Warum fressen Kaninchen ihren Kot auf?

Unsere magischen E-Book Bestseller kannst du dir hier ansehen:

Der Blinddarmkot, den dein Kaninchen ausscheidet, beinhaltet zahlreiche Vitamine und Nährstoffe und wird von deinem Kaninchen sofort nach dem Ausscheiden gefressen. Durch das Wiederaufnehmen des Kotes gelingt dieser in den Darmtrakt, wo die einzelnen Nährstoffe aufgenommen werden. 

Kaninchen produzieren zwei Sorten von Ausscheidungen. Die eine Ausscheidung ist eher grünlich bis Braun und ist ein fäkaler Kot. Bei der anderen Ausscheidung, der eher weich und gelblich ist sowie aus dem Blinddarm ausgeschieden wird, handelt es sich um einen Kot, der voller Vitamine und wichtigen Nährstoffe ist. Dieser nimmt dein Kaninchen umgehend nach der Ausscheidung wieder auf. Der sogenannte Blinddarmkot schützt dazu noch die Darmflora deines Kaninchens. 

Das Prozedere ist sehr ähnlich dem Wiederkäuen bei den Kühen. Erst durch das Wiederauffressen des Kotes kann in der Darmflora die Nährstoffe und Vitaminen aufgenommen werden.

Welchen Kot fressen Kaninchen?

Die Kaninchen fressen nur den nährstoffreichen Kot, der aus dem Blinddarm ausgeschieden wird. Dieser unterscheidet sich auch von der Konstanz und von der Farbe. Der fäkale Kot, der nicht gefressen wird, ist eher dunkel und hart. Dagegen ist der Blinddarmkot, der von deinen Kaninchen erneut gefressen wird, eher weicher und deutlich heller. 

Fressen Kaninchen auch den Kot von anderen Artgenossen auf?

In der Regel fressen Kaninchen hauptsächlich ihren eigenen Blinddarmkot auf, um die wichtigen Nährstoffe und Vitamine zu erhalten. 

Sollte eines deiner Kaninchen erkrankt sein, ist es auch üblich, dass das erkrankte Kaninchen den Blinddarmkot von den gesunden Artgenossen frisst, um so die wichtigen Nährstoffe zu erhalten. 

Wie oft nehmen Kaninchen den Blinddarmkot auf?

Kaninchen müssen aufgrund ihres Verdauungstraktes immerzu Nahrung aufnehmen. Daraus ergibt sich immer wieder neuer Blinddarmkot, der ausgeschieden und umgehend von deinem Kaninchen aufgenommen wird.

Ist es schlimm, wenn Kaninchen Durchfall haben?

Solltest du merken, dass eines deiner Kaninchen Durchfall bekommen hat, ist es wichtig, deinem Kaninchen während des Durchfalls hauptsächlich Grünfutter wie Kräuter, Gräser und Zweige sowie genügend Heu zu geben. Sollte der Durchfall länger als 24 Stunden dauern, hole dir tierärztlichen Rat. 

Durchfall ist bei Kaninchen einer der typischsten Krankheiten und kann durch falsche Ernährung oder zu viel Stress ausgelöst werden.

Was soll ich machen, wenn mein Kaninchen Durchfall hat?

Kaninchen bekommen bei falscher Ernährung und bei zu wenig Bewegung sehr schnell Durchfall.

Wichtig ist, dass der Durchfall bei Kaninchen nicht länger als 24 Stunden nach der Entdeckung ohne Tierarztbesuch behandelt wird. Durchfall kann bei deinen Liebsten bei länger andauernder Zeit schnell zum Tode führen. 

Am besten, du reinigst einmal gründlich das Gehege deines Kaninchens, um mögliche Verunreinigungen zu beseitigen. 

Ebenso solltest du den Fressnapf *und den Wassernapf gründlich reinigen. 

Gebe deinem Kaninchen in der Zeit, wo es Durchfall hat, hauptsächlich Grünfutter wie Kräuter, Gräser und Zweige sowie genügend Heu*. 

Solltest du gerade bei einer Futterumstellung sein, dann verwende erst mal das bisherige Futter und stelle die neuen Speisen erst nach der Genesung wieder in das Gehege. 

Was es noch für andere typischen Krankheiten bei Kaninchen gibt, erfährst du in unserem informativen Artikel Typische Krankheiten von Kaninchen

Was sind die Ursachen für eine Verstopfung bei Kaninchen?

Ursachen für Verstopfung bei deinen Kaninchen sind zum Beispiel zu trockner Ernährung, Zahnprobleme, zu wenig Wasser, Bewegungsmangel oder auch ein Parasitenbefall.

Sollte dein Kaninchen unter Verstopfung leiden, kann es an einigen Ursachen dafür liegen. 

Wasser ist für Kaninchen sehr wichtig. Es regelt nicht nur den Körperablauf und das Blut, sondern ist auch für eine reibungslose Verdauung sehr wichtig. Bei zu wenig Wasser kann es zu Verstopfungen bei Kaninchen kommen.

Ebenso sind Zahnprobleme sehr häufig die Ursache für Verstopfung bei deinem Kaninchen. Aufgrund der Schmerzen im Mundbereich frisst dein Kaninchen automatisch weniger, was große Folgen für die Verdauung hat. Aufgrund des Stopfmagens, wobei immer wieder Nahrung nachgeschoben werden muss, damit die verdaute Nahrung ausgeschieden werden kann, kann es bei geringer Nahrungsaufnahme schnell zu einer Verstopfung kommen. 

Auch Bewegungsmangel, insbesondere zu wenig Bewegung im Auslauf, kann zu einer Verstopfung bei deinen Kaninchen führen. 

Bei Verstopfung ist es wichtig, dass dein Kaninchen viel Bewegung und Auslauf bekommt.

Eine falsche Ernährung bei deinen Kaninchen kann ebenfalls zu Verstopfung führen. Besonders wenn die Nahrung sehr proteinreich und trocken ist, kann es zu einer Verstopfung im Verdauungstrakt kommen. 

Weitere Ursachen für eine Verstopfung bei deinen Kaninchen sind zum Beispiel Parasitenbefall, Übergewicht sowie Unterfunktion der Schilddrüse.

Warum es so gefährlich ist, wenn dein Kaninchen nichts mehr fressen möchte, erklären wir dir ganz verständlich in unserem tollen Artikel Was mache ich, wenn mein Kaninchen nicht mehr frisst?

Warum ist der Verdauungstrakt von Kaninchen so empfindlich? 

Der Verdauungstrakt der Kaninchen läuft nicht wie bei uns Menschen über die Muskeln im Darm, sondern durch den ständigen Nachschub von Nahrung ab. Hierbei ist es wichtig, dass deine Kaninchen immer genügend Heu und Frischfutter zum Fressen haben. Das wasserreiche Futter dient zur Förderung der Verdauung. 

Besonders, wenn dein Kaninchen nichts mehr Fressen möchte aufgrund einer Krankheit oder erhöhten Stress, kann es für deine Langohren sehr schnell gefährlich werden. 

Hier haben wir für dich unsere beliebtesten Artikel in einer tollen Übersicht zusammengefasst:

Zusammenfassung – Warum fressen Kaninchen ihren Kot auf?

Kaninchen fressen ihren ausgeschiedenen Blinddarmkot, um die dort enthaltenen Vitaminen und Nährstoffen aufzunehmen. Dieser Kot ist weich und deutlich heller als der fäkale Kot.

In der Regel fressen Kaninchen nur ihren eigenen Blinddarmkot, jedoch kann es passieren, wenn ein Kaninchen erkrankt es, dass es den Kot von einem gesunden Artgenossen frisst, um die wichtigen Nährstoffe zu erhalten.

Kaninchen, die Durchfall haben, sollten vor allem Grünfutter wie Kräuter und Gräser zu fressen bekommen. Ebenso darf die Erkrankung nicht länger als 24 Stunden unbehandelt sein. Informiere deinen Tierarzt, damit es deinem Kaninchen schnell wieder besser geht. 

Die Gegenstände im Gehege solltest du bei Durchfall deines Kaninchens gründlich reinigen. Ursachen für diese Erkrankung sind oftmals zu trockner Nahrung, zu wenig Bewegung oder auch ein Parasitenbefall.

Ursachen für Verstopfung bei deinen Kaninchen sind zum Beispiel zu trockner Ernährung, Zahnprobleme, zu wenig Wasser, Bewegungsmangel oder auch ein Parasitenbefall.

Der Verdauungstrakt von Kaninchen ist sehr empfindlich, da sie nicht wie bei uns Menschen über Muskeln die Nahrung weiter in den Darm verschieben, sondern die Nahrung an sich die vorherige Nahrung weiter im Verdauungstrakt vorantreibt. Umso wichtiger ist es, dass deine Kaninchen immer genügend Nahrung zum Fressen haben. 

Unsere magischen E-Book Bestseller kannst du dir hier ansehen: