Kaninchen und Hühner zusammen?

Unsere beliebten Nagerguides erhältst du nur für kurze Zeit um 50% reduziert:

Kaninchen und Hühner können zusammengehalten werden, wenn beide Tierarten im Gehege genügend Platz, ausreichende Rückzugsorte und jeder einen eigenen Stall zum Schlafen hat. 

Möchtest du Kaninchen und Hühner zusammen in einem Gehege halten, ist es wichtig, dass du nur kastrierte Kaninchen in das gemeinsame Gehege lässt. Auch wenn keine weiblichen Kaninchen dabei sind. Rammler sind dafür bekannt, alles begatten zu wollen, was ihnen vor die Füße kommt und sei es ein Huhn. 

Das beste Vorgehen bei einer gemeinsamen Haltung von Kaninchen und Hühnern ist es, sie von klein auf gemeinsam zu halten. Somit lernen sich beide schon in ihrer Kindheit kennen und der jeweils andere ist nicht mehr fremd für sie. Anfangen kannst du, damit, sie beide als Zaunnachbarn zu halten und sie dann später in einen gemeinsamen Auslauf zu halten. Besonders wichtig ist hierbei, dass der Auslauf sehr groß ist, sodass die Kaninchen und Hühner jeweils genügend Platz haben. 

Sollten die Kaninchen und Hühnern sich vorher nicht kennen, könnte es problematisch werden. Hühner haben in der Regel vor allem Angst, was sich bewegen kann und könnte bei beiden Tieren zu größeren Stressreaktionen führen. 

Wichtig ist, dass Hühner und Kaninchen ihren eigenen Stall haben. Hühner brauchen zum Schlafen eine Sitzstange und Kaninchen sehr viel Heu. Beide Ställe sollten so konzipiert sein, dass keines der anderen Tiere in die Schlafstätte des jeweils anderen hineinkann. Ansonsten kann es zu einer Kontaminierung des Heues führen. 

Kaninchen brauchen immer sehr viel Auslauf und sollten immer zusammengehalten werden. Auch gerne mit Hühner zusammen.

Ebenso ist es von großer Bedeutung, dass die beiden Tierarten getrennt voneinander gefüttert werden, da Kaninchen sehr neugierig auf anderes Futter sind und sehr schnell das Futter der Hühner probieren werden. Bei einem falschen Futter kann das schnell zu Krankheiten und Durchfall führen. Umso wichtiger ist es, dass beide ein Futter bekommen, was Kaninchen und Hühner gesundheitlich vertragen können. 

Achte darauf, dass niemals ein einzelnes Kaninchen oder ein einzelnes Huhn in dem gemeinsamen Gehege gehalten wird. Beide Tierarten sind sehr soziale und kontaktfreudige Tiere und brauchen ihre anderen Artgenossen zum Leben. 

Der gemeinsame Auslauf sollte jeweils genügend Platz für die Hühner und für die Kaninchen haben. Eine ruhige Ecke für die Kaninchen mit einigen Spielsachen und Versteckmöglichkeiten sollte immer gegeben sein. Manche Versteckmöglichkeiten eignen sich sogar für beide Tierarten. Unten im Versteck hat das Kaninchen seine Ruhe und seinen Schutz und oben drauf hat das Huhn eine erhöhte Sichtposition, um alles zu überblicken. 

Hühner neigen dazu, Kokzidien zu bekommen und können Kaninchen damit anstecken. Dieses führt zu erheblichen Magen-Darmproblemen bei den Langohren. Um dieses zu verhindern, ist es ratsam, die Hühner regelmäßig nach Kokzidien zu überprüfen und sie dann gegebenenfalls zu isolieren. 

Besonders in der Anfangszeit kann es sehr schnell passieren, dass die Hühner versuchen werden, die Kaninchen zu picken. Dieses ist nichts Schlimmes, da Kaninchen ein dickes Fell haben und es kaum spüren werden. Jedoch sind junge Kaninchentiere deutlich empfindlicher als erwachsene Kaninchen, da ihnen das dickere Fell noch fehlt. 

Wenn du wissen möchtest, wann Kaninchen immer raus können in den Auslauf, erfährst du dieses und noch vieles mehr in unserem aktuellen Artikel Wann dürfen Kaninchen raus?

Welche Hühnerrasse ist am besten zur gemeinsamen Haltung von Hühnern und Kaninchen geeignet? 

Bei einer gemeinsamen Haltung von Hühnern und Kaninchen ist es wichtig, dass die Hühnerrassen einen sehr ruhigen und freundlichen Wesen haben. Sehr aktive und temperamentvolle Hühnerrassen sind den Kaninchen womöglich zu unruhig und zu laut. 

Folgende Hühnerrassen gelten als sehr freundliche und ruhige Hühnerrassen:

  • Ameraucana 
  • Australorp 
  • Brahma 
  • Buff Orpington 
  • Cochin 
  • Java
  • Barred Rock 
  • Brahma 
  • Cochin 
  • Easter Eg

Wie vertragen sich Katzen und Kaninchen?

Kaninchen und Katzen können sich vertragen, wenn sie beide als Jungtiere zusammengehalten werden. Du solltest beim Zusammensein der beiden Tiere immer in der Nähe sein. 

Baue den Kontakt zwischen den Tieren langsam auf. Kommt die neue Katze erstmals zu den Kaninchen, solltest Du unbedingt darauf achten, dass Deine Kaninchen gut geschützt in ihrem Gehege sind. 

Sollte der Jagdtrieb der Katze doch einmal zum Vorschein kommen, so kannst du sicher sein, dass die Katze Deine Kaninchen nicht angreifen kann. Gewöhne die beiden Tierarten erst langsam aneinander an und gibt ihnen die benötigte Ruhe, um den anderen erst einmal sprichwörtlich zu beschnuppern. 

Katzen können schnell lernen, dass die Kaninchen ebenfalls zur Familie gehören und ebenfalls ein Anrecht als Haustier bekommen. Manchmal spielen Katzen und Kaninchen auch miteinander. Sie jagen das davonlaufende Kaninchen gern, erschrecken oft aber, wenn sich das kleine Langohr aufstellt und zur Gegenwehr ansetzt. In jedem Fall musst du die ersten Begegnungen deiner Haustiere gut beobachten. Du lernst dabei, deine Tiere besser einzuschätzen, wie sie miteinander auskommen. 

Bei Kaninchen und Katzen solltest du immer in der Nähe sein und auf beide aufpassen.

Wenn du Kaninchen mit anderen Tieren halten möchtest zum Beispiel mit einem Hund, solltest du immer in der Nähe sein und im Notfall eingreifen können.

Wenn du wissen möchtest, ob sich Kaninchen auch mit Katzen gut verstehen, kannst du dieses in unserem tollen Artikel Verstehen sich Kaninchen und Katzen? gleich nachlesen.

Hier haben wir für dich unsere beliebtesten Artikel in einer tollen Übersicht zusammengestellt:

Zusammenfassung – Kaninchen und Hühner zusammen?

Kaninchen und Hühner können zusammengehalten werden, wenn beide Tierarten im Gehege genügend Platz, ausreichende Rückzugsorte und jeder einen eigenen Stall zum Schlafen hat. 

Bei der gemeinsamen Haltung sollten keine unkastrierten Kaninchen im Gehege sein, da die kleinen Rammler auch auf die Hühner losgehen könnten. Ebenso ist es wichtig, dass das Futter für beide Tierarten verträglich ist, da Kaninchen und Hühner jeweils vom anderen Futter probieren werden. Achte darauf, dass kein einzelnes Huhn oder Kaninchen allein mit den anderen Tierarten gehalten wird. Beide Tiere sind sehr soziale Tiere und brauchen ihre Artgenossen zum Leben. 

Wichtig ist es, dass du deine Hühner regelmäßig nach Kokzidien untersuchen lässt. Diese Krankheit können von Hühnern auch auf Kaninchen übertragen werden, was zu schweren Magenproblemen bei den Langohren führen kann. 

Bei einer gemeinsamen Haltung von Hühnern und Kaninchen ist es wichtig, dass die Hühnerrassen einen sehr ruhigen und freundlichen Wesen haben. Sehr aktive und temperamentvolle Hühnerrassen sind den Kaninchen womöglich zu unruhig und zu laut. 

Kaninchen und Katzen können sich vertragen, wenn sie beide als Jungtiere zusammengehalten werden. Du solltest beim Zusammensein der beiden Tiere immer in der Nähe sein. 

Unsere beliebten Nagerguides erhältst du nur für kurze Zeit um 50% reduziert: