder Schwellungen vorweisen. Auch ist es wichtig zu beobachten, ob das Kaninchen keine Appetitlosigkeit hat, was auf eine Krankheit hindeuten würde. 

Bei der ersten Eingewöhnungszeit deiner Kaninchen an das neue Zuhause, brauchen sie viel Ruhe und Zeit um erstmal alles zu entdecken. Erst dann sollest du langsam mit ihnen Sprechen und die Hand in den Käfig halten, damit sie dich kennen lernen können. Auf alle Fälle solltest du die Tiere niemals hektisch von oben herab anfassen und keine lauten Geräusche verursachen. Nach dem Auslauf kannst du deine neuen Mitbewohner mit ein paar Leckerlies wieder zurück in das Gehege locken. 

Unsere magischen E-Book Bestseller kannst du dir hier ansehen: